1
2
3
4
5
6

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability unterstützt das Unternehmen Qymatix bei der Anwendung von UUX-Methoden im Rahmen eines Pilotprojekts. Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Konzepts zur Verbesserung der Künstlichen Intelligenz (KI)-unterstützten prädiktiven Vertriebsanalyse von Qymatix, der Qymatix Predictive Sales Software. Dadurch soll vor allem eine erhöhte Akzeptanz des KI-basierten Produkts bei den Nutzenden bewirkt werden.

Vorstellung Qymatix
Die Qymatix Solutions GmbH ist ein Softwareunternehmen aus Karlsruhe, das mehr als 10 Personen beschäftigt. Ihre Vision ist es, die Vertriebsanalyse von Unternehmen in B2B (Business to Business) zu revolutionieren. Dafür bietet Qymatix eine webbasierte Softwarelösung an, die Qymatix Predictive Sales Software, welche mithilfe von künstlicher Intelligenz eine umfangreiche prädiktive Vertriebsanalyse bestehender Vertriebs- und Verkaufsdaten ermöglicht. Ergebnisse davon sind beispielsweise mögliche Verkaufschancen, Handlungsempfehlungen für den Vertrieb oder Warnungen vor der Abwanderung bestimmter Kunden. Diese Ergebnisse will Qymatix den Vertriebsleitern über eine einfache und intuitive Benutzeroberfläche ihrer Software zur Verfügung stellen.

Somit wurde eine gute Usability schon in der Gründungsphase des Unternehmens im Jahr 2013 als ein explizites Unternehmensziel wahrgenommen. Zu Beginn lag die Herausforderung von Qymatix insbesondere darin, bei der Softwareentwicklung auf eine gute Usability zu achten. Dies ermöglichte eine leichte und verständliche Darstellung der Ergebnisse für ihre Kunden. Methoden, die zur Erreichung dieses Ziels nach wie vor im Unternehmen zum Einsatz kommen sind zum Beispiel Personas, Erlebnisinterviews oder Fokusgruppen.

Chancen zur Weiterentwicklung
Durch Rückmeldungen und Erfahrungen ihrer Nutzenden, erkannte Qymatix das Potential, die Software hinsichtlich ihrer Usability und User Experience (UUX) auf den neuesten Stand zu bringen. Bisher achtete das Unternehmen bei der Softwareentwicklung vermehrt auf einer guten Usability. Im Pilotprojekt besteht deshalb die Chance, auch die User Experience ihrer Software zu verbessern.

Eine bestehende Herausforderung des Unternehmens ist es, ihr Produkt so darzustellen, dass potenzielle Kunden das Alleinstellungsmerkmal (USP, unique selling point) der Software erkennen. Da umfassenden Funktionen des Tools nicht direkt sichtbar sind, wird die Software von Nutzern gelegentlich für eine einfache Datenvisualisierungssoftware gehalten. An diesem Punkt setzt das Pilotprojekt an, um die Softwarelösung von Qymatix durch UUX-Methoden intuitiver und erlebbar zu machen.

Zielsetzung des Pilotprojekts
Das Ziel des Pilotprojekts ist es, eine erhöhte Akzeptanz bei den Nutzenden zu bewirken. Durch die Anwendung von UUX Methoden, soll eine nutzerzentrierte Weiterentwicklung der Softwarelösung erreicht werden. Im Fokus stehen dabei Potenziale zur Gestaltung der Mensch-KI-Interaktion.

Fragestellungen, die beispielsweise bearbeitet werden, sind:

  • Wie kann eine erhöhte Akzeptanz von KI-basierten Handlungsempfehlungen im Vertrieb erreicht werden?
  • Wie können Funktionen der Qymatix Software die Arbeit der Mitarbeitenden im Vertrieb unterstützen?
  • Welche Erwartungen haben die Nutzer an die Interaktion mit einer KI-unterstützten Software?

06.07.20

Kontakt

Elena Arnold
  • Nobelstraße 10
  • 70569 Stuttgart
Prof. Dr. Michael Burmester
Christina Haspel
Anika Spohrer
Elisabeth Stein

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright