1
2
3
4
5
6

In diesem Pilotprojekt wurde ein interaktiver Prototyp für die B2B-Plattform der THE CLIMATE CHOICE GmbH erarbeitet. Das Start-up möchte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen durch datengesteuerte Entscheidungen in die Lage versetzen, ihre CO2-Emissionen bis zum Jahre 2030 um 50 Prozent zu reduzieren. Der entwickelte Prototyp dient nun als Vorlage für die Implementierung weiterer Features und verdeutlicht das Grobkonzept der Plattform.

Hintergrund

Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Dürre- und Hitzeperioden nehmen zu, Hochwasser, Stürme und Überschwemmungen richten Verwüstungen an: Die Folgen der von Menschen verursachten globalen Erwärmung sind unübersehbar. Ein großer Teil der weltweiten Treibhausgase wird dabei von Unternehmen produziert. Die Vereinten Nationen streben daher eine Reduktion von Treibhausgasemissionen, zu denen unter anderem Kohlenstoffdioxid (CO2) zählt, auch für Unternehmungen unterschiedlicher Größe an. Vor diesem Hintergrund hat sich THE CLIMATE CHOICE zum Ziel gesetzt, Betriebe diverser Branchen mit Zahlen zu ihren CO2-Emissionen zu versorgen und sie so in die Lage zu versetzen, diese zu reduzieren. Eine datengesteuerte Softwareplattform soll die Unternehmen durch deren jeweilige Klimatransformation führen. Das schließt auch die Einbindung von Zulieferern ein. Die Betrachtung der gesamten Lieferkette bietet die Möglichkeit, den klimafreundlichen Effekt zu potenzieren.

 

Zielstellung

Das Ziel des Pilotprojektes bestand darin, bereits erarbeitete User Journeys und Personas in ein User-Interface zu überführen. Dieses Interface sollte wiederum anhand eines Usability Tests überprüft und gegebenenfalls überarbeitet werden. Insgesamt sollte sich so ein erstes grobes Konzept für das User Interface der B2B-Plattform von THE CLIMATE CHOICE ergeben, das als Vorlage für die weitere Ausgestaltung dient.

 

Vorgehen

Der Auftakt des Pilotprojektes stellte ein Kick-off-Meeting dar, in dem ein Überblick über die Historie des Produktes gegeben wurde. Zudem wurden die bestehenden Services der Plattform besprochen sowie die bereits vorhandenen Informationen der benutzerzentrierten Gestaltung – User Journeys und Personas – neu definiert. Daraufhin wurde in Abstimmung mit THE CLIMATE CHOICE beschlossen, sich innerhalb des Projektes auf den Teilbereich der Supplier-Suche sowie -auswahl der Anwendung zu fokussieren, da dieser das Potenzial barg, die größten Lücken des Gesamtprozesses zu schließen. Dieser wurde zunächst mithilfe einer Mindmap in seiner Grobstruktur abgebildet. Auf diesem Zwischenschritt aufbauend, wurden low-fidelity Wireframes erarbeitet, die wiederholt diskutiert und iterativ angepasst wurden. Schließlich wurden die schrittweise finalisierten Wireframes in einen Klick-Dummy überführt.

 

Ergebnis

Das Ergebnis des Pilotprojektes ist ein low-fidelity Klick-Dummy. Dieser stellt die Grundlage für die weitere Ausgestaltung der Plattform dar. Weiterhin eignet er sich zur Testung von Annahmen über die Nutzung der B2B-Plattform.

 

Meinungen

Vor allem die Visualisierung der Ideen und des bereits gesammelten Kundenfeedbacks sowie das Prototyping unserer Produktvision samt dem damit verbundenen User Interface und passendem User Experience hat uns sehr geholfen. Wir finden es toll, dass kundenorientierte Produktentwicklung unterstützt wird und wir die Möglichkeit bekommen haben, das Projekt gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Usability umzusetzen.

Yasha Tarani, Geschäftsführung, THE CLIMATE CHOICE GmbH


28.09.21

Kontakt


1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright