1
2
3
4
5
6

Am 22. Januar fand der zweite Wizard-of-Oz Prototyping Workshop aus der Methodik-Workshopreihe des KI-Trainer Programms statt. Dabei ging es darum, wie anspruchsvolle KI-Systeme mit einfachen Mitteln simuliert und getestet werden können. Nach einem theoretischen Input konnten die Teilnehmer die Methode selbst ausprobieren.

Der erste KI-Trainer Workshop im Jahr 2020 widmete sich dem Wizard-of-Oz Prototyping. Ihren Namen leiht sich die Methode von der Geschichte “Der Zauberer von Oz”, in der u.a. um den namensgebenden, scheinbar mächtigen Zauberer geht. Dieser stellt sich aber als normaler Mensch heraus, der seine magischen Kräfte durch technische Tricks vorgaukelt. Analog dazu wird bei einem Wizard-of-Oz Prototyp ein scheinbar intelligentes System simuliert, das aber eigentlich durch einen oder mehrere Menschen, die sogenannten “Wizards” gesteuert wird. Der Einsatz von Wizard-of-Oz Prototypen erlaubt es, früh und noch ohne KI-Entwicklung Nutzerfeedback zu anspruchsvollen KI-Funktionen zu erhalten und Anforderungen an diese Funktionen bzw. an das System zu erheben.

Nach der theoretischen Einführung in Usability und User Experience (UUX), den Aufbau und die Durchführung von Wizard-of-Oz Studien konnten die Teilnehmer selbst in Partnerarbeit in die Rollen von Proband und Wizard schlüpfen: Die Aufgabe der Probanden war es, einen Einladungstext für ein Teambuilding-Event zu verfassen, wobei sie sich von einem “KI-Assistenten” beraten lassen sollten. Der KI-Assistent wurde wiederum durch den Partner in der Rolle des Wizards simuliert, der den Probanden durch vorher definierte Sprachausgaben und “Bildschirmanzeigen” in Form von Post-Its unterstützt. Diese simple Übung zeigte, dass Wizard-of-Oz Prototypen auch mit sehr geringem Aufwand und Material durchgeführt werden können – die Komplexität einer solchen Studie kann aber schnell steigen, je mehr System-Reaktionen und -Ausgaben vorbereitet und vom Wizard simuliert werden sollen.

Bei den nächsten Workshops am 30. Januar und am 13. Februar geht es weiter mit einem neuen Thema: Wie Service Blueprints und Szenario-Design eingesetzt werden können, um die Konzeption von KI-Anwendungsideen zu unterstützen. Alle Termine finden Sie hier.


28.01.20

Weitere Informationen

Hochschule der Medien
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
Region Süd
KI-Trainer Schwerpunkt 4: Methodik

Kontakt

Manuel Kulzer

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright