1
2
3
4
5
6

Am 11.07.2019 fand die UUX-Roadshow in Fürth statt. Hier konnten die Teilnehmer Einblicke in Usability und User Experience in Theorie und Praxis erhalten.

Know‐how zu Usability und User eXperience (UUX) ist für Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Im Bewusstsein vieler Unternehmen ist dies auch bereits angekommen. Oft fehlt jedoch der Schritt zur konsequenten Umsetzung – warum? Knappe Ressourcen – intern und beim Kunden sowie oft eine geringe Akzeptanz in eher technisch orientierten Entwicklungsteams oder aber auch viele offene Fragen.

Wir haben uns dieses Mal in der UUX-Roadshow diesen Themen mit Experten im Anschluss an die Auftaktveranstaltung "EinDruck³ ‐ Herausforderungen und Innovationen in der Additiven Fertigung" gewidmet, denn auch für die Additive Fertigung spielt UUX eine bedeutende Rolle. Aus Kunden werden plötzlich starke Entwicklungspartner und Mitglieder in Entwicklungs‐ und Produktionsteams. Entlang der Prozesskette der Additiven Fertigung werden viele digitale Werkzeuge von der Konstruktion bis zur Datenauswertung benötigt, deren erfolgreicher Einsatz wesentlich von der Bedienoberfläche abhängt. Auch können die gedruckten Produkte selbst in ihrer Nutzerfreundlichkeit verbessert und individuell an die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden angepasst werden.

Zum Tagesausklang haben die Veranstaltungsbesucher sowie weitere, erst zur Abendveranstaltung hinzugekommene Teilnehmer, im Rahmen der UUX‐Roadshow die Erfolgsfaktoren für UUX kennengelernt. Mit Hilfe von theoretischen Einblicken und methodischen Ansätzen sowie praxisnahen Best‐Practice‐Beispielen wurde aufgezeigt, wie UUX‐Themen gezielt angegangen werden können. Philipp Seyschab, Experte für Interaktionsdesign und -technologien aus dem Kompetenzzentrum und von Fraunhofer IAO berichtete im Theorieteil über „Experience Matters“ – Positives Design und Wirkmechanismen. Die konkrete Praxisumsetzung erläuterte Stefan Häber, Senior UX Consultant & Managing Owner, UseTree und ebenfalls Partner im Kompetenzzentrum im Rahmen seines Vortrags über „UX in der Additiven Fertigung: Komplexität meistern“.

Im Anschluss an die Vorträge bot das Networking die Möglichkeit des direkten Austauschs und Diskussion der persönlichen Fragestellungen mit den Experten.

Zudem konnten die Teilnehmer am mobilen UUX‐TransferSpace Informationen und Tools finden, die eine Etablierung des UUX‐Mindset und die Integration von UUX‐Methoden in ihrem Unternehmen unterstützen. Der mobile UUX‐TransferSpace steht nach der Veranstaltung bis zum 02.10.2019 in den Räumlichkeiten der Bayern Innovativ GmbH, Am Tullnaupark 8, 90402 Nürnberg zur Verfügung. Weitere Informationen erteilt Andrea Janssen (Kontaktdaten siehe unten).


19.07.19

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright