1
2
3
4
5
6
ACM DIS 2019

Eine kognitionswissenschaftlich fundierte Modellierung prädiktiver Performanzanalysen, die softwareseitig auch in unserem Demonstrator Anwendung findet, wird auf der ACM Flagship-Conference DIS 2019 vorgestellt.

Als theoretische Grundlage des zu präsentierenden Papers dient die Kognitive Architektur ACT-R. ACT-R ist eine integrative Rahmenvorstellung, in der Annahmen zum menschlichen Gedächtnis und Lernen sowie zur Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Motorik miteinander verknüpft und in einem umfassenden Simulationssystem instantiiert sind. ACT-R ermöglicht damit nicht nur die Erklärung komplexer Phänomene unter Rückgriff auf postulierte kognitive Prozesse und Mechanismen, sondern auch deren Rekonstruktion in einem lauffähigen Simulationsmodell. Für konkrete Interaktionsszenarien, z.B. auch für unseren Demonstrator autonomes Fahren in kontinuierlicher Entwicklung, können durch ein solches predictive prototyping quantitative Vorhersagen zur Effizienz und zum Lernverlauf mit einem User Interface durch Simulation generiert werden.

ACT-R wird seit mehr als drei Dekaden von einer Arbeitsgruppe an der School of Computer Science der Carnegie Mellon University (SCS/CMU) in Pittsburgh/PA entwickelt. Prof. Dieter Wallach beschäftigt sich bereits seit einem einjährigen Forschungsaufenthalt als Postdoctoral Associate an der CMU mit ACT-R und konzentriert sich hierbei insbesondere auf Anwendungen in komplexen dynamischen Umgebungen.


05.04.19

Mehr zum Projekt

Hochschule Kaiserslautern
Demonstrator: Autonomes Fahren

Kontakt

Prof. Dr. Dieter Wallach
  • Hochschule Kaiserslautern
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright