1
2
3
4
5
6
https://www.pexels.com/photo/man-using-stylus-pen-for-touching-the-digital-tablet-screen-6335/

Nachdem wir Ihnen in unserem ersten Teil bereits die beiden Navigationsmethoden Pagination und Infinite Scrolling vorgestellt haben, erklären wir Ihnen in diesem Blogeintrag was Load More ist und welche Vor- und Nachteile diese Navigationsmethode mit sich bringt. Zum Abschluss des zweiten Teils fassen wir für Sie noch einmal die wichtigsten Erkenntnisse kurz zusammen und geben eine Empfehlung welche Navigationsmethode sich zur Erreichung einer besseren Usability für Ihr Unternehmen eignet.

Was ist Load More?

Die Load More-Navigationsmethode stellt eine Kompromisslösung zwischen Pagination und Infinite Scrolling dar. Bei dieser Alternative ruft der Nutzer manuell durch einen Klick auf eine “Load More Results“-Schaltfläche weitere Ergebnisse auf, die sonst automatisch beim Infinite Scrolling nachgeladen werden.

Vorteile von Load More

1. “Best of Both Worlds”-Variante

Durch Load More-Schaltflächen hat der Nutzer eine bessere Kontrolle über das Nachladen weiterer Seiteninhalte und benötigt dennoch vergleichsweise weniger Klicks als bei der Pagination. Zusätzlich muss der Nutzer auf Grund der simplen Funktionsweise von Load More nicht mehr überlegen auf welche Seite er navigieren möchte, wodurch sich die kognitive Belastung reduziert.

2. Bessere Vergleichbarkeit von aufeinanderfolgenden Inhalten

Längere Ladezeiten, die beim Laden von neuen Seiten entstehen, können durch Load More-Schaltflächen vermieden werden. Da Seiteninhalte aufeinanderfolgend dargestellt werden, sobald der Nutzer auf die entsprechende Schaltfläche drückt, erhöht sich hierdurch die Vergleichbarkeit von Ergebnissen. Das hin- und her navigieren zwischen verschiedenen Seiten entfällt komplett.

3. Erhöhte Aufmerksamkeit

Load More-Schaltflächen ermutigen nicht zum schnellen Durchstöbern von Seiteninhalten. Im Gegenteil wird der Nutzer dazu angeregt sich mehr auf die ersten Seitenergebnisse zu konzentrieren und dann bei Bedarf weitere nachzuladen.

 

Nachteile von Load More

1. Unübersichtlichkeit durch starke Vereinfachung

Wie auch schon beim Infinite Scrolling kann es bei der Load More-Navigationsmethode dazu kommen, dass immer mehr Seitenergebnisse nachgeladen werden und der Nutzer durch die schiere Anzahl von Inhalten den Überblick verliert. Besonders frustrierend ist es dann spezifische Ergebnisse im Suchverlauf wieder zu lokalisieren.

2. Schlechte Webseitenperformance

Je öfter der Nutzer auf „Mehr Laden“ drückt desto länger wird mit der Zeit die Ergebnisliste der Webseite. Als Folge nimmt auch hier wie schon beim Infinite Scrolling ab einem bestimmten Punkt die Webseitenperformance ab.

3. Insgesamt weniger Ergebnisse

Obwohl der Nutzer weniger Anstrengungen zum Anzeigen neuer Ergebnisse unternehmen muss und sich die Aufmerksamkeit erhöht, rufen Nutzer dennoch weniger Inhalte wie beim Infinite Scrolling auf. Die Gesamtanzahl der angesehenen Inhalte reduziert sich deutlich im direkten Vergleich zum endlosen Scrollen.

 

Gesamtfazit & Empfehlung für Webseitenbetreiber

Bekanntlich trägt die Benutzerfreundlichkeit einer Webseite maßgeblich zum Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens bei. Durch eine benutzerfreundliche Webseite lassen sich diverse positive Effekte, wie zum Beispiel eine Steigerung der Konversionsrate, ein erhöhter Umsatz oder auch mehr Nutzerregistrierungen für den Anbieter erzielen. Alle in dem ersten und zweiten Teil dieses Blogposts vorgestellten Navigationsmethoden haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile die abhängig vom einzelnen Use Case unterschiedlich stark ins Gewicht fallen. Aufgrund dessen ist eine klare Empfehlung im Sinne einer „One Size Fits All“-Lösung für eine der hier vorgestellten Navigationsmethoden leider nicht möglich. Wie bereits erwähnt, ist die Auswahl einer geeigneten Navigationsmethode stark kontextabhängig. Webseitenbetreiber sollten daher in der Konzeptionsphase den spezifischen Zweck ihrer Seite festlegen und die Vorteile sowie Nachteile aller Methoden für die Nutzererfahrung abwägen.

Zusammenfassend gilt: Möchte man Nutzern das Stöbern durch Inhalte ermöglichen (z.B. Social Media, Blogs etc.), empfiehlt sich Infinite Scrolling. Stehen jedoch in erster Linie Übersichtlichkeit und die effiziente Auffindbarkeit spezifischer Inhalt im Vordergrund (z.B. Online Shops, Suchmaschinenbetreiber etc.) sollte man auf Paginierung setzen. Eine Alternativlösung in Form der Load More-Schaltfläche kann sich insbesondere für Online Shops auf mobilen Endgeräten anbieten, da hier weniger Navigationselemente benötigt werden und die Frustration des Vertippens durch das Klicken auf eine zu kleine Schaltfläche oder Seitennummer reduziert wird.


24.06.20

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright