1
2
3
4
5
6

Die Firma SIGEL hat sich zum Ziel gesetzt, zukünftig Innovationen in engerem Kontakt mit ihren Kundinnen und Kunden zu entwickeln, und dafür Design Thinking Methoden im Unternehmen zu verankern. Für viele KMU ist es eine Herausforderung, die Anwendung dieser Methoden in bisherigen Strukturen und Prozessen einzuplanen. Es braucht Begeisterung und Durchhaltevermögen, bis sich die Effekte der Methoden in den Produkten niederschlagen.

Vorgehen und Methode

Im Rahmen einer Inspirationsreise bei SIGEL wurde der Open Lab Day im  Future Work Lab und Interaktionslabor am Fraunhofer IAO besucht. Anschließend folgte die Vorbereitung eines eintägigen Prototyping-Workshop mit einer gemischten Gruppe aus internen und externen Expertinnen und Experten. Neben der Produktentwicklung und dem betriebswirtschaftlichen Bereich waren Personen aus der Forschung und einem Start-Up vertreten. Nach einer Rückschau auf die Inspirationsreise wurden mittels  des Einsatzes von Bedürfnis-Fächer, Empathy Map und Lego Serious Play die Phasen des Design Thinking durchlaufen: Verstehen, Ideation und Protoyping-Phase.
Eine Einheit zum Kennenlernen der Möglichkeiten programmierbarer Sensor-Boards rundete den Workshop ab.

Ergebnisse

Im eintägigen Workshop konnten die Teilnehmenden die Methoden des Menschzentrierten Gestaltungsprozess kennenlernen und an eigenen Beispielen ausprobieren. In der Phase der Ideation und des Protoyping entstanden Ansätze für Geschäftsmodelle und Produktideen. Diese müssen nun den Praxistest bestehen oder iterativ weiterentwickelt werden, bis sie sich in neuen Angeboten, Produkten oder umgesetzten Geschäftsmodellen wieder finden werden.
Die anschauliche Erklärung der in Lego® gebauten Ideen als Video ist ein gutes Format, sie anderen Beteiligten im Unternehmen näher zu bringen. Im Anschluss bietet es sich an gemeinsam, beispielsweise durch ausfüllen eines Business Model Canvas, Schritt für Schritt zu neuen Produkten zu kommen. 

Aus einer schon bestehenden, allgemeineren Persona-Beschreibung wurden im Laufe des Workshops detailliertere Personas für einzelne Zielgruppen, wie zum Beispiel Facility Manager, Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger und weitere User. 

Von den vielen Ideen, die beim Workshop umrissen wurden, wurden die strategisch interessantesten identifiziert und festgehalten. Im weiteren Verlauf der Inspirationsreise wird entschieden, mit welchen sich im Unternehmen weiter beschäftigt werden soll.

Der Workshop war ein Anlass, sich aus der alltäglichen Umgebung zurück zu ziehen und sich intensiv mit den Zielgruppen der verschiedenen Produkte und ihren Bedürfnissen auseinander zu setzen.

Über SIGEL

Die SIGEL GmbH ist ein etablierter Anbieter von Druck- und Service-Lösungen, u.a. für öffentliche und private Endkunden aus Verwaltung, Finanzwesen, Handel und Industrie. Zum Angebot gehören auch Glas-Magnetboards, flexible und agile Boardkonzepte sowie Büro- und Schreibtisch-Accessoires. Die Marke SIGEL steht für New Work, inspiriertes Arbeiten in kollaborativen, agilen Arbeitswelten und arbeitet kontinuierlich daran, ihre Mitarbeitenden im Produkt- und Innovationsmanagement methodisch auf dem neuesten Stand zu halten.

 

„Meine Kolleginnen und Kollegen hatten im Workshop viel Freude dabei, für die Bedürfnisse einer Persona mit LEGO Serious Play einen Arbeitsraum der Zukunft zu gestalten."

Dr. Sabrina Schork, Leitung Innovation bei SIGEL


22.11.19

Mehr zum Projekt

Kontakt

Jj Link

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright