1
2
3
4
5
6
Foto: H-BRS. Nicole Westig (mit Roboter "Charly") und (von links) David Golchinfar, Anja Schlochtermeier, Dr. Daryoush Vaziri, Dagmar Ziegner und Prof. Dr. Paul Plöger. Foto: Juri Küstenmacher

FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Westig zu Besuch beim Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability. Als pflegepolitische Sprecherin ihrer Fraktion informierte sie sich über die aktuellen Projekte und Aktivitäten zum Einsatz von Robotik und künstlicher Intelligenz in der Pflege.

Das Kompetenzzentrum Usability bekam vor kurzem Besuch von der FDP-Bundestagsabgeordneten Nicole Westig, pflegepolitische Sprecherin ihrer Fraktion, um sich über die aktuellen Projekte und Aktivitäten zum Einsatz von Robotik und künstlicher Intelligenz in der Pflege zu informieren und auszutauschen. Dr. Daryoush Vaziri stellte die Arbeiten seines Projektteams zu den Themen Service Robotik in der Dienstleistung vor.

Eine besonders interessante Diskussion ergab sich beim Projekt zur Qualifikation von Pflegeschülern, die in Zukunft vermehrt mit Systemen der künstlichen Intelligenz in Berührung kommen werden und entsprechend vorbereitet werden müssen. Hier stellte Daryoush Vaziri vor allem das aktuelle Projekt zwischen dem Kompetenzzentrum Usability, dem Robert Wetzlar Berufskolleg und der DRK Schwesternschaft vor. Das Projekt zielt darauf ab eine ganzheitliche Perspektive auf den Einsatz von KI und Robotik in der Pflege anzulegen. Konkret bedeutet das, dass Dr. Vaziri und sein Team, sämtliche relevanten Anspruchsgruppen (Bspw. Pfleger, Pflegebedürftige, Pflegeschüler, Pflegeausbilder) mit in die Entwicklung von KI- und Roboterlösungen involviert.

Bei der Diskussion wurde schnell klar, dass diese Thematik insbesondere jetzt stärker fokussiert werden muss und es genau dieser Art an interdisziplinären Teams bedarf, die Daryoush Vaziri aufgebaut hat.

 

Über den Projektfortschritt werden wir hier in den nächsten Wochen und Monaten weiter berichten.


04.03.20

Kontakt

Dr. Daryoush Daniel Vaziri

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright