1
2
3
4
5
6

In dieser Serie beschäftigen wir uns damit, welche Rolle Diversität beim Thema UUX spielt. Wir steigen inhaltlich in das Thema ein und sprechen mit Akteurinnen. Unser Ziel ist es, mehr darüber zu lernen, wie es gelingen kann, gleiche Bedingungen für alle zu schaffen. Denn nur wenn wir bei der Gestaltung von Produkten und Services alle mitdenken, können so viele Menschen wie möglich von einer positiven User Experience profitieren und positive Erlebnisse bei der Nutzung erleben.

 

 

 

 

News

Die diverse Seite der Digitalisierung
Retaining Women in Tech – Karen Holtzblatt und ihr neues Buch
23.08.22
Wir hatten die besondere Gelegenheit ein Interview mit Karen Holtzblatt zu führen, die unter anderem für ihre Arbeit zu Contextual Design bekannt ist, aber auch untersucht, wie Frauen in der Tech Branche gehalten werden können. Dazu hat sie gemeinsam mit Nicola Marsden ein Buch geschrieben: “Retaining Women in Tech - Shifting the Paradigm”. Im Interview sprach sie mit uns über ihre Motivation, dieses Buch zu schreiben und darüber, welche Ratschläge sie für kleine und mittlere Unternehmen hat, denen daran gelegen ist, mehr Frauen in ihrem Unternehmen zu halten.
Die diverse Seite der Digitalisierung
Warum Diversität das Beste ist, was Ihrem Unternehmen passieren kann
03.06.22
Im gleichnamigen Workshop auf der Fachtagung zu positiver User Experience für die Zukunft der Arbeit wurde in vier Vorträgen darauf eingegangen, welche positiven Effekte Diversität für Individuen, Unternehmen und die Gesellschaft hat.
Die diverse Seite der Digitalisierung
Inspiration für die Arbeitswelt: Mit erlebniszentrierter Gestaltung positive Erlebnisse für das Coming-Out (in der Familie) schaffen
27.04.22
Im Rahmen des Artikels wird ein sehr gelungenes studentisches Projekt im Kontext der erlebnisorientierten Gestaltung von Diversität vorgestellt. Es kann und soll als Inspiration dienen, um entsprechende Fragestellungen im Kontext von Arbeit anzugehen. Inhalt: Das Coming-Out in der Familie stellt für viele homosexuelle Jugendlichen immer noch eine große Herausforderung dar. Wie kann mit erlebniszentrierter Gestaltung interaktiver Produkte und Services ein positives Erleben des Coming-Outs unterstützen? Mehr dazu erfahren Sie im folgenden Artikel.
Die diverse Seite der Digitalisierung
Digitale Diskriminierung – Welche Baustellen gibt es und welche Werkzeuge benötigen Unternehmen dafür
25.04.22
Betrachtet man den Digitalisierungsgrad in Deutschland, fällt auch im Jahre 2022 noch die Digital Gender Gap auf – die Ungleichheit zwischen Frauen und Männern, die Zugang zu digitalen Technologien haben sowie die Möglichkeit, sie zu nutzen oder auch zu entwickeln (vgl. Initiative D21 2022). Woran liegt es, dass die Digitalisierung eher Männer im Blick hat, während Frauen und marginalisierte Gesellschaftsgruppen digital öfters abseitsstehen? Und was bedeutet das für kleine und mittlere Unternehmen?
Die diverse Seite der Digitalisierung
Eine Pionierin der Datenverarbeitung
18.02.22
Sie gilt als die erste Programmiererin der Welt: Ada Lovelace. Die Mathematikerin wurde nicht einmal 37 Jahre alt und hat es trotzdem geschafft, dass man eine Programmiersprache nach ihr benannt hat. Wer ist diese Frau? Und was können wir heute, fast 200 Jahre später, von ihr lernen?
Die diverse Seite der Digitalisierung
Welche Auswirkungen hat Diversität auf Unternehmen?
11.01.22
Dem Thema Diversität wurde noch nie so viel Wichtigkeit beigemessen wie heute - doch, was für Auswirkungen hat die Diversität auf Unternehmen? Erfahren Sie mehr dazu im folgenden Beitrag.
Die diverse Seite der Digitalisierung
Gender Data Gap, Diversität und Inklusion
01.12.21
DIVERSE TEAMS KREIEREN LÖSUNGEN FÜR DIVERSE ZIELGRUPPEN
Die diverse Seite der Digitalisierung
Geschlechtergerechtigkeit in kleinen und mittleren Unternehmen – wie Methodensorgfalt helfen kann (2. Teil des Interviews mit Prof. Dr. Nicola Marsden)
09.08.21
Prof. Dr. Nicola Marsden ist Professorin an der Hochschule Heilbronn für Sozioinformatik und hat einen Forschungsschwerpunkt zum Thema Gender und IT. Im ersten Teil des Interviews mit ihr haben wir das Thema Gender und IT etwas grundsätzlicher besprochen. Im zweiten Teil des Interviews sprechen wir nun darüber, wie kleine und mittlere Unternehmen für mehr Geschlechtergerechtigkeit in ihren Unternehmen sorgen können und warum es Sinn macht, Methoden auszuwählen, die systematisch alle TeilnehmerInnen einbinden. Das Gespräch hat uns inspiriert, Methoden zu nutzen, die Vorabzuschreibungen und Stereotype verhindern.
Die diverse Seite der Digitalisierung
Gender und IT – Warum wir an den Strukturen arbeiten müssen (1. Teil des Interviews mit Prof. Dr. Nicola Marsden)
30.07.21
Prof. Dr. Nicola Marsden ist Professorin an der Hochschule Heilbronn für Sozioinformatik und hat einen Forschungsschwerpunkt zum Thema Gender und IT. Im ersten Teil des Interviews durften wir erfahren, wie sie als Psychologin zu diesem Forschungsschwerpunkt gekommen ist, warum Frauen erst die Stütze der Informatik waren, heute jedoch so stark unterrepräsentiert sind, und was wir dagegen tun können. Das Gespräch hat uns gezeigt, wie wichtig Teilhabe und die Integration unterschiedlicher Sichtweisen sind.
Die diverse Seite der Digitalisierung
UUX-Heroines: Was brauchen sie?
28.09.20
Mit dem sechsten Artikel der Serie „Die weibliche Seite der Digitalisierung“ wollen wir eine Zwischenbilanz ziehen: Was haben wir auf unserer bisherigen Reise gelernt, welche Schlüsse können wir ziehen und wie soll es weitergehen?
Die diverse Seite der Digitalisierung
Müssen Sie sich denn behaupten, Frau Biber und Frau del Pozo Lagneaux?
25.08.20
Das zweite Interview in der Reihe „Die weibliche Seite der Digitalisierung“ führten wir mit Kathrin Biber und Marta del Pozo Lagneaux. Sie arbeiten im UX-Team der ELO Digital Office GmbH, einem Unternehmen aus Stuttgart, welches Software für die Digitalisierung von Unternehmensprozessen entwickelt. Wir lernten, dass individuelle Unterschiede größer sind als statistisch gemittelte Geschlechtsunterschiede und dass Offenheit und Lernbereitschaft wichtig sind, um interdisziplinär zu kommunizieren.
Die diverse Seite der Digitalisierung
Digitalisieren Frauen anders?
04.08.20
In der Reihe „die weibliche Seite der Digitalisierung“ beschäftigen wir uns mit vielen Fragestellungen rund um das Thema Frauen und UUX. In diesem Artikel geht es speziell darum, wie Frauen in der Digitalisierung repräsentiert sind, wie sie agieren und was ihnen wichtig ist. Die Frage ist: Digitalisieren Frauen anders und was können sie zur Digitalisierung beitragen?
Die diverse Seite der Digitalisierung
Worin besteht Ihr Vorteil als weibliche Führungskraft, Frau Fronemann?
27.07.20
Das erste Interview in der Reihe „die weibliche Seite der Digitalisierung“ führten wir mit Nora Fronemann, Leiterin des User Experience Teams am Fraunhofer IAO. Wir lernten, dass man als Frau in dieser Branche nicht nur Nachteile erfährt, dass interdisziplinäres Arbeiten gelernt sein will und dass Qualifizierungsmaßnahmen nicht an den Studiengang gebunden sein sollten. Es hat uns beeindruckt, wie ganzheitlich Nora Fronemann ihre Mitarbeiterinnen und die jeweiligen Arbeitsbedingungen betrachtet und welche Ideen sie für Führungsmodelle mitbringt.
Die diverse Seite der Digitalisierung
Frauen in der UUX-Branche: Wie viele sind wir eigentlich?
21.07.20
Im zweiten Teil der Artikelserie "Die weibliche Seite der Digitalisierung" wollen wir einen Blick auf die Frauen in der UUX-Branche werfen. Wie viele sind wir Frauen eigentlich, was haben Frauen studiert und welche Möglichkeiten gibt es sich zu vernetzen? Antworten finden Sie im folgenden Artikel.
Die diverse Seite der Digitalisierung
Die weibliche Seite der Digitalisierung - Warum wir uns damit beschäftigen möchten
14.07.20
In der Serie „die weibliche Seite der Digitalisierung“ werden wir uns damit beschäftigen, wer die Frauen in der UUX Branche sind und wie sie arbeiten. Wir möchten mehr über die Gender-Thematik lernen, Fragen stellen, Probleme betrachten und im besten Fall Ideen vorschlagen, die gleiche Bedingungen für alle schaffen.
 
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright