1
2
3
4
5
6

Katharina Jungnickel studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefung Produktionstechnik im Bachelor an der TU Dresden und im Master an der TU Berlin.  Als Werkstudentin sammelte sie bei Siemens AG und Atotech Deutschland GmbH Erfahrung in Operational Excellence. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie die Ausprägung der agilen Prinzipien in kleine und mittelständische Unternehmen. Seit Januar 2019 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability.



Organisationen

TU Berlin
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability

Beiträge

Wie kann agiles Arbeiten optimiert werden? Ergebnisse einer Online-Umfrage.
04.03.19
Im Rahmen ihrer Masterarbeit an der TU Berlin hat sich Katharina Jungnickel die Frage gestellt, durch welche Dimensionen agiles Arbeit, der Einsatz digital unterstützender Tools und die Umsetzung nutzerzentrierter Gestaltungsaktivitäten gekennzeichnet sind. Als Ergebnis entwickelte sie einen Fragebogen zur Selbsteinschätzung, der Unternehmen konkrete Handlungsempfehlungen vorschlägt.
Wissenstransfer in die Praxis: Methoden zu UUX und Agilität
26.02.19
Die wichtigsten Methoden aus den Bereichen Agilität, benutzerzentrierte Gestaltung und Change Management auf jeweils einer Doppelseite für Sie zusammengefasst - kompakt, leicht verständlich und mit praxisnahen Anleitungen zum Ausprobieren.
Agile Entwicklung im historischen Verlauf
29.01.19
SCRUM ist eine der aktuell am weitesten verbreiteten Methoden agilen Arbeitens. Im Rahmen seiner Masterarbeit an der Technischen Universität Berlin hat Torsten Gfesser den historischen Verlauf der agilen Software-Entwicklung analysiert. Wie es dazu kam, dass agiles Arbeiten und speziell SCRUM heutzutage eine so große Rolle spielt, wird in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright