1
2
3
4
5
6

Auch in diesem Jahr plant das Kompetenzzentrum Usability wieder eine Themenwoche rund um den Digitaltag 2022. Das Thema in diesem Jahr sind UUX-Methoden und praxisnahe Workshops. Erfahren Sie hier mehr zu den einzelnen Beiträgen.

Wie in den letzten Jahren ist das Kompetenzzentrum Usability ist auch dieses Mal wieder am Digitaltag 2022 vertreten. In der Woche vom 20. bis 24. Juni 2022 stehen dieses Jahr in unserer Themenwoche Usability- und User Experience-Methoden (kurz: UUX-Methoden) im Fokus. Ziel ist es, Teilnehmenden in dieser Woche praxisnahe Einblicke in die Anwendung von UUX-Methoden in unterschiedlichen Bereichen und Kontexten wie beispielsweise Künstliche Intelligenz (KI) oder Ethik zu bieten.

Starten werden wir am 21. Juni mit der Eye-Tracking-Technologie, bei der das menschliche Auge als Informationsquelle im Mittelpunkt steht. Die Technologie bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten von klassischen Usability-Tests bis zu augenbasierten interaktiven und adaptiven Systemen.

Am 22. Juni steht positives Erleben im Fokus unserer UUX-Methoden praxisnah Reihe. Die Anfang des Jahres erfolgreich abgeschlossene Workshopreihe erhält mit der Vorstellung und Anwendung der Erlebnispotenzialanalyse (EPA) eine Zugabe der gefragten Eventreihe. Die EPA dient dazu, mit Hilfe der Erlebniskategorien und eines Fragebogens systematisch Potentiale zur Schaffung positiver Erlebnisse bei Produkten und Services zu identifizieren.

Wer erfahren möchte, wie man Künstliche Intelligenz (KI) menschzentriert entwickelt (human-centered AI) und welche Methoden dabei zum Einsatz kommen, kann am 23. Juni zum Workshop „Vom Entwurf zur Umsetzung mit dem KI-Service-Blueprint-Workshop“ kommen. Dabei wird den Teilnehmenden beispielhaft eine Methode zu human-centered AI vorgestellt und anhand eines Beispiels ausprobiert.

Am 24. Juni geht es vormittags um ethische Aspekte in der Mensch-Maschine-Interaktion. Ethische Aspekte neuer digitaler Technologien rücken immer stärker in den Fokus der Entwicklung digitaler Produkte und Services. Schwerpunkt des Workshops sind ethische Fragestellungen, die beim Einsatz quantitativer und qualitativer Methoden in der Gestaltung von digitalen Mensch-Maschine-Schnittstellen auftreten können.

Den Abschluss unserer Themenwoche bildet die Workshop-Session zur Methode der Zukunftswerkstatt ebenfalls am 24. Juni ab 13:30 Uhr. Das Ziel der Session ist die Vermittlung der theoretischen und praktischen Grundlagen der Methode nach Jungk (1978), sodass Workshop-Teilnehmende diese anschließend selbständig nutzen und erproben können. Zukunftswerkstätten finden im Rahmen von Fokusgruppen statt, in denen versucht wird, für gemeinsam festgelegte Herausforderungen und Probleme Lösungen zu finden.

Melden Sie sich noch heute zu den einzelnen Workshops an und erleben Sie praxisnahe Einblicke zu UUX-Methoden.


Die Themenwoche im Überblick

Jetzt kostenfrei anmelden


23.05.22

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright