Virtueller Stammtisch: UUX-Management

Galerie
2 Bilder

Am 25. April hat der virtuelle Stammtisch des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability zum Thema UUX-Management stattgefunden. Lean-UX-Experte Dominique Winter teilte dort seine praktischen Erfahrungen in dem Umgang mit UUX-Kompetenzen. Die Teilnehmer des virtuellen Stammtisches profitierten von der zehnjährigen Praxiserfahrung Dominique Winters im Bereich des UUX-Managements.

Am 25. April hat der virtuelle Stammtisch des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability zum Thema UUX-Management stattgefunden. Lean-UX-Experte Dominique Winter teilte dort seine praktischen Erfahrungen in dem Umgang mit UUX-Kompetenzen. Die Teilnehmer des virtuellen Stammtisches profitierten von der zehnjährigen Praxiserfahrung Dominique Winters im Bereich des UUX-Managements. Der Experte berichtete aus seiner langjährigen Erfahrung, die er in verschiedenen Unternehmen als UX-Professional, Product Owner und Coach von UUX-Kompetenzen gesammelt hat.    

In der Präsentation wurde zunächst erläutert, welche Rolle die drei Ebenen Individuen, Gruppe und Organisation für das UUX-Management spielen. In diesem Zusammenhang wurde erläutert, welche Kompetenzen besonders gefragt sind. In der Praxis zählen aus Winters Sicht vor allem die Fachkompetenz, die soziale Kompetenz sowie die Selbstkompetenz. Für die Arbeit mit dem Kunden sei es insbesondere wichtig sich nicht als User des Produkts anzusehen, sondern zu versuchen dem Kunden mit einem gesunden Mindset und Fachkompetenz zu unterstützen. Für die soziale Kompetenz sei es wichtig, dass ein aktiver Austausch über UUX-Stammtische stattfindet und darüber hinaus die Kompetenz im Team durch ausreichende Kommunikation gesteigert wird. Ebenso von Bedeutung ist der Austausch von UUX-Themen in einem interdisziplinären Team und die Übernahme von UX-Verantwortungen. Dies ist nötig damit eine echte Ausrichtung an die Kundenbedürfnisse geschehen kann. Für eine kontinuierliche Verbesserung der UUX-Kompetenzen müssen fortwährend die Fragen gestellt werden, wie gut das Team arbeitet und ob Verbesserungen erzielt worden sind. Um dies zu erreichen soll eine regelmäßige Evaluation der Organisationen stattfinden. Hierfür können aus seinen Erfahrungen UUX-Kennzahlen dienen, die beispielsweise aus Interviews mit den Organisationen, als auch aus Auswertung von Webanalytics bestehen. 

In der anschließenden Diskussionsrunde wurde unter anderem die Frage beantwortet, welche Fachkompetenzen besonders wichtig für einen Kunden sind. Hierbei wurde klar, dass diese für jeden Kunden unterschiedlich sind und es nicht die eine universelle Fachkompetenz gibt. Weiterhin wurde diskutiert, warum UUX in einem Unternehmen eingeführt werden sollte. Für die UUX-Einführung in einem Unternehmen sollten vor allem erfolgreiche Beispiele von anderen UUX-Projekten aufgeführt werden. Ebenso könnte eine Initiierung eins Maulwurf-Projektes auf positiven Zuspruch im Unternehmen treffen. 

Die Präsentation können Sie hier betrachten: 

Der nächste virtuellen Stammtisch wird am 08. Juni von 16:30 - 17:30 Uhr zum Thema User Research stattfinden. Auch dort wird es wieder einen Vortrag und eine anschließende Diskussionsrunde geben. 

 


04.05.18