1
2
3
4
5
6
Pixabay auf Pexels

In diesem Kurzartikel wollen wir allen Nicht-Programmierern einige Optionen vorstellen, mit denen sie Sprachassistenzsysteme/Chatbots einfach und nutzerfreundlich erstellen können.

Analog zu anderen Softwaresektoren können Tools zur Erstellung von Sprachassistenzsystemen und Chatbots mittels einer Kategorisierung voneinander abgegrenzt werden. Dabei können Kategorien wie Tools zur Erstellung von Social Messaging-Bots, Open Source- und Open App Developter Tools oder Programme zur Erstellung von Sprachassistenten mithilfe von Benutzeroberflächen genannt werden. Um letztere Programme soll es in diesem Artikel gehen.


Die zugehörigen Tools sollen es vor allem Unternehmen und Privatpersonen ohne Programmierkenntnisse ermöglichen einen eigenen Chatbot oder ein Sprachassistenzsystem zu entwickeln. Die Nutzeroberflächen sind dabei so gestaltet, dass die Gesprächsinhalte per Mausklick und Tastatureingabe definiert werden können. Ergänzend dazu gibt es Schnittstellen, die die Anbindung an externe Systeme ermöglichen. Zugehörig zu dieser Kategorie finden sich unter anderem Softwareriesen wie Amazon (mit Amazon Lex), SAP (mit SAP Conversational AI), Microsoft (mit Microsoft Azure Bot Service), IBM (mit IBM Watson) und Google (mit Google Dialogflow).


Neben den Produkten dieser großen Unternehmen, die im internen Produktportfolio lediglich einen kleinen Bereich abbilden, finden sich in dieser Kategorie auch Unternehmen wie Chatfueloder ManyChat wieder. Das sind vergleichsweise kleinere Unternehmen, die sich im Bereich der Sprachassistenzsystementwicklung spezialisiert haben, um konkurrenzfähige Produkte auf dem Markt zu etablieren. Die Kosten der Programme sind weitestgehend abhängig von den Nutzungsskalen. Vereinzelt gibt es Produkte, die als Abonnements mit monatlichen Zahlungen verfügbar sind.


07.09.20

Kontakt

Darius Hennekeuser

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright