1
2
3
4
5
6
Image by Gino Crescoli from Pixabay

Die KI-Trainer Workshops werden mit viel Mühe für Sie vorbereitet und so sind wir sehr daran interessiert, Ihre Meinung und Anmerkungen zu erfahren. In den letzten Monaten wurden verschiedene Workshops angeboten und von den Teilnehmenden anhand eines Fragebogens Feedback eingeholt. Im Allgemeinen wurde das Angebot sehr positiv wahrgenommen.

Das KI-Trainer Programm

Mit dem KI-Trainer-Programm unterstützt das Kompetenzzentrum Usability kleine und mittlere Unternehmen dabei, Anwendungsmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) in ihren Geschäftsprozessen zu finden und zu erproben. Einer der Themenschwerpunkte des KI-Trainer Programms ist die Gestaltung der Mensch-KI Interaktion. Darin geht es um den menschzentrierten Gestaltungsprozess für KI und Methoden, mit denen gute Usability und positive User Experience (zusammen: UUX) bei der Konzeption und Entwicklung von KI-Anwendungen erreicht werden kann. Die Workshops werden aufgrund der aktuellen Situation mittlerweile als Webinare fortgeführt. An dieser Stelle wollen wir aber noch einmal auf die ersten „analogen“ Workshops zurückblicken.

 

Die Workshops

Das erste Workshop-Format aus diesem Themenschwerpunkt behandelte das Wizard of Oz-Prototyping, eine Methode, mit der man anspruchsvolle KI-Anwendungen schon früh im Entwicklungsprozess und noch ohne Programmierung mit Nutzern testen kann. Im zweiten Format wurde das „Szenario Design“ mit dem „Service Blueprint“ kombiniert - zwei Methoden, die eingesetzt werden können, um Ideen für Anwendungen mit KI auszuarbeiten und zu strukturieren (mehr zu Szenarien hier). Neben einem theoretischen Input konnten die Teilnehmer die Methoden auch selbst ausprobieren.

Im Anschluss an die Workshops hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, anhand eines Fragebogens Feedback und Anregungen zur Veranstaltung zu geben. Die Auswertung der Evaluationsbögen brachte uns zu der erfreulichen Erkenntnis: Die Workshops wurden von den Teilnehmenden zum Großteil als sehr positiv bewertet. So wurde bei den Teilnehmenden zum Beispiel ein hohes Interesse daran festgestellt, sich in der Zukunft mit den angewandten sowie mit weiteren UUX-Methoden im KI- aber auch im Arbeitskontext auseinanderzusetzen.

 

Welches Aha-Erlebnis hatten Sie heute?

Hinsichtlich der Frage, was die Teilnehmenden aus diesen Veranstaltungen mitnehmen würden, war eine häufige Rückmeldung, dass Sie den Themen Usability und User Experience (UUX) mehr Aufmerksamkeit schenken sollten. Die Betrachtung der Nutzerperspektive hat bei einem Unternehmen beispielsweise zu Änderungen an der technischen Umsetzung eines laufenden Projekts beigetragen. Zudem wurde vielen Teilnehmenden durch die Durchführung einfacher Beispiel-Übungen die Angst vor schwierig zu entwerfenden KI-Interfaces genommen. Jedoch kamen die Teilnehmenden auch zu der Erkenntnis, dass eine umfangreiche Vorbereitung und Einarbeitung für größere KI-Projekte nötig sind. Darüber hinaus wurde der Mehrwert des Einsatzes Künstlicher Intelligenz im Vergleich zu reinen Datenbankanwendungen nähergebracht.

Ein weiterer positiver Aspekt war der Austausch unter den Teilnehmenden und die Möglichkeit der Einbringung eigener Ideen.

 

Mit welchen Themen möchten Sie sich in den nächsten Wochen beschäftigen?

Viele der Teilnehmernden gaben an, dass sie sich auch nach dem Workshop mit verschiedenen Facetten der KI intensiver beschäftigen möchten. Außerdem sollen mögliche praktische Einsatzgebiete im eigenen Unternehmen ausfindig gemacht werden. Als mögliche Anwendungsgebiete wurden unter anderem der Vertrieb oder Verwaltungsprozesse genannt. Ein Teil der Befragten hat bereits Einsatzgebiete ausfindig gemacht und sich für die nächsten Wochen die Implementierung von KI vorgenommen, um Erfahrungen im eigenen Unternehmen zu sammeln. Bei der Umsetzung neuer Projekte sollen Teile des User-Centered-Design-Prozesses sowie Prototyping eingebracht werden. Auch in Überlegungen für neue Geschäftsmodelle sollen in Zukunft Anwendungsmöglichkeiten von KI und UUX-Aspekte einbezogen werden.

 

Welche Themen hätten Sie sich heute noch gewünscht?

Um unsere Workshops an die Bedarfe der KMU anzupassen, wurden auch Kritikpunkte berücksichtigt und in die Ausarbeitung zukünftiger Workshop aufgenommen. So wurden zum Beispiel mehr Praxisbeispiele von KI sowie „Dos und Don’ts“ für die Umsetzung gewünscht. Außerdem wurde der Anteil der praktischen Übungen gegenüber der Theorie, wie anfangs auch mehrfach gefordert, bereits mit der zweiten Workshop-Reihe zu Szenario Design und Service Blueprint deutlich erhöht. In den nun kommenden Webinaren sollen zudem mehr Methoden im Überblick und anhand von Beispielen vorgestellt werden.

 

Ihr Feedback ist uns wichtig!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmenden für die Teilnahme an den Workshop und dem positiven Feedback. Danke, dass wir durch Ihre Anregungen und Ihre konstruktive Kritik die Möglichkeit haben, unsere weiteren Workshops zu verbessern und weitere Formate auszubauen.

Mehr zu den Angeboten des KI-Trainer-Programms finden sie hier.

 

Autoren: Nina Koch, Anika Spohrer, Manuel Kulzer


12.05.20

Kontakt

Manuel Kulzer
Anika Spohrer

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright