1
2
3
4
5
6

Norman Jung studierte Psychologie im Bachelor mit einem Vertiefungsschwerpunkt in Arbeits- und Organisationspsychologie an der Medizinischen Hochschule Brandenburg. An der Humboldt-Universität zu Berlin beschäftigte er sich mit anthropomorpher Mensch-Maschinen-Interaktion. Derzeit studiert er Human Factors an der Technischen Universität Berlin und arbeitet seit Oktober 2019 als studentischer Mitarbeiter im Projekt Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability.



Organisationen

TU Berlin
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability

Kontaktinformation

Beiträge

Technische Universität Berlin
Neue Methodenkarte zur Kano-Analyse
01.12.20
Mit Hilfe der Kano-Analyse bzw. Kano-Methode können Sie analysieren, welchen Einfluss einzelne Produktmerkmale und deren Ausprägung auf die Nutzerzufriedenheit haben. Gleichzeitig können entsprechende Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Nutzer*innen detektiert werden, welche man über klassische Interviews nicht erkannt hätte. Durch die Anwendung eines grundlegenden, aber spezifizierbaren Fragebogens innerhalb dieser Methode, kann jedes Produkt analysiert werden. Erhalten Sie in der neuen Methodenkarte weitere Informationen zur Kano-Analyse und erfahren Sie, wie diese sofort angewendet werden kann.
Lean UX: Ein Workshop zum Usability Testing, Lean UX: Ein Workshop zum Usability Testing
Lean UX: Ein Workshop zum Usability Testing
12.10.20
Im Rahmen der UUX Week 2020 bieten wir in Form eines Online-Seminars einen Einblick in die Lean UX Methode und vermitteln Informationen zum Aufbau von Usability Tests. Anschließend unterstützen wir die teilnehmenden Unternehmen in separaten Sprechstunden dabei, einen Usability-Test für ihr Produkt durchzuführen. Dabei treten wir zum Teil als Testpersonen und zum Teil als Beobachter auf, um Feedback zur Planung und Durchführung des Tests zu geben.
Dienstag10.11.2010:00-11:30
Online
Montag09.11.2013:00-14:30
Online
Region Nord
Neue Methodenkarte zu Fokusgruppen
30.09.20
Mit den Methodenkarten bietet das Kompetenzzentrum Usability kompakte Informationen zu Vorgehensweisen in der benutzerzentrierten Gestaltung, zu Digitalisierungsprozessen und der agilen Software-Entwicklung. Anwendungsnahe Beispiele und interaktive Fragestellungen regen dazu an, neue Ideen direkt auf die eigenen Projekte zu übertragen. Erfahren Sie mit unserer neuen Methodenkarte, was es mit der Fokusgruppe auf sich hat.
Technische Universität Berlin
Methodenauswahl zu UUX und Agilität
11.07.19
Die wichtigsten Methoden aus den Bereichen Agilität, benutzerzentrierte Gestaltung und Change Management auf jeweils einer Doppelseite für Sie zusammengefasst - kompakt, leicht verständlich und mit praxisnahen Anleitungen zum Ausprobieren.
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright