1
2
3
4
5
6

Zukunft der Arbeit

Design Thinking

Design Thinking ist ein iterativer Prozess, der auf die Entwicklung und das frühzeitige Testen von Ideen und kreativen Lösungen ausgerichtet ist. Im Gegensatz zum Human-Centred Design, das im UI Design Kontext verankert ist, hat Design Thinking einen breiteren Anwendungsbereich und ist stärker auf Innovation und Kreation ausgelegt. Bei beiden Ansätzen steht der Mensch im Mittelpunkt der Entwicklung. Es gibt keine einheitliche Definition des Design Thinking Prozesses – typischerweise ist er in vier bis sechs Phasen unterteilt. Das Grundprinzip ist es, sich zunächst in die Nutzer und den Nutzungskontext bzw. in das Problem einzufühlen, zentrale Fragestellungen zu definieren, Lösungen zu entwerfen, diese prototypisch umzusetzen und anschließend zu testen. Diese Phasen werden so lange iterativ durchlaufen, bis eine optimale Lösung erzielt wird.

 

Beispiel für einen Gestaltungsprozess

Ein Beispiel für einen derartigen Prozess könnte folgendermaßen aussehen: In ersten intensiven Gesprächen mit verschiedenen Leuten haben Hannah und Jakob eine Idee für eine innovative App zur Steuerung des eigenen Smart Homes entwickelt. Als die Idee – auf Papier – fortgeschritten genug ist, führen sie einen UUX-Workshop mit der Zielgruppe (Familien und Einzelpersonen, die ein Smart Home bereits nutzen) durch. Dadurch klärt und verbessert sich ihr Konzept. Während des Entwicklungsprozesses nehmen sie immer wieder die bereits vorhandenen Module und evaluieren diese in Kurztests mit möglichen Nutzern. Dabei stellt sich heraus, dass eine der Ideen zwar auf Papier gut ausgesehen hat, in der Praxis jedoch nicht so gut ankommt. Zurückgreifend auf die Ergebnisse der frühen Gespräche entwickeln Hannah und Jakob jetzt eine Alternative, die sie dann wiederum in Workshops mit zukünftigen Nutzern bewerten und detaillieren, bevor sie sie weiter umsetzen

Weiteres

10 Thesen, wie sich die Arbeit in der Zukunft verändern wird: Studie Zukunftsarbeit https://www.fraunhofer.de/content/dam/zv/de/veranstaltungen/erlebniswelt/studie-zukunftsarbeit-k.pdf

 
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright