1
2
3
4
5
6
https://www.pexels.com/photo/selective-focus-photography-of-person-using-iphone-x-1542252/

Im Alltag werden Ihnen bei dem Durchstöbern von Beiträgen auf Social Media, Suchmaschinenergebnissen oder Produkten in Online-Shops vermutlich schonmal verschiedene Arten begegnet sein wie Sie sich weitere Ergebnisse anzeigen lassen können. Hierbei sind Pagination, Infinite Scrolling und Load More beliebte Navigationsmethoden, die von Unternehmen eingesetzt werden, um Seitenbesuchern mehr Inhalte anzuzeigen. Im ersten Teil unseres Blogbeitrags erklären wir Ihnen die spezifischen Anwendungsfälle von Pagination und Infinite Scrolling genauer und gehen sowohl auf die jeweiligen Stärken als auch Schwächen der einzelnen Methoden ein. Im zweiten Teil des Blogbeitrags stellen wir Ihnen Load More als eine attraktive Alternativlösung vor und schließen mit einem Gesamtfazit welche Navigationsmethode sich für Ihr Unternehmen am besten eignet.

Was ist Infinite Scrolling?

Infinite Scrolling ermöglicht dem Nutzer, wie der Name es schon vermuten lässt, endloses Scrollen durch die Inhalte einer Webseite. Sobald ein Nutzer auf einer Webseite weit genug nach unten gescrollt hat, werden automatisch weitere Ergebnisse geladen.

Vorteile von Infinite Scrolling

1. Höheres Benutzerengagement

Webseiten die Infinite Scrolling als Hauptmethode zur Erkundung von Inhalten verwenden, laden den Nutzer zum Stöbern ein. Das automatische Nachladen von Inhalten begünstigt dabei eine durchgehend positive Nutzungserfahrung bei dem Stöber-Prozess, da dieser nicht unterbrochen wird. Social Media-Plattformen, wie zum Beispiel Instagram oder Facebook, verwenden zudem Algorithmen, die angezeigte Inhalte filtern und die relevantesten Beiträge zuerst anzeigen. Dem Nutzer wird so ein kontinuierlicher Fluss des Surfens ermöglicht wodurch sich die durchschnittliche Nutzungsdauer erhöht und die Absprungrate für Webseitenbetreiber sinkt.

2. Scrollen ist besser als Klicken

Das Scrollen mit dem Mausrad oder durch Fingerbewegungen auf einem Touchscreen erweisen sich als angenehmer und effizienter im Vergleich zum Klicken. Zusätzlich wird durch Infinite Scrolling weniger Aktion vom Nutzer aus benötigt und dieser gelangt schneller zu mehr Inhalten. Die Benutzerfreundlichkeit wird dadurch insbesondere auf mobilen Endgeräten gesteigert, da die Geste, die zum Scrollen ausgeführt werden muss, sehr intuitiv ist und Nutzer Spaß an responsiven Erfahrungen haben.

3. Verkürzte Ladezeiten

Ladezeiten nehmen bekanntlich einen hohen Einfluss auf die Bewertung von User Experience. Da bei Infinite Scrolling nicht alle Produkte gleichzeitig angezeigt werden, sondern erst durch weiteres Scrollen auf derselben Seite nachgeladen werden, verringern sich dadurch die Seitenladezeiten und die Nutzererfahrung fällt positiver aus.

Nachteile von Infinite Scrolling

1. Niedrige Konversionrate

Im direkten Vergleich zur Pagination-Navigationsmethode sehen sich Nutzer beim Infinite Scrolling die angezeigten Inhalte kürzer und weniger genau an. Infinite Scrolling eignet sich folglich nicht für gezieltes Suchen, da Inhalte meist nur im Schnelldurchlauf überflogen werden und sich dadurch die Konversionrate reduziert.

2. Orientierungsverlust und Unübersichtlichkeit

Durch Infinite Scrolling stöbern viele Nutzer normalerweise so tief nach unten, dass die Navigation nach oben zu einer entmutigenden Aufgabe werden kann. Das Wiederfinden eines bestimmten Inhalts wird dabei zusätzlich durch die endlos lange Trefferliste erschwert. Da viele Nutzer die Scroll-Leiste am Bildschirmrand zur Orientierung verwenden und diese sich durch Infinite Scrolling immer weiter verschiebt, verlieren Nutzer die Orientierung was unter Umständen psychischen Stress auslösen kann. Als negative Folge leidet die Nutzererfahrung.

3. Reduzierte Performance

Langsamere Ladezeiten führen dazu, dass Nutzer die Webseite verlassen was wiederum zu niedrigeren Konversionraten führt. Beim Infinite Scrolling wird die Seite durch das ständige Nachladen von Inhalten immer länger. Gerade auf mobilen Endgeräten mit begrenzter Leistung wird die Webseiten-Performance infolgedessen immer langsamer.

 

Was ist Pagination?

Durch Pagination oder auch Seitennummerierung werden längere Webseiteninhalte auf mehrere Seiten aufgeteilt. Der Nutzer kann hierbei durch manuelles Klicken zwischen den einzelnen Seiten hin- und her navigieren.

Vorteile von Pagination

1. Höhere Konversionrate

Pagination eignet sich am besten, wenn der Nutzer nach etwas Bestimmten innerhalb einer Ergebnisliste sucht und nicht nur einfach den puren Informationsfluss durchstöbert. Studien zeigen, dass Nutzer die einzelnen Inhalte bei einer Darstellung auf mehreren Seiten genauer betrachten, was schlussendlich zu einer Verbesserung der Konversionrate beiträgt.

2. Bessere Kontrolle

Der Nutzer kann selbst bestimmen wie viele Ergebnisse er sich anzeigen lassen möchte und ob er eine nächste Seite mit mehr Treffern aufrufen möchte oder nicht.

3. Erhöhte Auffindbarkeit

Durch die Angabe von Seitenzahlen in der Fußzeile einer Webseite fällt es dem Nutzer leichter nachzuvollziehen wo er bestimmte Inhalte zuletzt gefunden hat. So lassen sich spezifische Inhalte besser lokalisieren, da auf jeder Seite nur eine bestimmte Anzahl von Ergebnissen angezeigt wird.

Nachteile von Pagination

1. Mehr Klicks und Ladezeit

Im Vergleich zum Infinite Scrolling erfordert das Wechseln zwischen den Ergebnissen verschiedener Seiten mehr Aktion (bzw. Klicks) von den Nutzern. Um zur nächsten Seite zu gelangen, muss der Benutzer in der Fußzeile der Webseite die jeweilige nächste Seitennummer finden, mit der Maus daraufklicken und warten bis die neue Seite geladen ist. Da hierbei jedes Mal eine neue Seite geladen werden muss, führt das zu längeren Ladezeiten, als wenn auf derselben Seite weitere Inhalte nachgeladen werden.

2. Stört den Fluss beim Surfen

Da der Nutzer am Ende einer jeden Seite durch selbständiges Klicken auf eine neue Seite wechseln muss, wird hierdurch nahtloses Surfen oder auch Stöbern durch Webseiteninhalte unterbrochen. Abhängig von den Inhalten der Webseite kann dies die Benutzererfahrung beeinträchtigen und unharmonisch wirken.

3. Weniger Ergebnisse pro Seite

Nutzer tendieren dazu bei Pagination weniger Ergebnisse einer Webseite zu durchforsten. Im direkten Vergleich betrachten Nutzer beim Infinite Scrolling mehrere hundert Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit, da Nutzer hier kaum merken, dass sie schon etliche Male bis zum Ende der Seite gescrollt haben und neue Inhalte kontinuierlich nachladen.

 

Zwischenfazit & Empfehlung für Webseitenbetreiber

Zusammenfassend gilt: Möchte man Nutzern das Stöbern durch Inhalte ermöglichen (z.B. Social Media, Blogs etc.), empfiehlt sich Infinite Scrolling. Stehen jedoch in erster Linie Übersichtlichkeit und die effiziente Auffindbarkeit spezifischer Inhalt im Vordergrund (z.B. Online Shops, Suchmaschinenbetreiber etc.) sollte man auf Paginierung setzen.


23.06.20

Mehr zum Projekt


1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright