1
2
3
4
5
6

Im Pilotprojekt mit NOVAFON ging es in den letzten Wochen darum, positive Erlebnisse für die Anwendung desgleichnamigen Geräts durch die dazugehörige zu entwickelnde App zu schaffen. Anhand der in den letzten Monaten entwickelten Erlebniskategorien im Therapiekontext wurden UX-Konzepte entwickelt, die in die NOVAFON-App integriert werden können.

NOVAFON kurz erklärt
NOVAFON ist ein Medizinprodukt, das in der Therapie eingesetzt wird. Es handelt sich um ein Vibrationsgerät, das Schallwellen erzeugt, durch die Schmerzen gelindert, Muskulatur regeneriert und Bewegungsabläufe optimiert werden können. Durch unterschiedliche Schallfrequenzen, Intensitätsstufen und Aufsätze deckt das NOVAFON ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten ab. Neben der Anwendung durch Therapeuten wird das Gerät auch von Privatpersonen genutzt, zudem wird es auch vermehrt im Veterinärbereich eingesetzt.

Zielsetzung des Projekts
Ergänzend zu den Schallwellengeräten wird derzeit eine App realisiert, die Nutzende bei der Anwendung unterstützen soll. Neben den Anwendungshinweisen und Inhalten aus dem Handbuch soll die App in diesem Pilotprojekt durch Konzepte der User Experience (UX) ergänzt werden, die positive Erlebnisse bei den Nutzenden fördern.

Projektstand
Um den Nutzungskontext und die Zielgruppe ganzheitlich abzubilden, wurde zu Beginn eine Nutzungskontextanalyse nach Thomas und Bevan (1996) durchgeführt. Hierzu wurden Anwender*innen in kurzen Interviews befragt, die typische Handlungsabläufe und Randbedingungen schilderten. In einer Kontextsitzung wurden die Erkenntnisse aus den Interviews durch das Fachwissen von Therapeuten ergänzt.

Zeitgleich wurden Erlebnisinterviews durchgeführt, um herauszufinden, welche positiven Erlebnisse im Therapiekontext auftreten können. Die Erlebnisse wurden schließlich zu Erlebniskategorien geclustert, die als Grundlage für die Konzeptionsphase dienten.

Erstes Ziel der Konzeptionsphase war es, die Erlebniskategorien zu ermitteln, die am meisten Potential für den spezifischen Nutzungskontext haben. In einer anschließenden Sitzung wurden im Team Assoziationswolken zu den Erlebniskategorien erstellt, um ein besseres Gefühl für die Erlebniskategorie zu bekommen. Nach dieser ersten Auswahl wurden im Anschluss durch Brainwriting erste Ideen gesammelt, die in mehreren Ideationsrunden zu Konzepten weiterentwickelt wurden.

Ausblick – Wir suchen Sie!
Derzeit wird an der prototypischen Umsetzung der Konzepte gearbeitet, um in den nächsten Wochen in die Evaluationsphase überzugehen. Die Konzepte sollen Nutzenden mittels Nutzungsszenarien und geeigneten Visualisierungen vermittelt und im Anschluss durch die Valenzmethode evaluiert und überarbeitet werden.

Für die Evaluation der Konzepte werden aktuell noch Teilnehmende gesucht, die sich in einem ca. einstündigen Termin die Konzepte ansehen und diese bewerten. Da es bei den Konzepten überwiegend um die Schmerzbehandlung geht, werden vor allem Teilnehmende im Alter zwischen 35-65 Jahren mit akuten körperlichen Beschwerden oder Verletzungen gesucht. Der Besitz eines NOVAFONs ist für die Teilnahme nicht notwendig. Bei Interesse können Sie sich gerne per E-Mail an al114@hdm-stuttgart.de an die Projektgruppe wenden.


Teilnehmende Gesucht – Eckdaten der Studie
Was? Teilnehmende für Evaluation der UX-Konzepte gesucht
Wer? Teilnehmende mit akuten oder chronischen körperlichen Beschwerden oder Verletzungen
Wann? Individuelle Terminvereinbarung; Termine im Zeitraum 27.12.21 - 12.01.22, Dauer: 1h
Wo? Online
Wie? Kontaktieren Sie bei Interesse gerne Aina Liede Gallego

Als kleinen Dank für die investierte Zeit erhalten Sie einen 25€ Gutschein für den NOVAFON-Webshop auf www.novafon.de.


21.12.21

Kontakt

Christina Haspel
Anika Spohrer

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright