1
2
3
4
5
6
Im Rahmen eines Pilotprojekts erarbeitete das Kompetenzzentrum Usability mit dem Start-up myconics Gestaltungskonzepte für eine positive User Experience für die Online-Einkaufsplattform myconics.

Über myconics

myconics ist ein 2018 gegründetes Start-up mit Sitz in Stuttgart. Die beiden Gründer verfolgen gemeinsam das Ziel, das Einkaufen der Zukunft in Deutschland nachhaltig zu gestalten. Auf ihrer Online-Einkaufsplattform myconics bieten sie ausgewählte Wohn- und Modeaccessoires an, die ökologisch nachhaltig und unter sozialverträglichen Bedingungen hergestellt wurden. Der Name des Start-ups myconics steht für „my iconic pieces“ (zu deutsch „meine Lieblingsstücke“) und reflektiert die Vision der Gründer, Konsumenten davon zu überzeugen, dass nachhaltige Produkte – anders als im landläufigen Image – nicht langweilig und stillos sind, sondern durch ihre hochwertige Qualität und ihr modernes Design bestechen können.

Zielstellung

Ziel war es, gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Usability, eine der Zielgruppen der Online-Einkaufsplattform als auch deren Bedürfnisse näher kennenzulernen, insbesondere in Hinblick auf die Interaktion mit myconics, und darauf aufbauend Gestaltungskonzepte für eine positive User Experience zu entwickeln.

Vorgehen und Methode

Zu Beginn des Projekts wurde die relevante Zielgruppe festgelegt und mit Hilfe des Bedürfnisfächers relevante Bedürfnisse identifiziert: Stimulation und Idealismus. Im nächsten Schritt wurden für jedes Bedürfnis eine Persona erarbeitet und je ein Szenario für eine typische Website-Nutzung entwickelt. Anschließend wurden die Szenarien in den Rollen der Personas in einer Art Rollenspiel durchlaufen. Anhand dessen wurde eine User Journey (Erlebnisreise des Nutzers) erarbeitet, die Aufgabenschritte und Aussagen der Szenarien abbildete und Potentiale für Gestaltungskonzepte zur Erfüllung der Bedürfnisse bot. Daraufhin wurden Gestaltungsideen für eine positive User Experience generiert und in Form von Scribbles visualisiert.

Da nur wenige Daten von Nutzern vorhanden waren, wurde im Pilotprojekt der Lean UX-Ansatz verfolgt. Die Bedürfnispersonas entstanden beispielsweise aus den Köpfen der beiden myconics-Gründer und beruhten zunächst auf Annahmen. Nach dem Motto „Think – Make – Check“ sollen diese zukünftig von myconics überprüft werden.

Ergebnisse

Das Ergebnis des Pilotprojekts sind Gestaltungskonzepte, die in den nächsten Entwicklungsschritten von myconics auf der Online-Einkaufsplattform integriert werden und eine positive User Experience für die Kunden und Kundinnen ermöglichen.


News

Pilotprojekt myconics, Umsetzungsprojekt Interaktion mit Künstlicher Intelligenz
Digitaltag 2020 - UUX Roadshow im besonderen Format
09.06.20
Anlässlich des bundesweiten Digitaltags 2020 am 19.06. findet eine besondere Ausgabe der UUX Roadshow statt: Neben den wissenschaftlichen Grundlagen des Themenbereichs Usability und User Experience (kurz UUX), wird es in einzelnen parallelen Sessions auch um die praktische Anwendung und Umsetzung der Konzepte gehen. Das im eCommerce tätige Start-up myconics hat sich gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Usability in einem Pilotprojekt mit der positiven User Experience beschäftigt. Erfahren Sie im folgenden Artikel, was positive User Experience für Sascha Krstanovic, Gründer von myconics, bedeutet.
Freitag19.06.20
online
Pilotprojekt myconics
Pilotprojekt myconics - Abschluss
18.02.20
Zum Projektabschluss des Pilotprojekts mit myconics wurden erstellte Konzepte zur Integration von positiver User Experience vorgestellt und diskutiert.
Pilotprojekt myconics
Pilotprojekt: myconics – Die Bedürfnisse des Nutzers kennenlernen
30.09.19
Am 10. September fand der erste Workshop mit dem Pilotprojektpartner myconics an der Hochschule der Medien in Stuttgart statt. Dabei versetzten sich die beiden Gründer des Start-up myconics in die Nutzer und deren Bedürfnisse ihrer Online-Einkaufsplattform für ökologisch und sozialverträglich hergestellte Produkte. Aus diesen Erkenntnissen sollen im nächsten Schritt Gestaltungskonzepte für eine positive User Experience entwickelt werden.

Dateien

Beteiligte Organisationen

Personen

Christina Haspel
Elisabeth Stein
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright