1
2
3
4
5
6
Mittwoch13.03.1916:00-17:00
Webkonferenz

Beschreibung/Agenda

Was heißt eigentlich „Usability“ im E-Learning? In erster Linie geht es hier um Benutzerfreundlichkeit und Erlernbarkeit einer Software, die für Online-Training genutzt werden soll. Ganz klassisch stehen Effektivität, Effizienz und Zufriedenheit als Maßstab. Schulungen sind erst dann erfolgreich, wenn das erlernte Wissen gewinnbringend angewendet wird. Damit es soweit kommt müssen Lerninhalte mühelos und niederschwellig für jedermann abrufbar sein. Usability ist hierfür maßgeblich. Sind Zugriff und Anwendung der Lerninhalte intuitiv und benutzerfreundlich, erhöht sich gleichzeitig auch die Zufriedenheit bei den Lernenden.

Soweit die Theorie. Die besondere Herausforderung bei der Einführung von E-Learning ist es jedoch, die Akzeptanz der Nutzer zu erreichen, die dem Thema E-Learning teilweise kritisch gegenüberstehen. Hierbei geht es sowohl um E-Learning Ersteller (Produzenten) sowie Kursteilnehmer. Wichtigste Voraussetzung für Akzeptanz sind möglichst geringe Hürden. Wie das gelingt? Durch konsequentes Umsetzen von Usability mit dem Nutzer im Fokus.

Der Vortrag befasst sich mit der Erstellung auf der einen Seite – wie können Kurse weitestgehend mühelos erstellt werden – und der Nutzung an der anderen Seite – wie kann eine heterogene Nutzerschaft auf eine intuitive Art durch den Kurs geleitet werden?

Dabei werden folgende Gesichtspunkte näher betrachtet:

  • Kurserstellung ohne Programmierkenntnisse: Selbsterstellen statt erstellen lassen
  • Von PowerPoint zum E-Learning Kurs: Vorhandene Materialien nutzen
  • Flexibler Zugriff:  Zeit-, orts- und geräteunabhängig
  • Akzeptanz erreichen: Das richtige Maß an Abwechslung und Interkation finden
  • Gratwanderung: Kursteilnehmer jeden Alters abholen
  • Einfaches Nutzermanagement: Rollen und Berechtigungen verwalten

Kostenlose Anmeldung

Referent:

Manuel Yasli ist als Senior Product Consultant für Coursepath verantwortlich für die erfolgreiche Einführung von Lernmanagement-Lösungen bei zahlreichen Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen. Sein Master-Abschluss der Pädagogischen Hochschule Heidelberg im Studiengang E-Learning und Medienbildung bildet die Grundlage für seine qualifizierte Beratung, bei der er stets Wert auf ein pragmatisches Vorgehen legt. Seit mehr als 4 Jahren bildet er die Schnittstelle zwischen Kunden und Software und hat mit seiner Expertise im E-Learning Bereich viele Projekte erfolgreich begleitet.

Status

bestätigt
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright