1
2
3
4
5
6
4 Bilder
Mittelständische Unternehmen und Start Up’s stehen genau wie die großen Player im Zuge der Digitalisierung vor der Herausforderung, innovative Produkte zu entwickeln. Für eine erfolgreiche Innovation ist die richtige Vorgehensweise und das entsprechende Mindset von enormer Bedeutung. Um kleine und mittlere Unternehmen hierbei zu unterstützen, entwickelten wir das mobile PopUP Toolkit - ein Kreativitätsraum zum Einpacken und Mitnehmen.

Über das PopUp Toolkit

Das PopUp Toolkit ist ein Kreativitätsraum en miniature. Es passt in eine kleine Tasche, welches es ermöglicht, jederzeit und überall die typischen Funktionen eines Kreativraums zu nutzen. Es enthält diverse mehrfach beschreibbare Mini-Whiteboards, die sich bis ca. einer Fläche von DIN A 3 entfalten lassen. Diese können für Sketches, Strategien, Brainstormings etc. auf vielfältige Weise allein oder in der Gruppe verwendet werden. Darüber hinaus enthält das PopUP Toolkit ergänzende Kreativmaterialien wie Post-It’s, Stifte etc. Durch einen innovativen Klapp-Mechanismus kann das ganze Toolkit nach Gebrauch wieder auf die Größe eines dünnen Leitz-Ordner zusammengefaltet werden.

Zielstellung

Ziel des Projekts war es, kleine und mittlere Unternehmen bei der kreativen Arbeit durch geeignete Materialien zu unterstützen

Vorgehen und Methode

Die Lösung wurde im Projekt in folgenden Phasen erarbeitet:

Phase 1: Nutzerzentrierter Prozess für die Anforderungen an eine mobile UUX-Umgebung

  1. Fokusgruppe mit kleinen und mittelständischen Unternehmen
  2. Fokusgruppe mit Start-Ups
  3. Eröffnungsveranstaltung mit individuellen Befragungen von Besuchern
  4. Site Visit, d.h. eine ganztägige strukturierte Begleitung und Erfassung eines normalen Arbeitstages
  5. Persönliches Treffen mit Projektpartner mit intensiver Vermittlung des „UUX Mindsets“

Phase 2: Prototypische Umsetzung des PopUP Toolkits mit folgenden Merkmalen:

  1. Flexibel und stabil
  2. In verschiedenen Origami-Falzungen bzw. Kartenfalzungen in der Mappe angelegt – d.h. mit einem Handgriff einfach zu öffnen und schließen
  3. Mehrfach und beidseitig beschreibbar (analog zu Whiteboard-Oberflächen)
  4. Herausnehmbar und teilweise magnetisch, d.h. die PF können an diverse andere Flächen (z.B. magnetische Whiteboards an der Wand) auch außerhalb der Mappe angebracht werden, um z.B. so ein Gruppenbrainstorming zu unterstützen

Phase 3: Erprobung und Anpassung der mobilen Lösung anhand der Methode UX Concept Exploration in Zusammenarbeit mit dem StartUp moviefy (https://www.moviefication.de/) .

  1. Briefingworkshop, in dem die Methode sowie der Prototyp und das dahinterliegende Konzept vorgestellt wurde
  2. Kontinuierliche Bearbeitung von Aufgaben durch den Projektpartner sowie Kommunikation mit dem Fraunhofer Team über relevante Ergebnisse
  3. Analyse und Aufbereitung der erhobenen Daten durch Fraunhofer IAO
  4. Abschlussworkshop zur Aufdeckung von Potentialfeldern für die Weiterentwicklung des Toolkits und Anpassung an die Bedarfe des Start-Ups

Phase 4: Evaluation und Verwertung der mobilen Lösung

Ergebnisse

Das im Projekt erarbeitet PopUp-Toolkit liegt nun für interessierte Unternehmen zur Verwendung vor. KMUs können das PopUp-Toolkit über das MIttelstand 4.0 Kompetenzzentrum Usability entleihen – entweder in einem unserer Transfer-Spaces oder direkt über Doris Janssen, Kontakt siehe unten. 


News

Umsetzungsprojekt PopUp-Toolkit: Kreativitätsraum zum Mitnehmen
PopUp-Toolkit: Ein Kreativitätsraum zum Einpacken und Mitnehmen
05.04.19
Mittelständische Unternehmen und Start Up’s stehen genau wie die großen Player im Zuge der Digitalisierung vor der Herausforderung, innovative Produkte zu entwickeln. Für eine erfolgreiche Innovation ist die richtige Vorgehensweise und das entsprechende Mindset von enormer Bedeutung. Um kleine und mittlere Unternehmen hierbei zu unterstützen, entwickelten wir das mobile PopUP Toolkit - ein Kreativitätsraum zum Einpacken und Mitnehmen. Dieses Toolkit kann kostenlos entliehen werden.
Umsetzungsprojekt PopUp-Toolkit: Kreativitätsraum zum Mitnehmen
Digitale Transformation: Neue Innovationswege für Mittelständler
13.11.18
Erfolgreiche stecken in einem Innovationsdilemma: Je besser die Auslastung, desto schwerer fällt es, an neuen Ideen und Konzepten zu tüfteln. In ihrem neuesten Blogbeitrag geht Nora Fronemann auf mögliche Lösungen ein.
Umsetzungsprojekt PopUp-Toolkit: Kreativitätsraum zum Mitnehmen
Inspiration „out of the box“: Mobiles PopUP Toolkit für KMU‘s und Start Up‘s
26.09.18
Mittelständische Unternehmen und Start Up’s stehen genau wie die großen Player im Zuge der Digitalisierung vor der Herausforderung, innovative Produkte zu entwickeln. Für eine erfolgreiche Innovation ist die richtige Vorgehensweise und das entsprechende Mindset von enormer Bedeutung. Um kleine und mittlere Unternehmen hierbei zu unterstützen, entwickeln wir das mobile PopUP Toolkit.

Beteiligte Organisationen

Fraunhofer IAO

Personen

Nora Fronemann
  • Fraunhofer IAO
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
Doris Janssen
  • Fraunhofer IAO
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
Stefanie Lutz
  • Fraunhofer IAO
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
Patrick Stern
  • Fraunhofer IAO
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright