1
2
3
4
5
6
Dienstag11.02.2016:00-17:00
Virtuell

Beschreibung/Agenda

Beschreibung/Agenda

Die sich weiter beschleunigenden Effekte der Digitalisierung wirken sich besonders intensiv auf den Umgang und die damit zusammenhängenden Workflowprozesse im agilen Umfeld von CAD-Systemen aus. Vor allem 3D-CAD-Systeme sind hiervon stark betroffen. Alle Firmen und Unternehmen, die ihre Produkte über CAD-Systeme erstellen, die Fertigung verstärkt digital ansteuern und möglichst alle anfallenden Daten digital verwalten, kennen diese bedeutend wachsenden Anforderungen. Die Industrie der Zukunft bedeutet damit auch das Verschmelzen einzelner Fachbereiche in einer digitalen Form. Es muss zunehmend übergreifend und gemeinsam an den Produkten der Zukunft gearbeitet werden. Nur über ein konsequentes und durchgängiges Produktdatenmanagement (PDM) sind diese Herausforderungen zu bewältigen und erzeugen zugleich die Basis für ein funktionierendes Produktlebenszyklus-Management (PLM).

Der Vortrag beginnt mit einer Übersicht, welche technischen Fachbereiche in den Fokus genommen werden müssen, um ein durchgängiges Produktdatenmanagement zu ermöglichen. Weiterhin werden bekannte Problemstellungen im Umfeld von PDM-Systemen angesprochen:

  • notwendige Sensibilisierung aller Beteiligten
  • durchgängiges Terminologie-Management
  • schlüssiges Varianten- und Revisionsmanagement
  • Erkennen und Vermeiden möglicher Kostenfallen
  • Reduzierung und Vermeidung später erforderlicher Datenmigration

Kostenlose Anmeldung


Referent:

Kay Westphalen ist geschäftsführender Inhaber der Firma techserve, welche er 1996 gegründet hat. Kernaufgaben der Firma techserve sind Projektierungen im Maschinen- und Anlagenbau, das Management von CE-konformen Produktprozessen und Risikoanalysen sowie Schulungen und das Coaching im digitalen Produktdatenmanagement. Sein technisches Fachwissen vertiefte er in seiner achtjährigen Beschäftigung als Konstruktionsleiter im Sondermaschinenbau, welche er nach seiner Weiterbildung zum staatlich geprüften Maschinenbautechniker ausübte. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung führt er dauerhaft und freiberuflich Lehraufträge in der Meister- und Technikerweiterbildung durch. Die Schwerpunkte seiner Dozententätigkeit finden sich in den folgenden technischen Fachbereichen wieder: Anwendung von 2D- und 3D-CAD-Systemen, Projektmanagement, IT-Informations- und Kommunikationstechniken, technische Kommunikation, Konstruktionslehre sowie in der Fertigungstechnik und im Qualitätsmanagement. Die Ausarbeitung von Berufsschul-Eignungsdiagnostik und das Erstellen von Bildungsplänen sowie die Erstellung und Durchführung von Prüfungen von Meistern und Technikern in technischen Fachbereichen runden sein Profil ab.

 

 

Dateien

Status

bestätigt

Zugeordnet zu

NORDAKADEMIE gAG (
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright