1
2
3
4
5
6

Warum sollten Anwendungen Künstlicher Intelligenz nutzerfreundlich und positiv erlebbar gestaltet werden und wie kann man dabei vorgehen? Darum geht es in dieser Online-Seminar-Serie. Im ersten Teil werden die Grundlagen von Usability, positiver User Experience (UX) und menschzentrierter Gestaltung (Human Centered Design, HCD) erklärt, Methoden zur Anwendung in den verschiedenen Phasen in der Übersicht dargestellt und Herausforderungen bei der Gestaltung von KI-Anwendungen diskutiert.

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) birgt riesige Potenziale, unseren Alltag einfacher und angenehmer zu gestalten. In dieser Online-Seminar-Serie wird erläutert, warum Anwendungen der Künstlichen Intelligenz für den Menschen leicht bedienbar und positiv erlebbar entwickelt werden sollten – und wie man dabei vorgehen kann. Im ersten Teil werden dafür die theoretischen Grundlagen gelegt. Zunächst werden die Prinzipien von guter Usability und positiver User Experience erläutert – und worin die Unterschiede zwischen den beiden Begriffen sowie häufige Missverständnisse in Bezug auf gute UX liegen. Anschließend wird der Prozess der menschzentrierten Gestaltung vorgestellt, der gerade für KI eine bedeutende Rolle spielt.

Dabei handelt es sich um eine iterative Vorgehensweise, bei der die genaue Betrachtung der Nutzenden und der zu lösenden Probleme in den Mittelpunkt gestellt wird. Die menschzentrierte Gestaltung kann als Rahmen für die Anwendung von Methoden angesehen werden, durch die gute Usability und positive User Experience bei der Gestaltung von (KI-)Anwendungen erzielt werden können.

Eine Auswahl solcher Usability- und User Experience-Methoden, die sich zur Anwendung bei der Entwicklung von KI-Anwendungen eignen, wird im Überblick vorgestellt. Abschließend wird gemeinsam diskutiert, wo die Teilnehmer selbst die größten Herausforderungen bei der Gestaltung von KI-Anwendungen sehen.

Hier kostenlos anmelden.


05.05.20

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright