1
2
3
4
5
6

Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Er erstreckt er sich über viele verschiedene Industrien und Sektoren und bietet unterschiedlichstes Produkte und Dienstleistungen an. Die Einbindung mittelständischer Unternehmen in ein Netzwerk aus anderen Mittelständlern, Großkonzernen und jungen Unternehmen ist von essentieller Bedeutung für die Realisierung von Partnerschaften. Durch die Verwendung moderner Kollaborationstechnologien kann die Zusammenarbeit in Netzwerken noch besser realisiert werden. Oft werden jedoch nicht die richtigen Werkzeuge eingesetzt, die eine reibungslose und dementsprechend positiv erlebte virtuelle Zusammenarbeit ermöglichen. Ein zentrales Problem dabei ist oftmals die geringe Usability und User Experience von Kollaborationswerkzeugen.

 

Die Region Mitte im Kompetenzzentrum Usability nimmt sich dieser Problematik an und beschäftigt sich mit der Usability und User Experience von Kollaborationswerkzeugen. Im Rahmen der Arbeit werden Probleme betrachtet, die im Zuge von Zusammenarbeit im mittelständischen Netzwerken entstehen. Dabei erarbeitet das Kompetenzzentrum u.a. auch einen Kriterienkatalog zur Klassifikation von Kollaborationswerkzeugen, der sich an Usability und User Experience orientiert. Auf Basis des Kriterienkataloges soll eine individuelle Auswahl des für die spezifische Situation passenden Werkzeugs ermöglicht werden. Weiterhin werden auch Möglichkeiten untersucht, um Usability und User Experience von Kollaborationswerkzeugen zu verbessern.

Organisationsseitige Vernetzung

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit stellt die Berücksichtigung von organisationsseitigen Faktoren dar, welche bei Kollaboration häufig außer Acht gelassen werden. So wird beispielsweise u.a. auch die die Phase der Kollaboration in der sich kooperierende Unternehmen befinden detailliert betrachtet. In unterschiedlichen Phasen existieren auch unterschiedliche Anforderungen an die jeweiligen Kollaborationswerkzeuge. Dieser Herausforderung stellt sich das Region Mitte und untersucht insbesondere auch die Phasen von mittelständischer Kollaboration.

Produktseitige Vernetzung

Die Auswahl eines passenden Kollaborationswerkzeuges stellt mittelständische Unternehmen vor Herausforderungen. Im Gegensatz zu Großkonzernen, in denen verschiedenste Werkzeuge zur Verfügung stehen, müssen sich mittelständischen Unternehmen auf spezifische Lösungen fokussieren. Das Kompetenzzentrum arbeitet an einer Zusammenstellung relevanter Kriterien, an denen sich mittelständische Unternehmen bei der Auswahl orientieren können. Aufbauend auf diesen Kriterien werden auch konkrete Empfehlungen gegeben.

Nachrichten zum Thema

UUX-Week 2020
UUX-Week 2020: Ein Rückblick
26.11.20
Vom 05.11.-12.11.2020 veranstaltete das Kompetenzzentrum Usability die UUX-Week und hat damit eine große Vielfalt an UUX-Events in einer Woche präsentiert. Den Auftakt machte die UIG-Tagung und den krönenden Abschluss bildete der World-Usability-Day 2020. Mit insgesamt 17 Event konnten mehrere hunderte Teilnehmende erreicht werden – neben der reinen Wissensvermittlung stand trotz des virtuellen Formats das Thema Vernetzung und Diskussion auf der Agenda vieler Veranstaltung. Im Folgenden geben wir Ihnen eine kleine Zusammenfassung der Highlights unserer UUX-Week!
Umsetzungsprojekt Pxio
Umsetzungsprojekt Pxio: Abschluss und Zusammenfassung des Projekts
17.11.20
Das Umsetzungsprojekt Pxio ist im Herbst 2020 nach einigen intensiven Workshop-Einheiten im Verlauf der Monate August und September (zunächst) abgeschlossen worden. Übergeordnetes Ziel der Aktivitäten, die sich in mehreren verteilten Einheiten über den Zeitraum 2019 und 2020 erstreckten, war die aktive Unterstützung des Software-entwickelnden Unternehmens bei der Bestandsaufnahme, Einführung und Etablierung eines UUX-Life-Cycles.
Pilotprojekt Data Process Modeler (DPM)
Pilotprojekt DPM: Abschluss und Zusammenfassung des Projekts
16.11.20
Das Pilotprojekt "Data Process Modeler" (DPM) ist Ende Oktober mit einem letzten Workshop erfolgreich abgeschlossen worden. Ziel war die Optimierung eines Tools zur Visualisierung von Datenschutzbestimmungen im Hinblick auf Usability und User Experience (UUX).
Donnerstag29.10.20
Dienstag16.06.2015:00-16:00
online
Region Mitte
UIG e.V. startet Serie "UUX im Mittelstand"
13.11.20
Der UIG e.V. präsentiert im November ein neues Format, das spannende Einblicke in die UUX-Szene ermöglicht. Mit der Serie "UUX im Mittelstand" wird die Frage beleuchtet, welche Herausforderungen es hinsichtlich der Integration von UUX-Praktiken in die Geschäftsprozesse von kleinen und mittelständischen Unternehmen gibt. Hierzu wurden einige Experten befragt und dem Leser in den nächsten Wochen viele spannenden Antworten präsentiert.
UUX-Week 2020
UIG-Tagung 2020: Rund 220 TeilnehmerInnen finden sich zu erster digitaler UIG-Tagung zusammen
11.11.20
Am 05. November 2020 fand die UIG-Tagung erstmals in einem digitalen Format statt. Unter dem Motto „UX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten“ fanden sich rund 220 TeilnehmerInnen ein, um in 3 Vortragsblöcken und 4 Workshops zu diskutieren und den unterschiedlichen Vortragenden aus Wissenschaft und Wirtschaft zu lauschen. Trotz des digitalen Formats kam im Chat manch interessante Diskussion zustande, welche die hohe Relevanz des Themas besonders für mittelständische Unternehmen verdeutlichte.
Donnerstag05.11.2010:00-16:30
Online
Region Mitte, Region Nord, Region Süd
Kompetenzzentrum-Veröffentlichung zum Thema UUX für die Zukunft der Arbeit
07.11.20
Die Zukunft der Arbeit ist in aller Munde. Dabei spielt Usability und User Experience eine große Rolle. Aus diesem Grund haben Ivo Benke, Michael Burmester und Daryoush Vaziri vom Kompetenzentrum Usability eine Beitrag im Sammelband "Zukunft der Arbeit" veröffentlicht.
Pilotprojekt Data Process Modeler (DPM)
Pilotprojekt DPM: Validierung der Softwarekomponente zur Modellierung von Datenverarbeitungen
06.11.20
Der vorliegende Kurzbeitrag umreißt das Vorgehens zur Validierung der Software-Komponente des Data Process Modeler (sog. Wizard), die es Unternehmen ermöglichen soll, ihren Kunden per visueller Modellierung transparent offenzulegen, welche personenbezogenen Daten zu welchen Zwecken in den jeweiligen digitalen Unternehmensangeboten verarbeitet werden.
Donnerstag29.10.20
Donnerstag15.10.20
online
Dienstag16.06.2015:00-16:00
online
CollaborationKIT.org
Web-Talk: Zukunftsfähige Organisation – Digitalisierung als Erfolgsfaktor nicht nur in der Corona-Krise
05.11.20
Am 11.11.2020 findet ein gemeinsames ein Web-Seminar zum Thema „Digitalisierung als Erfolgsfaktor – Digitalisierung als Erfolgsfaktor nicht nur in der Corona-Krise“ mit Trumpf, dem SAP Deutschland, dem KIT und der Baden-Württemberg International GmbH statt. Bei drei Vorträgen können neue Impulse für die Digitalisierung gesammelt und diskutiert werden.
Mittwoch11.11.2011:00-12:30
Online - https://www.edudip.com/de/webinar/auwi-talk-zukunftsfahige-organisation-digitalisierung-als-erfolgsfaktor-in-der-corona-krise/490396
UIG e.V. veröffentlicht Artikel auf Blog produktbezogen
02.11.20
Welche Bedeutung haben Usability und User Experience für den Mittelstand? Dieser Frage geht der UIG e.V., unser Partner im Kompetenzzentrum Usability, im aktuellen Gastbeitrag auf dem Blog produktbezogen nach!
UX Challenge: Karlsruher Hackathon für User Experience
Karlsruher Hackathon für User Experience: Kooperation mit Steinbeis-Europa-Zentrum gestartet
29.10.20
Am 11. + 12. März 2021 findet in Karlsruhe ein zweitägiges Event im Hackathon-Format statt, bei dem sich alles rund um das Thema User Experience dreht! Studierende arbeiten in Teams zusammen, um die UX digitaler Produkte und Dienstleistungen von Firmen zu verbessern.
Donnerstag11.03.21-12.03.21
Online

Veranstaltungen zum Thema

Donnerstag11.03.21-12.03.21
Online
UX Challenge: Karlsruher Hackathon für User Experience

Veranstaltet vom Steinbeis-Europa-Zentrum in Kooperation mit der Hochschule Karlsruhe findet am 11. und 12. März 2021 die UX Challenge in Karlsruhe statt. Das Kompetenzzentrum Usability ist Medienpartner bei diesem Event & wird u.a. eine Keynote halten. 

Die UX Challenge ist ein zweitägiges Event im Hackathon-Format, bei dem Studententeams in einem zweitägigen Design Sprint Challenges lösen, die von Firmen aus der Region gestellt werden. Das Event wird im Rahmen des EU-Projekts „200SMEchallenge“ organisiert, das den Nutzen solcher Veranstaltungsformate für KMU untersucht und daher das Format der UX Challenge in 7 EU-Staaten testet. Die deutsche Ausgabe der UX Challenge findet am 11.+12. März 2021 in den Räumlichkeiten der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft statt. 8 Teams aus Studierenden verschiedener Fachrichtungen werden während dieser zwei Tage Challenges im UX-Bereich bearbeiten und entwickeln so kreative Ideen und Prototypen für die teilnehmenden Firmen.

Deutschlandweit können sich 30 Firmen für das Projekt anmelden und nehmen so an der projektbegleitenden Studie teil. Von diesen Firmen können acht an der UX Challenge teilnehmen und dort eine Challenge stellen. Die restlichen Firmen erhalten kostenlose Weiterbildungsangebote im Design Thinking-Bereich und weitere Angebote unserer Partner.

Weitere Informationen zum Anmeldeprozess für Firmen finden Sie hier

Weitere Informationen
Dienstag09.03.21-11.03.21
Kaiserslautern
Demonstrator on the road: Teilnahme an 6. CVT-Symposium Kaiserslautern

– situationsbedingt erneut verschoben: 09.-11.03.2021 –

Im Rahmen des 6. Internationalen Commercial Vehicle Technology (CVT-) Symposiums in Kaiserslautern wird unser Demonstrator veranschaulichen, dass Simulationsumgebungen im Umfeld des UX Designs vielversprechende Möglichkeiten zur Unterstützung und Optimierung von Entwicklungsprozessen bieten. Schwerpunkte werden dabei auf der Mensch-Maschine-Interaktion im assistierten und automatisiertes Fahren sowie auf der Diskussion innovativer Methoden und Konzepte liegen (z.B. der Erstellung von Studienkonzepten in diesem Bereich).

Hintergrund zur Veranstaltung: Die Konferenz vom 10. bis 12. März 2020 an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) umfasst ca. 50 Fachvorträge und Posterpräsentationen, bei denen internationale Trends und technologische Entwicklungen der Nutzfahrzeugindustrie im Mittelpunkt stehen. Das Programm wird von einer Fachausstellung mit Unternehmen und einer speziellen Fahrzeugausstellung flankiert. Weitere Informationen für Interessierte vorab hier

Weitere Informationen
Freitag11.12.2008:15-09:30
Online
Von der Idee zum Produkt – Prototyping als Erfolgsfaktor in Unternehmen

Zwischen Produktideen, ihrer konzeptionellen Gestaltung und ihrer tatsächlichen Vermarktung vergeht oft (zu) viel Zeit. Erfolgreiche Produkte basieren auf menschzentrierten Design- und Entwicklungsmethoden, die das zügige Erfassen und Verstehen von Nutzerbedürfnissen und Marktchancen abbilden – und zwar über den gesamten Produktentwicklungsprozess. Das Web-Seminar verdeutlicht, welche zentrale Rolle hierbei das Prototyping spielt.

Der Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik am Standort Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern zeigt interessierten Teilnehmenden relevante Prototyping-Beispiele. Diese Best Practices veranschaulichen, dass Nutzungsszenarien und Nutzerbedürfnisse bereits in frühen Entwicklungsphasen eines Produkts durch wohlgeplantes Arbeiten mit Prototypen unterschiedlicher Realitätsgrade überprüfbar sind.

Die Teilnahme ist kostenfrei nach Anmeldung. Die Zugangsdaten zum Web-Seminar erhalten Sie nach der Anmeldung. Hier geht’s zur Anmeldung.

Weitere Informationen
Donnerstag19.11.2017:00-18:00
online
Digitalisierung im Handel: Point of Sale trifft Künstliche Intelligenz

Die Kompetenzzentren Usability und Handel haben ihre Anstrengungen gebündelt, um eine Online-Veranstaltung für Händler und Dienstleister zu präsentieren, die ihr Geschäftsmodell digitalisieren wollen.

Am 19. November 2020 findet das Online-Event “Digitalisierung im Handel: Point of Sale trifft Künstliche Intelligenz”statt. Sie erwartet ein spannendes Programm mit nützlichem Inhalt und praktischen Beispielen.

Das Event richtet sich an Händler und Dienstleister, die den Einsatz aktueller KI-Technologien bspw. Sprachassistenten, Chatbots oder Serviceroboter in Erwägung ziehen.

PROGRAMM

  • 17:00   Begrüßung und Vorstellung
  • 17:10   Unsere Perspektive auf den digitalen Point of Sale (POS) und eine kundenzentrierte Gestaltung von KI-Technologien
  • 17:25   Aus der Praxis: Erfahrungen mit dem digitalen POS
  • 17:35   Aus der Praxis: Einsatz von Service-Robotern und Chatbots in der Apotheke
  • 17:45   Diskussionsrunde mit offenen Fragen

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Hier geht es zur Event-Anmeldung.

Weitere Informationen
Donnerstag12.11.2010:00-16:45
Online
World Usability Day Stuttgart

Am 12. November ist es endlich wieder soweit: Der World Usability Day (WUD) schreibt seine Erfolgsgeschichte fort! Auch in diesem Jahr wollen wir den Tag rund um Usability und User Experience (UX) wieder gebührend mit Ihnen feiern! Doch etwas ist anders dieses Jahr. Denn Corona macht auch vor dem WUD nicht halt. Keiner weiß, ob Ende des Jahres größere Veranstaltungen wieder möglich sind.

Daher findet der WUD Stuttgart 2020 erstmals remote statt.

Wir werden es sehr vermissen, dass wir uns nicht vor Ort mit Ihnen austauschen können. Aber wir erarbeiten aktuell ein Konzept, mit dem es uns hoffentlich gelingt, die wunderbare Atmosphäre des WUD in die digitale Welt zu übertragen.

Ein Remote WUD hat aber auch etwas Gutes: Egal wo Sie wohnen, studieren oder arbeiten – Sie können beim WUD Stuttgart dabei sein. Daher freuen wir uns, über viele Teilnehmende und Referent*innen aus ganz Deutschland und der Welt.

Melden Sie sich hier, für den WUD Stuttgart 2020 an. 
Weitere Informationen finden Sie auch auf der WUD Stuttgart Webseite.

Im Folgenden finden Sie das Programm:

PROGRAMM

Beginn

10.00 - 10.15 Uhr: Begrüßung

Vormittag

Vorträge

10.15 - 10.45 Uhr: 3 Gründe – Warum menschzentriertes Design die Apokalypse verhindert 
                              (Jan Groenefeld)

11.00 - 11.30 Uhr: UX in VR: Möglichkeiten des haptischen Feedbacks in virtuellen Welten,
                              am Beispiel des BMBF Projektes SmartHands
                              (Dr. Oliver Gast)

11.45 - 12.15 Uhr: The Inconvenience Space (Der Unbequemlichkeitsraum)
                              (Henrik Rieß)

Workshop

10.15 - 11.45 Uhr: Gemeinsam virtuell und kreativ – Ja gerne, aber wie?
                              (Jochen Gürtler)

Mittagspause

12.15 - 13.00 Uhr

Nachmittag

Vorträge

13.00 - 13.30 Uhr: Combining Neuroscience and Machine Learning for a
                              Human-Centered AI Approach 
                              (Katharina Lingelbach)


13.45 - 14.15 Uhr: Menschzentrierte Produktentwicklung und deren Herausforderungen und
                              Chancen durch KI und Digitalisierung
                              (Marcus Jenke)

14.30 - 15.00 Uhr: Persuasive MRI: Wie Roboter Menschen zum Helfen motivieren können
                              (Kilian Röhm)

15.15 - 15.45 Uhr: Menschzentrierter Einführungsprozess von KI-Anwendungen in der Produktion
                              (Christian Knecht, Bastian Pokorni, Martin Braun)

16.00 - 16.30 Uhr: Einblicke in die menschzentrierte Gestaltung von KI-Assistenzsystemen
                              (Manuel Kulzer)

Workshop

13.00 - 14.30 Uhr: Usability von erklärbarer KI 
                              (Nina Schaaf, Saskia J. Wiedenroth)

Young Professional-Vorträge

15.15 - 15.45 Uhr: User Experience im Voice Commerce – eine Analyse zum Einsatz einer 
                              Sprach- und grafischen Benutzerschnittstelle
                              (Yvonne Bahmer)

16.00 - 16.30 Uhr: Sprechen statt Tippen in der Öffentlichkeit: Die soziale Akzeptanz
                              von Sprachinteraktion
                              (Monique Faye Baier)

Abschluss 

16.30 - 16.45 Uhr: Verabschiedung

Weitere Informationen
Donnerstag12.11.2017:00-
Karlsruhe
World Usability Day 2020 Karlsruhe *Abgesagt*

Das Kompetenzzentrum Usability ist dieses Jahr als Standort auch am WUD Karlsruhe dabei. – Diese Jahr als Corona-Edition mit dezentralen Meetingpoints und einer zentralen digitalen Distribution. An ca. 15 Standorten werden die Teilnehmer das Programm verfolgen und sich vernetzen können. Das Programm ist noch in Arbeit und wird zeitnah veröffentlicht. Die Anmeldung erfolgt über die verlinkte Website: https://www.wud-karlsruhe.de/

Weitere Informationen
Mittwoch11.11.2011:00-12:30
Online - https://www.edudip.com/de/webinar/auwi-talk-zukunftsfahige-organisation-digitalisierung-als-erfolgsfaktor-in-der-corona-krise/490396
Web-Talk: Zukunftsfähige Organisation – Digitalisierung als Erfolgsfaktor nicht nur in der Corona-Krise

Kompetenzzentrum des Landes Baden-Württemberg zur Internationalisierung von Wirtschaft und Wissenschaft, Baden-Württemberg International, veranstaltet ein Online-Seminar zum Thema “Zukunftsfähige Organisation – Digitalisierung als Erfolgsfaktor nicht nur in der Corona-Krise”. Gemeinsam mit Glenn Gonzalez, CTO SAP Germany, und Christina Sandu, Head of Smart Factory Consulting bei Trumpf, hält Ivo Benke vom Kompetenzzentrum Usability hält einen Vortrag zum Thema Digitalisierung von Organisationen und Verteiltes Arbeiten.

Bedingt durch die Corona-Krise erleben wir einen Digitalisierungsschub. Können wir diesen nutzen um Effizienzsteigerungen zu erzielen und unser Unternehmen zukunftsfähig auszurichten? Mit unseren Referenten möchten wir praxisnah über die Digitalisierung im Firmenalltag sprechen und Begriffe wie New Work oder Smart Factory gemeinsam näher beleuchten. Welchen Einfluss hat Digitalisierung auf Zusammenarbeit in Teams und wie kann sie in produzierenden Unternehmen genutzt werden?

Seien Sie dabei und erfahren Sie welche Faktoren ausschlaggebend sind um die Digitalisierung erfolgreich zu meistern! Die Teilnahme ist kostenfrei, Sie können sich unter folgendem Link anmelden: https://www.edudip.com/de/webinar/auwi-talk-zukunftsfahige-organisation-digitalisierung-als-erfolgsfaktor-in-der-corona-krise/490396

 

Weitere Informationen
Donnerstag29.10.20
Ergebnispräsentation

Ergebnispräsentation der heuristischen Evaluation der Wizard-Komponente

Diskussion der issue list und Priorisierung der nächsten Schritte

Ausblick auf Abschluss des Pilotprojekts

Weitere Informationen
Mittwoch28.10.20
online
Vortrag zu teambasierter Entwicklung menschzentrierter Produkte

Vortrag vor angemeldetem Publikum (Session “Co-Design”/D314), in dem wir die Grundlagen von Collaborative User Experience Design (CUXD) vorstellen und erläutern, wie CUXD-Workshops die Planung und Durchführung unserer Projekte leiten. 

CUXD wird als ein interdisziplinäres, auf den Menschen zentriertes Entwicklungsmodell vorgestellt. Es konzentriert sich auf die Zusammenarbeit im Team, bezieht sich auf die Konzepte des Design Thinking, der agilen Entwicklung sowie Lean UX und stellt Metriken in seinen Mittelpunkt.

Weiterhin stellen wir zur Diskussion, das CUXD-Workshopmodell mit der integrierten Produkt- und Prozessmodellierungstheorie CPM/PDD zu kombinieren, um unser CUXD-Prozessmodell noch attraktiver für Projekte im Umfeld von Engineering-Vorhaben zu machen. Auf Projekte und die Förderung durch das M4K Usability wird im flankierenden Konferenzbeitrag verwiesen.

Weitere Informationen
Dienstag27.10.2013:00-16:10
Freitag11.09.2009:30
online
Workshop: UUX-flankierende Maßnahmen - Organisation kollaborativen Arbeitens

Wie arbeiten Teams zeitlich überdauernd zusammen?

Und dies in Phasen besonderer ökonomischen und sozialen Drucks, wie zur Zeit Corona-bedingt?

Weitere Informationen
Freitag21.08.2009:00-
online
Workshop: aktueller Stand und Ausblick auf Pxio-App

Bestandsaufnahme der Corona-bedingten aktuellen Situation

Status entwicklungsbezogene Vorarbeiten für native Pxio-App

Priorisierung technisch-organisatorischer nächster Schritte

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen
Freitag24.07.2009:00
online
Arbeitstreffen HSKL/Pxio

Interner Termin. Vorbereitung der Workshops im weiteren Verlauf von Q3/2020.

Weitere Informationen
Mittwoch22.07.20
online
Vortrag zur teambasierten Entwicklung menschzentrierter Produkte

Vortrag vor angemeldetem Publikum (Session "Facilitating Individual Creativity, Understanding Team Design Process, and Developing Advanced Tools and Methods - III"/S225), in dem wir die Grundlagen von Collaborative User Experience Design (CUXD) vorstellen und erläutern, wie CUXD-Workshops die Planung und Durchführung unserer Projekte leiten. 

CUXD wird als ein interdisziplinäres, auf den Menschen zentriertes Entwicklungsmodell vorgestellt. Es konzentriert sich auf die Zusammenarbeit im Team, bezieht sich auf die Konzepte des Design Thinking, der agilen Entwicklung sowie Lean UX und stellt Metriken in seinen Mittelpunkt. Auf Projekte und die Förderung durch das M4K Usability wird im flankierenden Konferenzbeitrag verwiesen.

Weitere Informationen
Freitag17.07.2009:00-12:00
online
Workshop: Ergebnispräsentation Walkthrough

Vorstellung der Walkthrough-Methode in Bezug auf konkretes DPM-Angebot

Diskussion und Priorisierung der issues list

Ausblick auf mögliche Fortführung der Kooperation

Weitere Informationen
Freitag10.07.20
online
Validierung durch Walkthrough: Einführung in Methode und weitere Umsetzung

Vorstellung der Walkthrough-Methode als Mittel zur fokussierten Validierung 

Anpassungen in Bezug auf konkretes DPM-Angebots

Erwartungen in Bezug auf Ergebnis-Workshop

Weitere Informationen
Donnerstag25.06.2010:00-11:00
Virtuell
Online-Seminar Smart Work „Professionell im Homeoffice“

Gemeinsam mit der IHK Nord Westfalen und dem Kompetenzzentrum Kommunikation findet das Webinar „Professionell im Homeoffice“ für interessierte Mittelständler statt. In diesem Webinar gehen wir auf Ihre Fragen rund um das Thema Homeoffice ein:

  • Was muss ich bei der Einrichtung meines Homeoffice beachten (Arbeitsatmosphäre, Hardware, Ergonomie)?
  • Welche Hardware benötige ich? Welche Software benötige ich, um mit Kollegen/-innen und Kunden/-innen in Kontakt zu bleiben? Wie sieht das Zusammenspiel von (Kollaborations-)Software und Hardware aus?
  • Was muss ich in Sachen Arbeitsschutz und Ergonomie beachten?
  • Usability und User Experience: Wie finde ich mich im Homeoffice zurecht? Wie arbeite ich gut mit meinen Kollegen/-innen oder der Kundschaft im Homeoffice zusammen?
  • Was ist zu beachten, um eine positive Erfahrung im Umgang mit der Technik und in der Kommunikation mit der Kundschaft und Mitarbeitenden zu schaffen?

Diese und weitere Fragen der Teilnehmer/-innen beantworten die Experten:

  • Axel Niclas, visunext International GmbH & Co. KG, Emsdetten (Anbieter für Präsentationstechnik, digitale Arbeitsplätze und moderne Lernumgebungen)
  • Ivo Benke, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability c/o Karlsruher Institut für Technologie

Moderiert wird das Webinar von Beate Deska, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation c/o FTK e. V., Dortmund und Kerstin Weidner, IHK Nord Westfalen.

Nach den beiden kurzen Impulsvorträgen bleibt ausreichend Zeit für Ihre Fragen, die unsere Experten Ihnen gerne beantworten.

Das Webinar richtet sich primär an kleine und mittlere Unternehmen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Sie können sich unter diesem Link anmelden:
Nach der Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn des Webinars Ihre Einwahlinformationen sowie ergänzende technische Hinweise.

 

Photo by Austin Distel on Unsplash

Weitere Informationen
Donnerstag25.06.2010:00-17:00
Universität Mannheim
Tagung "UX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten" (verschoben)

Aufgrund der aktuellen Situation wurde die Tagung auf Donnerstag, den 5. November 2020 verschoben.

Usability und User Experience (UUX) sind im Zeitalter der Digitalisierung entscheidende Wettbewerbsfaktoren. Es wird immer wichtiger, Nutzer nicht nur als Kunden oder Mitarbeiter zu begreifen, sondern auch als Menschen mit Emotionen, Bedürfnissen und Einstellungen in den Mittelpunkt zu rücken. Durch die konsequente Einbindung von Menschen bei Design und Entwicklung können zukünftig digitale Technologien nicht nur nutzbar und erlebnisorientiert, sondern auch fair gestaltet werden.

Weitere Informationen zur UIG-Tagung 2020 und den Link zur kostenlosen Anmeldung finden Sie hier.

Weitere Informationen
Freitag19.06.20-
KD2-Lab Karlsruhe
ABGESAGT - Digitaltag 2020 - Kollaboration und Future of Work im KD2-Lab

Durch die Corona-bedingten Umstände bei Partnern können wir den Digitaltag im KD2-Lab leider nicht wie geplant durchführen. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir daher entschieden das Event, das ursprünglich im KD2-Lab geplant war, abzusagen.

Es tut uns Leid, das verkünden zu müssen, wir sind bereits in Planung für neue virtuelle und vor-Ort Veranstaltungen und werden Sie bald auf unserer Website informieren.

Weitere Informationen
Mittwoch17.06.2017:00-19:30
online
UUX-Methoden Praxisnah - Nutzungskontextanalyse

In der Workshop-Reihe „UUX-Methoden Praxisnah“ des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Usability dreht sich alles um Usability- und User Experience (kurz: UUX)-Methoden. Bei jedem Termin steht eine andere Methode im Fokus: Nachdem zunächst deren Hintergründe und Ziele vorgestellt werden, geht es in eine interaktive Phase. In dieser wird die Methode unter Anleitung am Beispiel einer Fragestellung aus der Praxis angewandt. Ziel ist die Vermittlung der theoretischen und praktischen Grundlagen der Methode, sodass die Workshopteilnehmenden diese anschließend selbständig in ihren Unternehmen erproben können.

Am 17. Juni 2020 geht die Workshop-Reihe mit dem Thema „Nutzungskontextanalyse“ in die vierte Runde.

Bitte beachten Sie, dass der Workshop online stattfinden wird.

Programm

  • Begrüßung
  • Vorstellung der UUX-Methode
  • Anwendung der Methode an einem praxisnahen Beispiel in Breakout-Sessions
  • Zusammenfassung & Abschlussrunde

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Sie richtet sich insbesondere an den Mittelstand und Kleinunternehmen / Start-ups.

Die Anmeldung ist hier möglich. Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigung mit dem Link zum Webinar. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen
Dienstag16.06.2015:00-16:00
online
Kick-off-Workshop

Vorstellung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability

Vorstellung des Förderangebots und dessen Rahmenbedingungen

Erkunden und Verstehen des DPM-Angebots

Ausblick auf nächste Schritte (inhaltlich/organisatorisch)

Weitere Informationen
Dienstag16.06.2016:00-18:00
online
Vortragsreihe "Lichtblick Lehre": Agile Hochschuldidaktik (Prof. Dr. Dr. C. Arn, Luzern)

Hinweis auf den Start der (hochschul-)didaktischen Impulsreihe “Lichtblick Lehre”, veranstaltet von der Stabsstelle Qualität in Studium und Lehre an der Hochschule Kaiserslautern.

Auftakt mit dem Webinar (Vortrag und Workshop) “Agile Hochschuldidaktik” (Prof. Dr. Dr. Christof Arn, Luzern). Kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen hier.

Weitere Informationen
Freitag20.03.2018:00-22.03.2015:00
Karlsruhe, CAS Software AG
Carls Service Jam (verschoben auf den 7. bis 9. August 2020)

Zum Zweiten Mal findet in Karlsruhe ein Global Service Jam unter dem Namen Carls Service Jam in Anspielung an die Stadt Karlsruhe am 20.-22.3.2020 statt. Das Event ist ein Hackathon für Designer und Service Ingenieure und dient der Vermittlung von Netzwerken und Design-Wissen.

Angelehnt an den Global Service Jam, veranstaltet das Kompetenzzentrum Usability gemeinsam mit der CAS UXD den Carls Service Jam. Jeder ist eingeladen teilzunehmen. Designer, UX Professionals, Usability Engineers und jeder der interessiert ist darf teilnehmen. Gleichzeitig haben auch Studenten die Möglichkeit mitzumachen und sich mit den Professionals auszutauschen. Ziel ist es Methodenwissen zu stärken, das Netzwerk zu vergrößern und natürlich spannende Prototypen für digitale Services zu bauen. Gehostet wird das Event von der CAS UXD auf dem CAS Campus in Karlsruhe. Mehr Informationen könnten unter dem folgenden Blogpost gefunden werden und alle Informationen zur Anmeldung finden sich unter: https://www.carlsjam.de/

Die Bilder geben einen schönen Einblick in das letztjährige Event und macht Lust auf gemeinsames Designen. Die Anmeldung ist noch offen bis zum 18.3.2020.

Weitere Informationen
Mittwoch11.03.2013:00
online
Konzeption Öffentlichkeitsarbeit/Messeauftritte

Success Story Pxio für Auftritte im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des M4K Usability

Pxio als "Enabler für remote work", insbesondere auch in Zeiten von "social distancing"

Weitere Informationen
Donnerstag13.02.2010:00-17:00
Digitalwerk, Eisenbahnstraße 109, im Bahnhof, 14542 Werder (Havel)
#DigitalNavigator 2020

Navigieren Sie zu passenden Digitalisierungslösungen und umschiffen Sie souverän Klippen.

 

Zu diesem Event

Sie interessieren sich für die aktuellen Trends, wie Agilität, Blockchain, Künstliche Intelligenz, Augmented und Virtual Reality? Sie haben Fragen zur Vorgehensweise bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten und würden gerne mehr über mögliche Herausforderungen erfahren? Sie wollen gerne andere Unternehmer und IT-Dienstleister treffen und sich austauschen? Bei der Veranstaltung DigitalNavigator erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen, damit Sie Ihr Unternehmen weiterhin erfolgreich navigieren können.

 

Was und wer erwartet sie?

Eröffnet wird die Veranstaltung von:

  • Christian Hirte, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg
  • Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam
  • Prof. Dr. Dr. Mario Tobias, Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam

Anschließend werden spannende Impulsvorträge dafür sorgen, dass Sie das Thema Digitalisierung aus anderen Blickwinkeln betrachten.

 

Impulsvorträge und Workshops zum Mitmachen:

Am Nachmittag können Sie sich auf interaktive Formate, spannende Workshops und Lösungen zum Ausprobieren an unseren Erlebnisstationen freuen.

Lassen Sie sich von den Fachexperten aus den Mittelstand 4.0 Kompetenzzentren der Förderinitiative des BMWi „Mittelstand digital“ und dem Digitalwerk für neue Themen begeistern. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability wird vertreten sein mit:

  • Erlebnisstation: Nutzerzentrierte Entwicklung und agile Arbeit
  • Workshop: Veränderungskommunikation im Kontext des agilen Wandels

Mehr zu den Workshops und Erlebnisstationen erfahren Sie hier.

Mittelständische Unternehmen haben an diesem Tag auch die Möglichkeit sich bei einem Matchmaking direkt mit Gleichgesinnten und IT-Dienstleistern auszutauschen.

Eine Übersicht des Veranstaltungsprogrammes finden Sie hier.

 

Hinweis: Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Eine Anmeldung über diesen Link ist notwendig. Für die verbleibenden Plätze der Workshops und für das Matchmaking können Sie sich auch noch am Veranstaltungstag vor Ort anmelden.

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen
Mittwoch04.12.19-
"Playpark" des Pavillons der Hochschule der Medien, Stuttgart
UUXchange - Zukunft der Arbeit

Sie sind GründerIn oder MitarbeiterIn in einem Startup, kleinen oder mittleren Unternehmen und möchten sich in lockerer Atmosphäre mit anderen Interessierten über verschiedene Fragestellungen im Themenfeld Usability und User Experience (kurz: UUX) austauschen? Dann laden wir Sie herzlich zur Veranstaltungsreihe “UUXchange” des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability an der Hochschule der Medien in Stuttgart ein!

Der dritte Workshop am 4. Dezember 2019 beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen zum Thema Zukunft der Arbeit. Der UUXchange wird im Rahmen eines Workshop-Formats organisiert, bei dem der Austausch zwischen den Teilnehmern im Vordergrund steht. Wie wird das Thema Zukunft der Arbeit in Ihrem Unternehmen angegangen? Welche Herausforderungen gibt es derzeit und welche Lösungsansätze werden angewandt? 

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung an: https://events.bwcon.de/events/uuxchange-zukunft-der-arbeit-stuttgart/

Termine und Themen im Überblick:
10.07.2019: User Experience 
11.09.2019: Usability
4.12.2019: Zukunft der Arbeit
29.01.2020: Innovation

Weitere Informationen
Donnerstag14.11.1917:00-23:00
Karlsruhe
World Usability Day 2019 - 2. WUD in Karlsruhe

Jedes Jahr im November wird auf der ganzen Welt der WORLD USABILITY DAY, kurz: WUD, gefeiert. Eine kostenfreie UX-Konferenz, in deren Rahmenprogramm Vorträge zum Thema "Usability" gehalten werden.

Der WUD Karlsruhe ist noch ganz jung, letztes Jahr fand er zum ersten Mal in Karlsruhe statt. Da die Karten sehr schnell vergriffen waren, präsentieren das Kompetenzzentrum Usability und usertimes den WUD Karlsruhe 2019 nun in einer größeren Location: Der Fleischmarkthalle im Alten Schlachthof in Karlsruhe.

Alle Infos und die Anmeldung finden Sie unter: https://wud-karlsruhe.de

Weitere Informationen
Dienstag12.11.19-
Stuttgart
Lernende Algorithmen und Möglichkeiten modellbasierter Usability-Evaluationen – ein Tagungsbeitrag der Region Mitte von Dieter Wallach und Sven Fackert

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz (KI) und lernende Algorithmen verändern tiefgreifend die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten. Deshalb befasste sich eine interdisziplinäre Tagung vom 11.-13. November 2019 am Hochleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von KI und der Algorithmisierung des Alltags. Dieter Wallach (Hochschule Kaiserslautern) und Sven Fackert (Ergosign GmbH) betrachteten hierbei am 12. November 2019 in ihrem Vortrag autonome Interaktions- und Lernszenarien in einem konkreten Simulationssystem. 

Hintergrundinformationen zur Tagung und zum Vortrag finden Sie in der angefügten News.

 

 

Weitere Informationen
Dienstag22.10.1908:00
Kaiserslautern, Campus Kammgarn der Hochschule Kaiserslautern
"Agil und digital" - Vertreter der Region Mitte spricht zu Kommunikation und Zusammenarbeit im digitalisierten Unternehmen

„ZIRP um 8: Agil und digital – Kommunikation und Zusammenarbeit im digitalisierten Unternehmen“

Wie agiles Arbeiten in Verbindung mit digitalen Technologien organisationale Strukturen verändert und wie Unternehmen mit neuen Methoden und verändertem Führungsverständnis internen und externen Wandel bewältigen, das wird Thema der kostenfreien Veranstaltung der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) am Di., 22.10.2019 in Zusammenarbeit mit der Hochschule Kaiserslautern sein.

Dieter Wallach, Professor an der Hochschule Kaiserslautern und Vertreter der Region Mitte, wird auf Einladung einen Impulsvortrag geben und im Anschluss mit weiteren Experten und dem Publikum diskutieren.

Die Veranstalter freuen sich über Ihre Anmeldung möglichst bis Montag, 14. Oktober per E-Mail. Sichern Sie sich möglichst schnell Ihren Platz – denn bereits jetzt, Ende September, ist die Nachfrage bzgl. Anmeldungen zur Veranstaltung vielversprechend hoch.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen
Dienstag22.10.1910:00-18:00
Kaiserslautern, Fritz-Walter-Stadion
"Agile Innovation" und "Faktor Mensch" – Vertreter der Region Mitte spricht auf Innovations- und Crowdfunding-Messe "DasFORUM ‘19"

“DasFORUM '19 – Technologie, Innovation, Crowd”

Sie sind Technologie-interessiert und glauben daran, dass Großes besser gemeinsam statt einsam vorangetrieben wird? Dann liefert Ihnen DasFORUM '19 Impulse, neue Perspektiven und Kontakte für Ihre zukünftigen Entscheidungen! Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung, für die wir außerdem zwei Freikarten vergeben.

Rund dreißig ausgewiesene Expertinnen und Experten werden Sie am Dienstag, 22. Oktober 2019 im Fritz-Walter-Stadion, dem sportiven Hot-Spot von Kaiserslautern, mit ihren Fach- und Branchenkenntnissen aus den Bereichen Technologie und Innovation sowie Crowdsourcing/-funding durch den Tag begleiten. In mehr als einem Dutzend thematischen Sessions sowie weiteren Networking-Formaten werden Sie Technologie- und Startup-relevante Einsichten aus industriellen, kommunalen aber auch künstlerisch-kreativen Domänen erhalten und sich zugleich über Trends und Perspektiven Crowd-basierter Unterstützungs- und Finanzierungspraxis informieren können.

Dieter Wallach, Vertreter der Region Mitte und Professor an der Hochschule Kaiserslautern/HSKL, wird in einem Impulsvortrag (zusammen mit Prof. Norbert Wehn, Technische Universität Kaiserslautern/TUK) auf das Potenzial zur agilen Innovation eingehen, das an beiden Hochschulen durch die Transferräume des sog. Engineering 4.0 Labs und des User Experience Labs interessierten Unternehmen und Personen zur Verfügung gestellt werden kann. Des Weiteren wird Dieter Wallach in einem Keynote-Duo mit seiner TUK-Kollegin Katharina Spraul den Faktor Mensch im Umgang mit den Anforderungen der Technologien von morgen beleuchten.

Dank der Unterstützung der TUK als Koordinatorin dieser Veranstaltung können Sie als interessierte/r Besucherin/Besucher eines von zwei kostenfreien Tickets erhalten. Bitte skizzieren Sie dazu Daniel Kerpen, Mitarbeiter von Dieter Wallach an der HSKL, in 2-3 kurzen Stichpunkten Ihre Motivation zur Teilnahme an dem Event. Bitte beachten Sie, dass die Freikarten von der HSKL auf “first come – first serve”-Basis zur Verfügung gestellt werden und kein Rechtsanspruch auf Erhalt besteht.

Weitere Informationen
Donnerstag17.10.1910:00-20:00
Mannheim, Alte Feuerwache
UX-Day Mannheim

Informationen folgen in Kürze. Alles weitere finden Sie unter: https://ux-day.de

Weitere Informationen
Freitag11.10.1916:00-21:00
Karlsruhe & KD2-Lab - Fritz-Erler-Straße 1-3 76133 Karlsruhe
Bunte Nacht der Digitalisierung - Karlsruhe

Am 11.10.2019 steigt in Karlsruhe die Bunte Nacht der Digitalisierung. Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Marketing (IISM) und das Kompetenzzentrum Usability sind dabei und laden jeden Interessierten dazu ein vorbeizukommen. Das Motto des Abends ist „Future of Work“. Ein Thema, das für jeden Menschen direkte Auswirkungen hat und daher besonders wichtig ist. Im KD2-Lab, dem universitätseigenen UX- und Design-Labor, wird es einen bunten Mix an interessanten und spannenden Programmpunkten geben. Ab 16 Uhr möchten die Veranstalter einerseits einen Einblick in die aktuelle, wissenschaftliche Forschung zur “Zukunft der Arbeit” geben, und andererseits zusammen mit Praxispartnern und dem Kompetenzzentrum Usability die Anwendung und Realität der Zukunft der Arbeit näher beleuchten.

Veranstaltungsdetails:

11. Oktober 2019

Bunte Nacht der Digitalisierung

KD²Lab

Fritz-Erler-Straße 1-3

76133 Karlsruhe

 

Kommen Sie vorbei und erfahren Sie, wie neue Arbeitswelten konzipiert werden, welche Trends es gibt und tauschen Sie sich mit Anwendern und anderen interessierten Besuchern aus. Verschiedenen Punkte stehen auf dem Programm:

  • Start um 16 Uhr
  • Laborführungen durch eines der größte ökonomischen Verhaltenslabore Europas um 16:30 Uhr und um 19:30 Uhr
  • Live-Designworkshop zum Mitmachen durchgeführt von Ergosign
  • Von 17:30-19:00, eingeleitet durch Prof. Alexander Mädche, drei Vorträge zu den drei Kernthemen des Abends „Future of Work: UUX & Wohlbefinden“, „Future of Work - Remote & Agil“ und „Future of Work - Individualisierung & Unterstützung“ durch Forscher der IISMs und externe Partner.
  • Wissenschaft zum Anfassen – Eine Prototypenvorstellung durch Wissenschaftler des IISM: Sie können neue Designs von Chatbots ausprobieren, ihren „Flow“, also ihren derzeitigen Konzentrations- und Produktivitätszustand, messen lassen, oder weitere innovative Forschungsprojekt ausprobieren.

Als Highlight wird es eine Mini-Messe mit Partnern des Instituts und des Kompetenzzentrums Usability geben, bei dem die Partner vor Ort zeigen, was sie unter Future of Work verstehen und wie sie das ganze interpretieren. Als Partner sind unter anderem dabei die Siemens AG, IBM Deutschland, usertimes GmbH, Asseco Solutions AG, Virtual7, ISB AG, und Appsphere.

Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst, für eine Teilnahme ist keine Anmeldung nötig.

Weitere Informationen
Sonntag29.09.19-
Dienstag24.09.19-
Utrecht
Demonstrator "on the road"

Unser Demonstrator und damit auch unsere Transfertätigkeit im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum profitiert nachhaltig von regelmäßigem Feedback unserer Fachkolleginnen und Fachkollegen (“peers”). Deswegen freuen wir uns, unsere Simulationsumgebung im Rahmen der diesjährigen 11. ACM SIGCHI Konferenz zu automotiven Benutzerschnittstellen und interaktiven Fahrzeuganwendungen (AutoUI ‘19, Utrecht/NL) vorstellen und diskutieren zu können.

Weitere Informationen
Montag23.09.1910:00-21:00
EUREF-Campus Berlin
Informationsstand auf der Futurework 2019

Die FUTUREwork 2019 diskutiert als Convention & Festival den digitalen Wandel in der Arbeitswelt – insbesondere mit Bezug auf neue Bildungs- und Lernkonzepte, Führungskulturen, Innovation, Agilität, Mensch-Maschine-Kooperation und den Arbeitsmarkt der Zukunft.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability wird sich an der FUTUREwork 2019 mit einem Informationsstand zu agiler Arbeit und nutzerzentrierter Entwicklung beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.futurework.online.

 

Weitere Informationen
Montag16.09.1915:00-18:30
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards, Stolberger Str. 108 a, 50933 Köln
Roadshow | Vier Musketiere für den IT-Mittelstand

Mit vereinten Kräften für den IT-Mittelstand

IT-Dienstleister und IT-Mitarbeiter in Unternehmen sind für ihre Kunden Knowhow-Träger und Treiber des Digitalisierungsprozesses. Zugleich befinden sie sich selbst in einem Veränderungsprozess, was die eigenen Produkte und Prozesse betrifft. Sie liefern also Expertise. Und sie suchen nach Expertise.

Wir, die vier Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren IT-WirtschaftKommunikation, Usability und e-Standards, möchten den kleinen und mittleren IT-Unternehmen und KMUs zur Seite stehen, um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Wir sind Teil der Initiative Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Wir nennen uns „Vier Musketiere für den IT-Mittelstand“, weil wir in der Kooperation unserer vier Kompetenzzentren kleine und mittelständische IT-Unternehmen und IT-Verantwortliche in KMUs mit vereinten Kräften dabei unterstützen wollen, Antworten auf die Anfechtungen zu finden, die ihnen im Rahmen der digitalen Veränderungen
begegnen. 

Ziel des Workshops
IT-Unternehmen und IT-Verantwortliche sollen für sich herausfinden, welche Themen im Rahmen der Digitalisierung für sie besonders relevant sind, wie sie sich weiterentwickeln sollten und wer ihnen dabei helfen kann. 

Zielgruppen 

IT-Dienstleister und IT-Fachgruppen aller Sparten: IT-Berater, Entwickler, Software-Unternehmen, Netzwerkadministratoren, IT-Verantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen; aber auch Start-ups und Multiplikatoren (regionale IT-Verbände, Wirtschaftsförderungen, Kammern).

Workshopinhalte 
Die Teilnehmer treffen sich in einem praxisorientierten Rahmen zu Erfahrungsaustausch und Vernetzung mit anderen Unternehmen. Wir beleuchten Möglichkeiten rund um Standardisierung,
Usability und Kooperationsbildung bis hin zu Veränderungsmanagement und agilen Arbeitsmethoden.
Wir diskutieren Potenziale und Kundenbedarfe in der digitalen Transformation. IT-Unternehmen bekommen konkrete Werkzeuge an die Hand, um Produkte und Services effizient und anwenderorientiert weiterzuentwickeln. 

 

Ablauf des Workshops
Ab 14:30 Uhr Ankommen bei Kaffee und Kuchen

15:00 Uhr Begrüßung und Einführung 

15:30 – 17:30 Uhr Wechselnde Thementische
Hinweis: Es gibt wechselnde Thementische zu den unten aufgeführten Think Tanks. Die Thementische wechseln alle 25 Minuten, wobei nach zwei Durchgängen eine kurze Pause folgt.

Think Tank eStandards
Wie helfen eStandards bei der Implementierung von Lösungen in den Unternehmen? Und wie können dadurch Prozesse und Abläufe optimiert werden?

Think Tank Usability und User Experience 

Wie verstehe ich meine Nutzer, wie hilft mir dieses Wissen bei der Weiterentwicklung bestehender Produkte und Dienstleistungen und wie kann ich dadurch Kosten in der Entwicklung sparen.

Think Tank Kooperationsbildung in der IT-Wirtschaft
Wie kann ich über Kooperation und Vernetzung mit anderen IT-Dienstleistern neue Kundensegmente erschließen und von größeren Ausschreibungen profitieren?

Think Tank Kommunikation
Wie kann ich meine Kommunikation gegenüber Kollegen,
Mitarbeitern und Partnern, aber auch Kunden den künftigen Anforderungen anpassen?

Ab 17:30 Uhr Vernetzung, Imbiss und Ausklang

Hier finden Sie den Einladungsflyer.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen! Um Anmeldung wird gebeten.

 

Mit der Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass das dabei von uns oder in unserem Auftrag erstellte Foto- oder Videomaterial für Dokumentationszwecke sowie für unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden kann (Druckmedien, Internet, Soziale Medien). Mit der Teilnahme geben Sie zusätzlich Ihr Verständnis, dass wir Sie ggf. zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung durch unser Evaluationsteam zu dieser Veranstaltung befragen dürfen. Diese Befragung wird anonym und durch einen Online-Fragebogen erfolgen.

Weitere Informationen
Mittwoch24.07.1916:00-19:00
KD2-Lab Karlsruhe
Besuch des KD2-Lab in Karlsruhe

Nächste KD2-Lab Führung am 24.07.2019 bestätigt!


Nachdem die letzte Veranstaltung auf sehr positive Resonanz gestoßen ist, veranstaltet das KIT wieder einmal eine Führung durch das KD2-Lab. Nachdem die ersten Führungen sich allgemein mit der Gestaltung von Usability und User Experience von interaktiven System beschäftigt hat, erhalten die Folge-Events jetzt einen Themenfokus. Dieses Mal geht das Event rundum das Thema Chatbots, UUX und Chatbot-Design. Ihr seid eingeladen an einer spannenden After-Work Veranstaltung teilzunehmen und abschließend bei einem Kalt-Getränk Unternehmen im Raum Karlsruhe kennen zu lernen.

Das DFG-geförderte Karlsruhe Decision & Design Lab (KD²Lab) im Herzen von Karlsruhe ist weltweit eines der größten computergestützten Experimentallabore. Es bietet Forschern eine hervorragende Infrastruktur für ökonomische, neuro- und psycho-physiologische Experimente. Dies ermöglicht die Untersuchung des menschlichen Entscheidungsverhaltens, unter kontrollierten Laborbedingungen. Sie sind auch herzlich eingeladen, sich als Versuchsteilnehmer anzumelden, um aktiv an aktuellen Forschungsprojekten mitzuwirken. Es können verschiedene Experimental-Anwendungen genutzt werden, wie beispielsweise Eye-Tracking, Herz-Frequenzmessung, Hautleitfähigkeit oder Elektro-Enzephalogramm.

Agenda des Termins:

  • Chatbotvortrag

In einem ein interessanter Vortrag zum Thema Chatbot-Design und verschiedenen Unterstützungsangeboten, stellt Ihnen das KIT Unterstützungsangebote zum sinnvollen Design und der Umsetzung von Chatbots und sprachbasierten Assistenten vor.

  • Rundgang

Im anschließenden Rundgang könnt ihr euch dann ein eigenes Bild des Labors machen und von den Räumlichkeiten machen. Zudem bekommt ihr einen guten Eindruck über die vielfältigen Mess- und Untersuchungsanwendungen, die im KD2Lab möglich sind und durchgeführt werden. Die Führung wird durch einen erfahrenen Mitarbeiter der beteiligten Institute durchgeführt.

  • Mini-Demo-Experiment

Zum Abschluss der Führung wird ein Mini-Demo-Experiment gezeigt. Je nach Experiment, werden zu diesem Zweck unterschiedliche Technologien genutzt, die dann durch Sie exklusiv ausprobiert und angewendet werden können.

  • Networking und Prototyping Session

 Zum Abschluss sollt ihr euch bei einem Kalt-Getränk kennen lernen. Zudem stellen die Mitarbeiter des KIT eigene Prototypen vor.

Anmeldung: Bitte schreiben Sie eine Email an i.benke@kompetenzzentrum-usability.digital mit Ihren persönlichen Angaben zur Anmeldung für den KD2-Lab Besuch am 24.07.2019.

Anschrift:       

KD²Lab
Fritz-Erler-Straße 1-3
76133 Karlsruhe

Kontakt:

Ivo Benke, M.Sc.
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Informationssysteme und Marketing (IISM)

Fritz-Erler-Straße 23
76133 Karlsruhe

Email:
i.benke@kompetenzzentrum-usability.digital

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen
Dienstag18.06.1909:00-17:30
NORDAKADEMIE in Elmshorn
Fachtagung "Mission UUX"

Die Mission UUX erhebt den Anspruch, Digitalisierung nach Prinzipien von Usability und positiver User Experience (UUX) aktiv zu gestalten. Die Mission besteht darin, Veränderungen von Arbeit und Freizeit durch Digitalisierung am Menschen auszurichten und durch ihn inspirieren zu lassen. Digitalisierung wird einfach nutzbar und positiv erlebbar. Die Mission UUX will alle UUX-Interessierten zusammenbringen und unterstützen, UUX in ihren Unternehmen zu verankern. Dies ist eine Aufgabe, die Innovationskraft und Mut erfordert. Somit werden alle, die sich der Mission UUX anschließen zu „Helden“ („Heroes“). Als Gemeinschaft verfolgen sie das gemeinsame Ziel und die Vision, ihre Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen durch UUX attraktiver und wettbewerbsfähiger werden zu lassen.

Alle aktuellen Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie auf unserer Event-Seite.

 

Adresse:

NORDAKADEMIE
Köllner Chaussee 11
25337 Elmshorn

 

Weitere Informationen
Montag17.06.19
Mainz
Demonstrator "on the road"

Mainz, 17. Juni 2019: “Autonomes Fahren – Lösungen und Kompetenzen der Fahrzeugindustrie Rheinland-Pfalz”

In den kommenden Jahren wird sich die Fahrzeugindustrie stark wandeln. Wesentliche Veränderungen sind insbesondere im Bereich des vernetzten und automatisierten Fahrens zu erwarten. Doch bereits heute finden sich Lösungen zum autonomen Fahren in der praktischen Anwendung. Neben Vorträgen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu den Möglichkeiten und Imitationen des autonomen Fahrens werden insbesondere Live-Demonstrationen autonomer Lösungen ausgestellt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass z.B. Studierende sowie Vertreter öffentlicher Institutionen kostenfrei teilnehmen können.

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.

Weitere Informationen
Dienstag04.06.19
Zürich
UX Strategy Zürich 2019: "UX in Large-Scale Projects"

In den letzten Jahren etablierte sich User Experience Design als essenzieller Bestandteil in Projekten, die täglich größer und anspruchsvoller werden. Auf der UX Strategy Zürich 2019 werden die zentralen Herausforderungen solcher komplexen UX-Projekte adressiert. Alle weiteren Informationen zu Programm und Anmeldung hier.

Für Mitglieder im “Kompetenzzentrum Usability Netzwerk” ist ein Kontingent an kostenfreien Tickets reserviert. Bitte wenden Sie sich bei Interesse bis zum 25. Mai 2019 per Mail an christine.gottlieb@ergosign.de

Weitere Informationen
Donnerstag09.05.1914:00
Mainz
Usability und User Experience als differenzierendes Qualitätsmerkmal

Fachvortrag von Prof. Dieter Wallach im Rahmen des Branchen-Gesprächs “Mensch-Maschine-Schnittstelle – Komplexität gestalten” des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und Beteiligung an Podium/Arbeitsgruppen.

Einladung und Anmeldung zur Veranstaltung hier verfügbar. 

Weitere Informationen
Dienstag23.04.1917:00
Dienstag16.04.19
Mittwoch10.04.1909:30-10:30
Messe Berlin_Raum Zuse 6, Halle 4.1/7
DMEA | Workshop zur Zertifizierung von Medizinprodukten mit Fokus auf Gebrauchstauglichkeit

Im Rahmen der DMEA – Connecting Digital Health vom 9. bis 11. April 2019 in Berlin bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum einen Workshop für Entwickler und Anbieter im Bereich Health-IT an.

Die Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten ist ein entscheidender Faktor, um Patienten und Anwendern eine intuitive und sichere Bedienung zu ermöglichen. Aus diesem Grund schreiben die Normen DIN EN 62366 bzw. EN 60601-1-6 (für elektrisch betriebene Medizinprodukte) einen nutzerzentrierten Ergonomie-Prozess vor. Für die Zertifizierung von Medizinprodukten sind Hersteller dazu verpflichtet, die Gebrauchstauglichkeit beim Entwicklungsprozess nachweisbar gemäß den regulatorischen Vorgaben zu berücksichtigen. Mit dem Inkrafttreten der neuen Verordnung 2017/745 über Medizinprodukte, wurde die Forderung nach einem gebrauchstauglichkeitsorientierten Entwicklungsprozess zum Beleg der grundlegenden Sicherheits- und Leistungsanforderungen, sowie im Rahmen der Marktüberwachung nach dem Inverkehrbringen gestärkt und konkretisiert.

Der Workshop gibt einen Überblick zur Zertifizierung und stellt Gebrauchstauglichkeit in diesem Kontext dar. Die Umsetzung des Ergonomie-Prozesses wird aufgezeigt sowie praxisnah und interaktiv durch Beispiele illustriert. Produkte, insbesondere IT-basierte Lösungen, sind erfolgreicher, wenn sie ihr Design konsequent an den Nutzer-Bedürfnissen ausrichten. Deshalb thematisiert der Workshop auch, wie neben der Erfüllung von regulatorischen Anforderungen noch weitere Mehrwerte durch Methoden des User Experience Designs generiert werden können. Im mensch-zentrierten Design-Prozess wird zudem die Interaktion zwischen vielen beteiligten Stakeholdern berücksichtigt, wie beispielsweise: Anwender (Patienten/Professionals), Entwickler, Designer, Risikomanager, Projektleiter, Product Owner, etc.

Der Workshop soll Designer mit Herstellern und Anwendern von Medizininformatik verbinden und wird vom Cluster IKT | Medien | Kreativwirtschaft in Kooperation mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability organisiert.

Um Anmeldung unter diesem Link wird gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, Referenten und der DMEA.

Weitere Informationen
Freitag05.04.1910:00
Karlsruhe
Besichtigung des Digitalen Bürgerbüros Karlsruhe

Mit dem digitalen Bürgerbüro geht Karlsruhe einen weiteren Schritt in die Richtung Digitalisierung und UUX. Seit kurzem können Bürger ihre amtlichen Angelegenheiten auch digital vor Ort erledigen und sparen sich so die langen Wartezeiten. Damit ist die Stadt Karlsruhe eine der ersten, die ein solches Konzept umsetzt. Ziel ist es, jedem Bürger die Möglichkeit zu geben, seine Angelegenheiten auf die Art zu regeln, die ihm am besten passt. Jeder kann individuell entscheiden, ob man lieber zum Bürgergüro geht, die Dinge lieber von zuhause aus regelt oder direkt vor Ort digital nachschlägt, wie viel Punkte man in Flensburg hat. Diese Innovation ist ein tolles Beispiel wie UUX auch in den städtischen Bereichen angekommmen ist. Interessierte können sich daher ab heute einen Einblick in die Infrastruktur wagen und den neuen Service nutzen.

 

Weitere Informationen
Dienstag26.03.19-
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin
Workshop zur Kooperation zwischen UX-Dienstleistern und dem Kompetenzzentrum Usability

In einem gemeinsamen Workshop mit UX-Dienstleistern möchte das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit erarbeiten.

Ziel ist UX-Dienstleister noch besser zu unterstützen und mit ihnen gemeinsam Formate zu entwickeln, wie kleine und mittelständische Unternehmen für das Potential von UX-Design und ihre Angebote sensibilisiert werden können.

Agenda

  1. Kurzvorstellung des Kompetenzzentrums
  2. Session: Bedarfe und Ziele
  3. Session: Entwicklung von Unterstützungsformaten
  4. Evaluierung, Ausblick

Anmeldung

Bitte senden Sie bis zum 21.03.2019 eine E-Mail mit den Namen der teilnehmenden Personen (max. 2 pro Unternehmen) an philipp.guenther@berlin-partner.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Weitere Informationen
Montag14.01.1916:00-19:00
Karlsruhe
Besuch des KD2Lab in Karlsruhe

Das DFG-geförderte Karlsruhe Decision & Design Lab (KD²Lab) im Herzen von Karlsruhe ist weltweit eines der größten computergestützten Experimentallabore. Es bietet Forschern eine hervorragende Infrastruktur für ökonomische, neuro- und psycho-physiologische Experimente. Dies ermöglicht die Untersuchung des menschlichen Entscheidungsverhaltens, unter kontrollierten Laborbedingungen. Sie sind auch herzlich eingeladen, sich als Versuchsteilnehmer anzumelden, um aktiv an aktuellen Forschungsprojekten mitzuwirken. Es können verschiedene Experimental-Anwendungen genutzt werden, wie beispielsweise Eye-Tracking, Herz-Frequenzmessung, Hautleitfähigkeit oder Elektro-Enzephalogramm.

 

Agenda des Termins, Start um 16:00 Uhr:

  • Übersichtsvortrag

In einem einleitenden Vortrag wird Ihnen das Labor und seine Komponenten vorgestellt. Sie erhalten einen Einblick über die Entstehungsgeschichte, die verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten, die sie bei der Nutzung haben. Weiterhin werden die Einsatz- und Untersuchungsanwendungen sowie die dahinterstehende Infrastruktur vorgestellt.

  • Rundgang

Im anschließenden Rundgang können Sie sich dann ein eigenes Bild des Labors machen und die Räumlichkeiten besichtigen. Zudem bekommen Sie einen guten Eindruck über die vielfältigen Mess- und Untersuchungsanwendungen, die im KD2Lab möglich sind und durchgeführt werden. Die Führung wird durch einen erfahrenen Mitarbeiter der beteiligten Institute durchgeführt.

  • Mini-Demo-Experiment

Zum Abschluss der Führung wird ein Mini-Demo-Experiment gezeigt. Je nach Experiment, werden zu diesem Zweck unterschiedliche Technologien genutzt, die dann durch Sie exklusiv ausprobiert und angewendet werden können.

 

Nächster Besichtigungstermin und Anmeldung:

Der Besichtigungstermin findet am 14.01.2019 um 16:00 statt. Bitte melden Sie sich frühzeitig an unter folgender Email, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist: i.benke@kompetenzzentrum-usability.digital

 

Anschrift:       

KD²Lab
Fritz-Erler-Straße 1-3
76133 Karlsruhe

 

Kontakt

Ivo Benke, M.Sc.
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Informationssysteme und Marketing (IISM)

Fritz-Erler-Straße 23
76133 Karlsruhe

Email:
i.benke@kompetenzzentrum-usability.digital

Weitere Informationen
Dienstag20.11.1816:00-21:00
Karlsruhe
Besuch des KD2Lab in Karlsruhe

Das DFG-geförderte Karlsruhe Decision & Design Lab (KD²Lab) im Herzen von Karlsruhe ist weltweit eines der größten computergestützten Experimentallabore. Es bietet Forschern eine hervorragende Infrastruktur für ökonomische, neuro- und psycho-physiologische Experimente. Dies ermöglicht die Untersuchung des menschlichen Entscheidungsverhaltens, unter kontrollierten Laborbedingungen. Das Labor verfügt über zwei technisch und räumlich getrennte Laborbereiche, 40 schallisolierte und klimatisierte Computerkabinen, barrierefreie Experimentalkabinen und zwei große Teamräume zur Durchführung von Gruppenexperimenten. Sie sind auch herzlich eingeladen, sich als Versuchsteilnehmer anzumelden, um aktiv an aktuellen Forschungsprojekten mitzuwirken. Es können verschiedene Experimental-Anwendungen genutzt werden, wie beispielsweise Eye-Tracking, Herz-Frequenzmessung, Hautleitfähigkeit oder Elektro-Enzephalogramm.

 

Agenda des Termins, Start um 16:00 Uhr:

  • Übersichtsvortrag

In einem einleitenden Vortrag wird Ihnen das Labor und seine Komponenten vorgestellt. Sie erhalten einen Einblick über die Entstehungsgeschichte, die verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten, die sie bei der Nutzung haben. Weiterhin werden die Einsatz- und Untersuchungsanwendungen sowie die dahinterstehende Infrastruktur vorgestellt.

  • Rundgang

Im anschließenden Rundgang können Sie sich dann ein eigenes Bild des Labors machen und die Räumlichkeiten besichtigen. Zudem bekommen Sie einen guten Eindruck über die vielfältigen Mess- und Untersuchungsanwendungen, die im KD2Lab möglich sind und durchgeführt werden. Die Führung wird durch einen erfahrenen Mitarbeiter der beteiligten Institute durchgeführt.

  • Mini-Demo-Experiment

Zum Abschluss der Führung wird ein Mini-Demo-Experiment gezeigt. Je nach Experiment, werden zu diesem Zweck unterschiedliche Technologien genutzt, die dann durch Sie exklusiv ausprobiert und angewendet werden können.

 

Nächster Besichtigungstermin und Anmeldung:

Der Besichtigungstermin findet am 20.11.2018 um 16:00 statt. Bitte melden Sie sich frühzeitig an unter folgendem Link, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist:
Anmelden

 

Anschrift:       

KD²Lab
Fritz-Erler-Straße 1-3
76133 Karlsruhe

 

Kontakt

Ivo Benke, M.Sc.
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Informationssysteme und Marketing (IISM)

Fritz-Erler-Straße 23
76133 Karlsruhe

Email:
i.benke@kompetenzzentrum-usability.digital

               

Weitere Informationen
Freitag09.11.1814:00-14.11.1821:00
Cyberforum Karlsruhe
5. Gipfeltreffen “Software Made in Germany”

Unter dem Motto „“Gemeinsam sind WIR stark! Kooperationen im IT-Mittelstand” findet zum fünften Mal das Gipfeltreffen „Software Made in Germany“  am 9. November 2018 der deutschen Softwarehersteller statt. Veranstaltet durch den Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) kommen nationale IT-Unternehmen im Karlsruher Cyberforum zusammen und tauschen sich aus. Sie sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und mitzudiskutieren, die Anmeldung und das Event finden Sie auf der Website: https://www.software-made-in-germany.org/5-gipfeltreffen-software-made-in-germany/

„Software Made in Germany“ ist eine gemeinschaftliche Initiative vom Mittelstand für den Mittelstand, die die deutsche IT-Landschaft stärken will. Gemeinsam vergibt sie ein Siegel, das die Güte und Qualität der in Deutschland entwickelten und/oder gehosteten Software widerspiegelt. Das Ganze steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Weitere Informationen
Donnerstag08.11.18-
Cyberforum, Karlsruhe
1. World Usability Day 2018 in Karlsruhe

Gemeinsam mit seinem Partner UserTimes veranstaltet das Institut für Informationswirtschaft und Marketing (IISM) den ersten World Usability Day (WUD) am 8.11.2018 in Karlsruhe.

Für alle UX-Interessierten und UX-Professionals im Raum Karlsruhe findet am 8.11.2018 der erste WUD statt. In den Räumen des Cyberforums e.V. veranstalten UserTimes, ein junges Startup aus Karlsruhe, und das IISM des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) das erste Mal dieses Event, das parallel in vielen Städten Deutschlands und auf der ganzen Welt stattfindet. Informationen zum Programm finden Interessierte auf der Website: https://wud-karlsruhe.de/

Es wird mehrere interessante Beiträge zum Thema Usability und UX geben. Der Eintritt ist frei, für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website notwendig.

UserTimes ist ein junges Unternehmen aus Karlsruhe, gegründet durch ehemalige Studenten des KIT. Mit einem innovativen Ansatz bieten sie schnelles und effizientes Usability-Testing, was den Entwicklungsprozess verbessern soll.

.

 

Weitere Informationen
Donnerstag25.10.18-
Saarbrücken
"Lean UX: Menschen, Ressourcen und interaktive Systeme"

Wie sieht der Zusammenhang zwischen der Entwicklung digitaler Produkte und der Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit durch die Steigerung von Effizienz aus? Diese Frage beantwortet Dieter Wallach, Professor der Hochschule Kaiserslautern, für die Region Mitte am 25. Oktober 2018 auf einer Transferveranstaltung der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.

Weitere Informationen
Montag22.10.18-
Zweibrücken
Mixed-Reality Demo für hochrangigen Besuch

Prof. Dieter Wallach, Vertreter der Region Mitte, stellt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Anwendungsfall zur Digitalisierungsforschung vor.

Weitere Informationen in der zugehörigen News.

Weitere Informationen
Donnerstag18.10.18-
Stuttgart
UUX Design für Autonomes Fahren

Am 18. Oktober 2018 waren Vertreter der Region Mitte zu Gast in Stuttgart. Im Rahmen des dortigen UX Design Meetups ging es um die Themen "Autonomes Fahren" und "UUX Design für Mixed Reality".

Weitere Informationen in der angefügten News.

Weitere Informationen
Dienstag16.10.18-17.10.18
Kaiserslautern
Workshop "UX im Digitized Engineering"

Dieter Wallach (Hochschule Kaiserslautern, HSKL) vertrat die Region Mitte am 16. und 17. Oktober 2018 auf der “10. Tagung SYSLM” des Lehrstuhls für Virtuelle Produktentwicklung (VPE) der Technischen Universität Kaiserslautern. Mit einem Vortrag und einem Workshop informierte er, flankiert durch einen Infostand, über die Bedeutung der User Experience für die Produktentwicklung.

Weitere Informationen in der angefügten News.

Weitere Informationen
Donnerstag11.10.1810:00-20:00
Alte Feuerwache, Mannheim
UX-Day 2018

Nähere Informationen siehe: http://ux-day.de/

Weitere Informationen
Freitag29.06.1817:00-01.07.1817:00
Atrium, Hochschule für Gestaltung (HfG), Lorenzstraße 15, 76135 Karlsruhe
UX-JamCamp am Karlsruher Institut für Technologie und der Hochschule für Gestaltung

Am letzten Wochenende im Juni (29.06 - 01.07.2018) findet das erste UX-JamCamp im Atrium der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe statt. Das User-Experience JamCamp ist ein Ideen- /Prototyping-Wettbewerb, der einmal im Jahr stattfindet. Ziel ist es, funktionierende digitale Prototypen für verrückte, out-of-the-box-Ideen und kreative Lösungen in einem kurzen und definierten Zeitrahmen zu entwickeln. Der Jam ist auf Standards der Inspiration, Innovation und des kreativen Experimentierens mit digitalen Technologien ausgerichtet.Bis zu 50 Personen sind eingeladen, an der Jam teilzunehmen. In nur 48 Stunden werden neue und einzigartige digitale Prototypen zu einem oder mehreren vorgegebenen Themen entwickelt, die zu Beginn des Jams kommuniziert werden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Veranstaltung steht allen Interessierten (Profis, wie Entwicklern, Designer, Jungunternehmern, und Studierenden) offen.
Die Ergebnisse werden am Ende der Veranstaltung, am Sonntag, 1. Juli um 17 Uhr, vor Ort präsentiert. Die so entstandenen Prototypen können anschließend zwei Wochen verfeinert und dann für den DX Award eingereicht werden. Das UX-JamCamp ist eine Kooperation der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Marketing (IISM) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).

Alle weiteren Infos finden Sie auf der folgenden Website: http://im.iism.kit.edu/news_2338.php

Weitere Informationen
Dienstag22.05.1819:00-22:30
Karlsruhe, KD2-Lab
UUX-Meetup "Designing Conversational Interfaces"

In angenehmer Atmosphäre bei Kaltgetränk und Pizza können alle UUX-Interessierten sich austauschen und neue Impulse aus Vorträgen ausTheorie und Praxis ziehen. Jeder ist willkommen,Die Veranstalter freuen sich Sie auf dem zweiten Meetup zum Thema UUX begrüßen zu dürfen. Das Thema lautet “How to Listen to your Users and Design Conversational User Interfaces”

 

Weitere Informationen
Donnerstag03.05.1814:30-18:30
Museumsfabrik Pritzwalk, Meyenburger Tor 3A, 16928 Pritzwalk
Design new ideas - Design meets mobility

Leben und Arbeit im ländlichen Raum – das bedeutet, neue wirtschaftliche Potenziale zu erschließen, neue (Lebens-)Qualitäten zu entdecken und neue Herausforderungen bestmöglich zu meistern. Dafür braucht es mehr branchenübergreifende Kollaborationen, mehr interdisziplinäre Denkanstöße und mehr gemeinsamen Gestaltungswillen – auch und gerade in den Handlungsfeldern Handel & Dienstleistung, Tourismus & Ernährungswirtschaft, Mobilität & Infrastrukturentwicklung.

Im Innovations-Workshop Design meets Mobility beschäftigen sich die Teilnehmer/-innen schwerpunktmäßig mit der Frage, wie drängende Mobilitäts- und Infrastrukturprobleme in einem Flächenland wie Brandenburg kreativ bewältigt werden können. Dabei kann es um Handlungsoptionen im Bereich der Warenlogistik oder im Produkt- und Servicevertrieb gehen, aber auch um die Zukunft der individuellen Mobilität, um neue Technologie zur Unterstützung der Gesundheitsversorgung oder gar um virtuelle Fernwartungsprogramme, die räumliche Grenzen überwinden.

Da auch User Experience und Service Design sowie agile Formen der Zusammenarbeit wesentlich zum Erfolg beitragen können, wird das Kompetenzzentrum Usability bei der Veranstaltung einen Impuls geben, wie Mensch-zentrierte Entwicklung funktioniert und warum es sinnvoll ist, den Menschen in den Mittelpunkt neuer Gestaltungsideen zu stellen. Das Kompetenzzentrum wird auch über seine vielfältigen Angebote informieren und Unternehmen der Region einladen zu kooperieren.

Informieren SIe sich umfassender unter http://landgang.digital/?p=4234

Dort finden Sie auch Möglichekiten zur Anmeldung.

Weitere Informationen
Freitag09.03.1810:00-16:00
Berlin, Smart Data Forum
Eröffnung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft

Am Freitag, den 09.03.2018, findet die Kick-off-Veranstaltung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft ab 10:00 Uhr im Smart Data Forum in Berlin statt. Die Einladung des Kompetenzzentrums stellen wir hier gerne vor und laden Sie zur Teilnahme ein. Die mittelständische IT-Wirtschaft ist für unser Kompetenzzentrum eine wichtige Zielgruppe und wir laden zur weiteren Vernetzung ein. 


 

Einladung zur Kick-off-Veranstaltung des
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft 


am Freitag, den 09.03.2018 
um 10:00 Uhr im Smart Data Forum in Berlin 

 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft lädt Sie herzlich zur offiziellen Kick-off- Veranstaltung in Berlin ein.

Einige wenige Plätze sind noch frei!

Die Eröffnungsveranstaltung mit der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Frau Brigitte Zypries informiert umfassend über das Unterstützungsangebot des Kompetenzzentrums. Zudem bietet die Veranstaltung interessierten Unternehmern die Möglichkeit, Kontakt zu anderen IT-Unternehmern aufzunehmen.

Nutzen Sie die Möglichkeit erste Vernetzungsangebote des Kompetenzzentrums vor Ort in Anspruch zu nehmen! Es erwartet Sie eine Speed-Dating-Runde, bei der Unternehmen drei Minuten Zeit erhalten, um sich im Vieraugengespräch mit potentiellen Kooperationspartnern zu vernetzen. Beim anschließenden World Café können Sie mit den Teilnehmern der Podiumsdiskussion ins Gespräch kommen und die individuellen Herausforderungen zum Thema Kooperationen diskutieren.

Weitere Informationen zur Eröffnungsveranstaltung sowie das vollständige Programm finden Sie im Einladungsschreiben.

Die Anmeldung können Sie bequem unter folgendem Link durchführen: 

www.xing-events.com/IT-Wirtschaft-Kick-off

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Sven Ursinus unter sven.ursinus@itwirtschaft.digital 
und Tel. +49 (0)30 2260 5005 zur Verfügung.
 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright