1
2
3
4
5
6

November2019

Dienstag19.11.1917:30-20:00
Haufe Group, Jechtinger Str. 14, 79111 Freiburg im Breisgau
UUX Roadshow-Event in Freiburg

Hohe Usability und positive User eXperience (UUX) sind entscheidende Erfolgsfaktoren auf dem Weg der Digitalen Transformation. Nur die Unternehmen, die sich mit den echten Bedürfnissen und Problemen von Nutzern beschäftigen, werden Produkte auf den Markt bringen können, die wirklich erfolgreich und beliebt sind. Die frühe Einbindung von Nutzern und deren Feed-back in den Entwicklungsprozess sowie schlanke Prozesse sind hierfür essenziell.

Im Bewusstsein vieler Unternehmen ist dies auch bereits angekommen. Oft fehlt jedoch der Schritt zur konsequenten Umsetzung – warum? Knappe Ressourcen – intern und beim Kunden – sowie oft eine geringe Akzeptanz in vorherrschenden eher technisch orientierten Entwicklungsteams oder aber auch viele offene Fragen. 

Lernen Sie im Rahmen der UUX-Roadshow die Erfolgsfaktoren mit Hilfe von theoretischen Einblicken und methodischen Ansätzen sowie praxisnahe Best-Practice-Beispiele kennen, wie UUX-Themen gezielt angegangen werden können.

Agenda:
17.30 Uhr: Welcome

17:40 Uhr: MissionUUX - Usability und User Experience als Erfolgsfaktor (Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Usability, Patrick Stern)

18.10 Uhr: Die 10 Design Prinzipien (Claudius Wissler, Haufe Group)

18.40 Uhr: Der Kunde im Mittelpunkt der Usability Experience und des Service Designs (Benjamin Blankenburg, Explico Design)

19.10 Uhr: Diskussion & Networking

Weitere Informationen auf den Veranstalterseiten bei der bwcon. Bitte melden Sie sich unter diesem Link zur Veranstaltung an. 

 

Weitere Informationen
Freitag22.11.1910:00-17:00
NORDAKADEMIE Graduate School
Digitalisierung von Präsenzveranstaltung im Sinne des Workplace Learning

In Zeiten zunehmend flexibler Arbeitszeitmodelle (Home-Office, Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit) gilt es ebenso flexible Workshopmodelle zu gestalten. Digitale Werkzeuge bieten Möglichkeiten, eben diese flexiblen Workshopmodelle zu erstellen. Bei der Werkzeugwahl ist die einfache Handhabung (Zugriff, Nutzung) zu berücksichtigen. Die Usability muss stimmen.

In dem Impulsforum von Simon Hachenberg tauschen sich die Teilnehmer über die Anforderungen digitaler Workshopformate und relevante Erfolgskritierien aus.

Eine Anmeldung über den Veranstalter ist notwendig.

Weitere Informationen
Mittwoch27.11.1915:00-11.12.1917:30
NORDAKADEMIE Graduate School
Digitaler Design Thinking Kurs - Gestaltungskriterien für (m)ein E-Learning-Angebot

In diesem Kurs wenden wir die Methodik des Design Thinking an, um Anforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten zu Ihrer eigenen E-Learning-Fragestellung zu identifizieren.

Als Teilnehmer dieses Kurses, treffen Sie sich mit dem Moderator und bis zu neun weiteren Kursteilnehmern wöchentlich zu einem Webinar in denen Sie die Phasen des Design-Thinking Prozesses durchlaufen– von der Einordnung der Problemstellung hinzu dem Testen eines Prototyps. Begleitend zu den Webinaren stehen Ihnen im Onlinekurs Informationen zur Verfügung, die Sie unterstützen die Erkenntnisse der Webmeetings auf Ihre Fragestellung zu übertragen.

Bei aktiver Mitarbeit liegt Ihnen innerhalb von 2 Wochen ein erster Prototyp zur Realisierung der eigenen Fragestellung vor.

Der Kurs beinhaltet einen Präsenztermin und vier virtuelle Termine!

Zeitliche Übersicht des Kurses:

  • 27.11.2019 – 15:00 – 17:30 Uhr (Präsenz-Kick-Off in Hamburg)
    • Thematische Einführung
    • Vorstellung der technischen Infrastruktur
  • 28.11.2019 – 16:00 – 17:30 Uhr (Virtuelles Meeting)
    • Identifikation von Zielgruppen und deren Anforderungen
    • Hausaufgabe: Erstellen einer Persona
  • 03.12.2019 – 16:00 – 17:30 Uhr (Virtuelles Meeting)
    • Präsentieren der Persona + Sammlung von Ideen: Wie können die Bedürfnisse der Persona befriedigt werden? (virtuell)
    • Hausaufgabe: Bewerten Sie die Ideen und prüfen Sie diese auf Umsetzbarkeit
  • 05.12.2019 – 16:00 – 17:30 (Virtuelles Meeting)
    • Erstellen eines Prototypen -> Wie kann ein testbarer Prototyp aussehen?
    • Hausaufgabe: Erstellen Sie einen Prototyp (digital oder haptisch)
  • 11.12.2019 – 16:00 – 17:30 Uhr (Virtuelles Meeting)
    • Vorstellen des Prototyps: Lassen Sie den Prototyp durch Ihre Mitstreiter testen
    • Abschluss des Kurses

Die Ziele dieses Kurse:

  1. Vorstellung eines virtuell durchgeführten Design Thinking Ansatzes 
  2. Erprobung und Vertiefung virtuellen und kollaboratoven Arbeitens.
  3. Unterstützung in der Lösungsfindung einer eigenen bestehenden Fragestellung

Voraussetzungen:

  • Ein Headset für Onlinemeetings
  • Interesse am Thema E-Learning
  • Spaß beim Ausprobieren neuer Methoden
  • Im Idealfall eine eigene Fragestellung zu E-Learning-Angeboten (aus Nutzer oder Anwendersicht)
  • Maximal 10 Teilnehmer

 

Kostenlose Anmeldung

 

Weitere Informationen
Mittwoch27.11.1917:00-19:30
bwcon Stuttgart
UUX-Methoden praxisnah

In der Workshop-Reihe „UUX-Methoden praxisnah“ des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Usability dreht sich alles um Usability- und User Experience (kurz: UUX)-Methoden. Bei jedem Termin steht eine andere Methode im Fokus: Nachdem zunächst deren Hintergründe und Ziele vorgestellt werden, geht es in eine interaktive Phase. In dieser wird die Methode unter Anleitung am Beispiel einer Fragestellung aus der Praxis angewandt.
Ziel ist die Vermittlung der theoretischen und praktischen Grundlagen der Methode, sodass die Workshopteilnehmer diese anschließend selbständig in ihren Unternehmen erproben können. 

Am 27.11.2019 geht die Workshop-Reihe mit dem Usability-Testing in die dritte Runde.

Die Anmeldung zum nächsten Workshop ist hier möglich.

Weitere Informationen

Dezember2019

Mittwoch04.12.19-
"Playpark" des Pavillons der Hochschule der Medien, Stuttgart
UUXchange - Zukunft der Arbeit

Sie sind GründerIn oder MitarbeiterIn in einem Startup, kleinen oder mittleren Unternehmen und möchten sich in lockerer Atmosphäre mit anderen Interessierten über verschiedene Fragestellungen im Themenfeld Usability und User Experience (kurz: UUX) austauschen? Dann laden wir Sie herzlich zur Veranstaltungsreihe “UUXchange” des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability an der Hochschule der Medien in Stuttgart ein!

Der dritte Workshop am 4. Dezember 2019 beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen zum Thema Zukunft der Arbeit. Der UUXchange wird im Rahmen eines Workshop-Formats organisiert, bei dem der Austausch zwischen den Teilnehmern im Vordergrund steht. Wie wird das Thema Zukunft der Arbeit in Ihrem Unternehmen angegangen? Welche Herausforderungen gibt es derzeit und welche Lösungsansätze werden angewandt? 

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung an: https://events.bwcon.de/events/uuxchange-zukunft-der-arbeit-stuttgart/

Termine und Themen im Überblick:
10.07.2019: User Experience 
11.09.2019: Usability
4.12.2019: Zukunft der Arbeit
29.01.2020: Innovation

Weitere Informationen
Donnerstag05.12.1909:30-17:00
NORDAKADEMIE Graduate School
Rapid Prototyping als Prozess: Workshop für Beginner

In diesem Workshop werden die Grundlagen zum Thema Prototyping vermittelt. 

Dabei steht der Gesamtprozess im Vordergrund:

  • Was braucht man, um einen Prototypen zu erstellen?
  • Welche Fragen müssen vorab beantwortet sein? Wie werden Nutzungsanforderungen in Prototypen überführt?
  • Welche Arten von Prototypen gibt es und wozu braucht man sie?

Neben der Beantwortung dieser Fragen werden nützliche Tools vorgestellt und praktische Übungen durchgeführt, so dass das Gelernte „erlebt“ werden kann. Ein anschauliches Beispiel, an welchem der Prozess durchgeführt wird, ermöglicht zudem eine einfache Übertragbarkeit in den Alltag. Es wird gezeigt, dass das Entscheidende am Prototyping gar nicht primär die technische Umsetzung ist, sondern dass schon einfache Prototypen immens dabei helfen können, das eigene Produkt zur Marktreife zu bringen.

Kostenlose Anmeldung

Der Workshop wird am 06. Dezember 2019 fortgeführt: Im zweiten Teil wird der Umgang mit Axure dann vertieft und somit die Fähigkeiten, eigene Prototypen zu erstellen, weiter ausgebaut.

Referent:

 

 

Robin Nagel ist seit Februar 2018 als UX Consultant für die eresult GmbH am Standort Köln tätig.

Innerhalb seines Kommunikationsdesign-Studiums setzte er sich bereits gestalterisch mit unterschiedlichen Benutzerschnittstellen auseinander, z. B. für verschiedene Webprojekte, die Fahrkartenautomaten der Kölner Verkehrsbetriebe oder dem öffentlichen Leitsystem des Kölner Arbeitsamtes. Seinen anknüpfenden Master absolvierte er mit einem designwissenschaftlichen Schwerpunkt an der Universität Duisburg-Essen und der Folkwang Universität der Künste. In seiner Abschlussarbeit entwarf er ein performatives Rahmenmodell zur näheren Aufschlüsselung von positiv erlebten Nutzer-Objekt-Beziehungen.

Zuvor arbeitete er u. a. mehrere Jahre für eine Kölner Designagentur und war bei Vorwerk Deutschland im Bereich Online Marketing und E-Commerce sowie als Lehrbeauftragter an der Folkwang Universität der Künste beschäftigt.

Seine Freizeit nutzt er ausgiebig zum Illustrieren und elektronischem Musizieren, zum Lesen und Schreiben designtheoretischer Texte oder – wie aktuell –  für das Halbmarathontraining.

Kostenlose Anmeldung

Weitere Informationen
Freitag06.12.1909:30-17:00
NORDAKADEMIE Graduate School
Rapid Prototyping als Prozess: Workshop für Fortgeschrittene

Aufbauend auf den ersten Workshop am vorherigen Tag (05. Dezember) wird in diesem Workshop der Umgang mit Axure vertieft und damit die Fähigkeit, eigene Prototypen zu erstellen, weiter ausgebaut. 

Das Programm Axure gilt seit vielen Jahren als das schweizer Taschenmesser unter den Prototyping Tools. Auch ohne Programmierkenntnisse können hier realistisch aussehende Prototypen von Webseiten und Apps erstellt werden. Das Erlernen von Axure ist für viele Rollen hilfreich: Von UX-Designern, Informationsarchitekten und Interaction-Designern bis hin zu Interface-Entwicklern und Produktmanagern. Durch das schnelle Prototyping Ihrer Ideen fällt die Kommunikation mit verschiedenen Stakeholdern gleich viel leichter. Und auch für Usability-Tests können Axure-Prototypen perfekt eingesetzt werden. 

Themenschwerpunkte des Workshops:

  • Einsatzzwecke von Axure
  • Aufbau des Axure-Interfaces
  • Standard-Widgets für die Erstellung von Prototypen und Wireframes
  • Arbeiten mit Screenshots und Bildern
  • Effizientes Arbeiten: Wiederverwendung von Elementen
  • Einfache Interaktionen und konditionelle Logik
  • Generieren von HTML-Prototypen
  • Prototypen bei online hosten  

Dabei bleibt genug Raum für individuelle Themenwünsche der Teilnehmer. Je nach Wunsch werden 30 – 60% der Zeit für Praxisübungen verwendet, in der das Programm ausprobiert werden kann und der Coach Hilfestellung gibt.

Der Workshop vermittelt einen Einstieg für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse.

Kostenlose Anmeldung

WICHTIG: Jeder Teilnehmer muss einen eigenen Laptop mitbringen. Auf diesem sollte die aktuelle Version von Axure installiert sein. Eine voll funktionsfähige 30 Tage Testversion ist unter axure.com als Download erhältlich. Hilfreich ist es seine eigene Maus mitzubringen, sonst kann die Bedienung etwas umständlich werden.

Referent:

 

Robin Nagel ist seit Februar 2018 als UX Consultant für die eresult GmbH am Standort Köln tätig.

Innerhalb seines Kommunikationsdesign-Studiums setzte er sich bereits gestalterisch mit unterschiedlichen Benutzerschnittstellen auseinander, z. B. für verschiedene Webprojekte, die Fahrkartenautomaten der Kölner Verkehrsbetriebe oder dem öffentlichen Leitsystem des Kölner Arbeitsamtes. Seinen anknüpfenden Master absolvierte er mit einem designwissenschaftlichen Schwerpunkt an der Universität Duisburg-Essen und der Folkwang Universität der Künste. In seiner Abschlussarbeit entwarf er ein performatives Rahmenmodell zur näheren Aufschlüsselung von positiv erlebten Nutzer-Objekt-Beziehungen.

Zuvor arbeitete er u. a. mehrere Jahre für eine Kölner Designagentur und war bei Vorwerk Deutschland im Bereich Online Marketing und E-Commerce sowie als Lehrbeauftragter an der Folkwang Universität der Künste beschäftigt.

Seine Freizeit nutzt er ausgiebig zum Illustrieren und elektronischem Musizieren, zum Lesen und Schreiben designtheoretischer Texte oder – wie aktuell –  für das Halbmarathontraining.

Kostenlose Anmeldung

Weitere Informationen

Januar2020

Mittwoch29.01.20-
"Playpark" des Pavillons der Hochschule der Medien, Stuttgart
UUXchange - Innovation

Sie sind GründerIn oder MitarbeiterIn in einem Startup, kleinen oder mittleren Unternehmen und möchten sich in lockerer Atmosphäre mit anderen Interessierten über verschiedene Fragestellungen im Themenfeld Usability und User Experience (kurz: UUX) austauschen? Dann laden wir Sie herzlich zur Veranstaltungsreihe “UUXchange” des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability an der Hochschule der Medien in Stuttgart ein!

Beim zweiten Workshop am 29. Januar 2020 beschäftigen wir uns mit aktuellen Fragestellungen zum Thema Innovation. Der Workshop wird im Format eines „World Cafés“ organisiert, bei dem an verschiedenen Tischen unterschiedliche Themenschwerpunkte diskutiert werden. Wie wird Usability in Ihrem Unternehmen angegangen? Welche Herausforderungen gibt es derzeit und welche Lösungsansätze werden angewandt?

Informationen zur Anmeldung folgen.

Termine und Themen im Überblick:
10.07.2019: User Experience 
11.09.2019: Usability
11.12.2019: Zukunft der Arbeit
29.01.2020: Innovation

Weitere Informationen

Informationen zu den Veranstaltungen

Vortrag zu "Agile UX" auf dem World Usability Day 2019 in Leipzig
14.11.19
Zum dritten Mal in Folge war Leipzig am 14.11.2019 Veranstaltungsort für den World Usability Day. Knapp 200 Personen haben an Vorträgen und Workshops im Kupfersaal teilgenommen und über Verantwortlichkeit und die Möglichkeiten diskutiert, die Technik in der Gestaltung unserer Zukunft hat. Dr. Michael Minge stellte vor, wie sich agile und gleichzeitig nutzerzentrierte Produkt- und Service-Entwicklung in Zukunft verändern sollte.
Demonstrator: Autonomes Fahren
Lernende Algorithmen und Möglichkeiten modellbasierter Usability-Evaluationen – ein Tagungsbeitrag der Region Mitte von Dieter Wallach und Sven Fackert
14.11.19
Digitalisierung, Künstliche Intelligenz (KI) und lernende Algorithmen verändern tiefgreifend die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten. Deshalb befasste sich eine interdisziplinäre Tagung am Hochleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von KI und der Algorithmisierung des Alltags. Dieter Wallach (Hochschule Kaiserslautern) und Sven Fackert (Ergosign GmbH) betrachteten in einem Vortrag autonome Interaktions- und Lernszenarien in einem konkreten Simulationssystem.
TRANSFERleben – Der UUX-TransferSpace bei der Auftaktveranstaltung zum Technologietransfer
12.11.19
Neue innovative Technologien gestalten die Zukunft und eröffnen neue Chancen für Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Austausch von Wissen bzw. Technologien zwischen Forschung und Industrie bietet hier enormes Potenzial: Stichwort Technologietransfer. Genau dieser Technologietransfer hat eine besondere Bedeutung für Innovationen – nur durch Kooperation und Austausch können Wissenschaft und Unternehmen Innovationen schaffen. Die Veranstaltung "TRANSFERleben" bot am 23. Oktober 2019 eine Plattform, um Technologietransfer neu zu denken.
Rapid Prototyping als Prozess: Workshop für Fortgeschrittene, Rapid Prototyping als Prozess: Workshop für Beginner
Einladung zur kostenfreien Workshopreihe Rapid Prototyping in Hamburg
11.11.19
Am 05. und 06. Dezember findet unsere Workshopreihe zum Thema Rapid Prototyping erstmalig an der NORDAKADEMIE in Hamburg statt. Am ersten Tag werden Grundlagen vermittelt, während am zweiten Tag der Umgang mit Axure vertieft und damit die Fähigkeit, eigene Prototypen zu erstellen, weiter ausgebaut wird.
Freitag06.12.1909:30-17:00
NORDAKADEMIE Graduate School
Donnerstag05.12.1909:30-17:00
NORDAKADEMIE Graduate School
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright