1
2
3
4
5
6
In diesem Pilotprojekt wurde der Loveco-Webshop hinsichtlich Kriterien der Benutzerfreundlichkeit optimiert. Realisiert wurde dies durch eine Neugestaltung visueller Elemente des Interfaces für Webbrowser und mobile Applikationen. Bei minimalem Programmierungsaufwand wurde so die User Experience bei der Sichtung von Produkten, dem Bestellvorgang und der allgemeinen Erkundung der Seiten entscheidend verbessert.

Über Loveco

Das nachhaltige Unternehmen Loveco bietet mit drei Geschäften in Berlin Kleidung an. Das Unternehmen folgt dabei der Maxime einer umweltfreundlichen Mode, die Mensch und Tier schützt. Daher sind alle angebotenen Waren vegan und aus nachhaltigen Materialien gefertigt. Auch entlang der Wertschöpfungskette achtet Loveco auf faire Produktionen und Handel. Hinsichtlich der Vertriebsform ihrer Waren setzt Loveco neben den stationären Geschäften seit 2016 auch auf einen Online-Shop.

 Zielstellung

  • Entwickeln visueller Optimierungen der Benutzerinteraktionen samt den zugehörigen Funktionen hinsichtlich des Webshops. Neue Elemente des Interfaces sollen dabei die Benutzerfreundlichkeit sowie das Einkaufserlebnis bei möglichst geringem Programmieraufwand erhöhen.

Vorgehen und Methode

Zunächst fand im Zuge einer Expertenevaluation die Bewertung des bisherigen Online-Shops statt, um die Verbesserungspotentiale beim Bedienen der Benutzeroberfläche für verschiedene Nutzerszenarien zu identifizieren. Zudem wurde ein Benchmarking durchgeführt, wodurch weitere Optimierungsmöglichkeiten festgestellt werden konnten. Darauf aufbauend fand eine Umweltanalyse statt, sodass ein hinreichender Kontrast zu anderen Online-Shops sowie eine Optimierung der Positionierung gewährleistet ist. Das neue Konzept des Webshops wurde im engen Austausch mit Loveco diskutiert und erarbeitet.

Ergebnisse

Loveco wurde eine benutzerzentrierte Überarbeitung verschiedener Seitentypen des Webshops übergeben. Bei der Ausgestaltung dieser Seiten wurde zum einen Wert auf ein aufgeräumtes und reduzierteres Design gelegt. Inhalte können so gezielter präsentiert werden. Informationen und Produkte werden zudem gemischt in ausgewogener Weise präsentiert und mit Hilfe von Themenclustern strukturiert.
Zum anderen wurde ein Style-Guide erstellt, welcher die Designsprache optimiert. Dazu gehörte die Revision von Schriften, Farben, Buttons sowie Mouse Actions. Zuletzt wurde die Verbesserung der visuellen Kommunikation mit dem Kunden angestrebt. Um dies zu gewährleisten, wurde ein Fokus auf aussagekräftige und emotionale Bilder gelegt. Durch das Hervorheben solchen Bildmaterials wird zudem eine schnellere Erfassung der Inhalte des Online-Shops ermöglicht.

Meinungen

„Besonders kleinere Unternehmen, die inhouse keine Ressourcen für Konzeption und Umsetzung von digitalen Workflows, UX- und UI-Verbesserungen haben, können mit diesem Angebot schnell und unkompliziert signifikante Verbesserungen einführen. Zudem wird mit dem Angebot auch das interne Wissen der beteiligten Mitarbeiter*innen durch die externe Begleitung erweitert. Die Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Usability verlief absolut reibungslos. Auch der sonst übliche Verwaltungsaufwand für Förderprojekte war sehr überschaubar.“

 

Moritz Marker, Geschäftsführung, Loveco GmbH


Beteiligte Organisationen

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright