1
2
3
4
5
6
Mit dem Umsetzungspartner movingimage wurde eine technische Infrastruktur erarbeitet, die es ermöglicht, agiles Arbeiten digital umzusetzen. Wichtige Zielstellungen hierbei waren, Medienbrüche zu vermeiden, das Synchronisieren zwischen Teammitgliedern noch flexibler zu gestalten und zuliefernde Beteiligte einfacher in die Prozesse zu integrieren.

Über movingimage

Movingimage ist der führende Anbieter von sicheren Enterprise-Videomanagement-Lösungen für international tätige Unter-nehmen. Zu den Kunden von zählen über 500 internationale Unternehmen, darunter 20 DAX-Konzerne, wie  unter anderem Volkswagen, Allianz und Bayer.

Zielstellung

Bei der Umsetzung von Agilität kommen oft analoge Tools  zum Einsatz (z. B. Post-Its auf Whiteboard). Dies erschwert allerdings die Einbindung von mobilen Mitarbeitern, Kunden oder Zulieferern, da Beteiligte zur Teilnahme an Besprechungen präsent sein müssen. Beim Umsetzungspartner movingimage wurden zusätzlich zu den analogen Taskboards auch digitale Tools eingesetzt (z.B. Atlassian JIRA), wodurch in vielen Fällen Medienbrüche entstanden. Ziel des Umsetzungsprojekts war es daher, eine technische Infrastruktur zu schaffen, die digitale Scrum-Boards mit anderen digitalen Tools, mobilen Arbeitsplätzen und  Endgeräten sowie Arbeitsplätzen bei ausgewählten Kunden bzw. Zulieferern vernetzt.

Vorgehen und Methode

Das Vorgehen gliederte sich in 3 Phasen:

  • 1.Vorbereitung: Um die Anforderungen an die digitale Infrastruktur zu ermitteln ,wurde unter Beteiligung von  Entwickler*innen und Mitarbeitenden aus anderen Abteilungen eine Anfor-derungsanalyse durchgeführt worden.
  • 2.Testphase: Auf dieser Basis wurde eine modellhafte Infrastruktur aus verschiedenen Hard- und Softwarekomponenten erstellt.
  • 3.Umsetzung: Infolge der erfolgreichen Testphase wurde das Modell in eine unternehmensweit verwendbare Infrastruktur überführt.

Ergebnisse

´Das technische Modell, welches im Rahmen der Vorbereitungs- und Testphase entwickelt wurde, konnte beim Umsetzungspartner movingimage implementiert werden. Es besteht aus einem Smartboard mit entsprechender Software zur gemeinsamen Projektplanung, Telekommunikation und zum gemeinsamen Austausch. Diese digitale Infrastruktur wird von movingimage regelmäßig zur Umsetzung agiler Meetings eingesetzt. Als Fazit zum Prozess der Implementierung lässt sich festhalten, dass die Umstellung von analogen auf digitale Tools im Kontext einer agilen Arbeitsweise aktiv begleitet werden muss. Hierbei sind insbesondere Usability-Probleme zeitnah zu erkennen und zu beheben.

Meinungen

„Agilität bedeutet für uns, zu jeder Zeit in der Lage zu sein, auf Veränderung zu reagieren und diese als Chance zu erkennen. Das digitale Board ist über alle Teams hinweg und in jeder Form der Zusammenarbeit zu einem ständigen Begleiter geworden. Die Umgewöh-nung verlief schnell und die Akzeptanz ist nach wie vor ungebrochen.“

Moritz Bleu, Head of Enterprise Agility, movingimage GmbH


Personen

Katharina Jungnickel
  • Technische Universität Berlin
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
Dr. Michael Minge
  • Technische Universität Berlin
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
Prof. Dr. Manfred Thüring
  • Technische Universität Berlin
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
Dr. Julia Vowinkel
  • HTW Berlin
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright