1
2
3
4
5
6
Die PDTec AG bietet mit ihrer Software „CAD Portal“ eine datenbankbasierte Lösung an, die die Zusammenarbeit und Informationsbereitstellung in der Produktentwicklung durchgängig unterstützt. Im Fokus des Pilotprojekts mit dem Kompetenzzentrum stand die Interaktion der Nutzenden mit dem System, da dieses sich in einer grundlegenden Überarbeitung befindet.

Hintergrund

Die PDTec AG bietet mit ihrer Software „CAD Portal“ eine datenbankbasierte Lösung an, die die Zusammenarbeit und Informationsbereitstellung in der Produktentwicklung durchgängig unterstützt. Die Software ermöglicht eine zentrale Informationsverwaltung und kontrolliertes gemeinsames Arbeiten an Dateien, die bei der CAD-Konstruktion von Bauteilen und virtuellen Modellen dreidimensionaler Objekte entstehen, durch Versionierung, Zugriffssteuerung, Sperren für die Bearbeitung oder Freigeben definierter Stände. Zusatzmodule erlauben den effizienten Import und Export von Datenlieferungen mit PDM-Metainformationen von bzw. zu OEMs und Partnern.

Im Fokus des Pilotprojekts mit dem Kompetenzzentrum stand die Interaktion der Nutzenden mit dem System, da dieses sich in einer grundlegenden Überarbeitung befindet, PDTec bisher aber keine ausreichenden Meinungen von EndanwenderInnen hatte.

Ziel des Pilotprojekts

Ziel des Pilotprojekts war es, die Stärken und Schwächen des Datenmanagementtools hinsichtlich Laden (Check-out) und Speichern (Check-in) zu identifizieren, um damit die Entwicklung eines revidierten Systems zu unterstützen. Dafür sollte Feedback der User zu deren Umgang mit dem Datenmanagementtool eingeholt werden und im Rahmen eines User Journey-Workshops Ideen und Anforderungen an ein neues Konzept entwickelt werden.

Methoden

Im Auftaktmeeting präsentierte PDTec eine Übersicht zu „CAD Portal“, worauf basierend der Arbeitsumfang bestimmt werden konnte. Dabei wurde der Fokus auf die Nutzergruppe der KontrukteurInnen gelegt, da diese den überwiegenden Anteil der NutzerInnen darstellen. Für diese Gruppe wurde ein semi-strukturierter Interviewleitfaden verfasst, der sich auf den Workflow und die konkrete Nutzung des Datenmanagementtools konzentrierte.

In den darauffolgenden Remote-Interviews mit zwei KonstrukteurInnen und zwei CAD-TrainerInnen wurde deren Arbeitsablauf erfasst, dazu ausführliche Nachfragen gestellt und auf die Nutzung einzelner Funktionen sowie Verständnis der Symbole und Navigationswege eingegangen. Die resultierenden Workflows und Berichte der User wurden zusammengefasst und PDTec präsentiert. Darüber hinaus wurde eine von PDTec bereitgestellte Persona anhand der Ergebnisse der Interviews konkretisiert.

Auf Basis des User Feedbacks und der Persona wurde ein User Journey-Workshop mit den Mitarbeitenden von PDTec durchgeführt. Dabei wurde exemplarisch auf den Use Case „Arbeitstag starten: Programm öffnen, Navigieren und Daten auschecken“ fokussiert.

Ergebnisse

Im Zuge des Workshops wurde ein User Journey gemeinsam ausgearbeitet, wobei für die einzelnen Schritte des Use Case das Ziel, die Anforderungen, mögliche Pain Points und Optimisierungspotenziale bestimmt wurden. Die Ergebnisse umfassten einen über die Interviews gemittelten Workflow, sowie User Feedback zu den einzelnen Schritten, Funktionen und Symbolen. Darin wurde ebenfalls spezifiziert, was an der Software laut den befragten Nutzenden schon gut umgesetzt wurde, welche Pain Points für sie bestanden und welche Wünsche sie an das Tool haben.Darüber hinaus konnten die Mitarbeitenden von PDTec in dem User Journey Workshop einen Ansatz ausprobieren, wie man ausgehend von den Zielen und Use Cases die Software im Sinne der Nutzenden neu gestalten kann.

Meinungen

„Bei uns ist der Fokus auf den Anwender auf jeden Fall ins Bewusstsein gerufen worden und direkt in den Vordergrund gerückt. Wir haben jetzt vor, unsere Kundenbeziehungen noch mehr zu intensivieren, um nicht nur technische Erweiterungen unserer Software zu liefern. Die Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum war wunderbar harmonisch und angenehm. Besonderes Lob für die Hartnäckigkeit, mit der die Ansprechpartner uns auf den UUX-Pfad gelenkt haben. Von dem Angebot des Kompetenzzentrums können aus unserer Sicht weitere Softwarehersteller profitieren, die eine stark technische Sicht auf die eigene Anwendung und deren Inhalte haben. Diesen Unternehmen kann ich nur empfehlen, sich mit den UUX-Methoden im Rahmen eines Pilotprojektes auseinanderzusetzen und neue Inspirationen einzuholen.“

Roland Friedrich, PDTec AG


Dateien

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright