1
2
3
4
5
6

In diesem Kooperationsevent zwischen German UPA, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability und UIG werden wir mit Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft das so wichtige Thema der digitalen Barrierefreiheit diskutieren und gemeinsam klären, was es braucht, damit das Thema zukünftig in der Wirtschaft besser verankert wird.

Digitalisierung durchdringt inzwischen sehr viele unserer Lebensbereiche, dabei hat sich User Experience (UX) als entscheidender Wettbewerbsvorteil etabliert. UX ist jedoch nur wirklich dann umgesetzt, wenn allen relevanten Anwendern der uneingeschränkte Zugang zum Produkt möglich ist.

Während Behörden und öffentliche Einrichtungen inzwischen dazu verpflichtet sind, ihre digitalen Angebote barrierefrei anzubieten, hinkt die Umsetzung entsprechender Richtlinien für die Wirtschaft noch hinterher. Folge: Menschen mit Beeinträchtigung wird die Teilnahme an digitalen Produkten unnötig erschwert und sogar verwehrt.

In unserer Panel-Diskussion klären wir, was die einzelnen politischen Parteien tun, damit auch in der Wirtschaft Barrieren für den Zugang zu digitalen Angeboten abgebaut werden.

 

Das Programm

17:00 Uhr

Begrüßung 

Matthias C. Schroeder

17:05 Uhr

Grußwort

Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

17:15 Uhr

Digitale Inklusion? Design4All? Grundlagen aus IT-Sicht

Dr. Thorsten Schwarz, KIT

17:35 Uhr

Panel-Diskussion I

18:05 Uhr

Barrierefreiheit: Erst Ignoranz, dann Verpflichtung, nun Innovationstreiber? Versuch eines optimistischen Blicks in die Zukunft

Holger Dieterich, Sozialhelden e.V.

18:25 Uhr

Panel-Diskussion II

18:55 Uhr

Fazit und Verabschiedung

 

Moderation

Matthias C. Schroeder, Usability Expert, Forward Networks


Die Referent:innen

Jürgen Dusel ist seit Mai 2018 Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Zuvor war der Jurist mehrere Jahre Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen in Brandenburg. Dusel ist von Geburt an stark sehbehindert.

 

Holger Dieterich ist Vorstandsmitglied des gemeinnützigen Vereins SOZIALHELDEN und Gründer mehrerer digitaler Lösungen zum Thema Barrierefreiheit und Inklusion sowie Berater zum Thema. 2010 gründete er zusammen mit Raul Krauthausen Wheelmap.org, die inzwischen größte Online-Karte für barrierefreie Orte. 2015 gründete er die offene Datenplattform Accessibility.Cloud. 2018 beriet er die Vereinten Nationen für ihren UN-Leitbericht zu Behinderung und nachhaltigen Entwicklungszielen.

 

Dr. Thorsten Schwarz, Leitung des Accessibility Labs und der Literaturversorgung für Studierende mit Seheinschränkung, Karlsruher Institut für Technologie, Studienzentrum für Sehgeschädigte, Physikstudium an der Universität Tübingen mit Kontakt zu „Assistenzsystemen Sehen“ im Projekt „Retina Implant“, einem Chipimplantaten für das Auge. Nach der Promotion in Festkörperphysik (2007) am KIT, mit Umweg über eine Synchrotronstrahlungsquelle, kam 2010 das Thema digitale Barrierefreiheit am Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) als Leiter der Literaturversorgung für Studierende mit Seheinschränkung, mit parallelen Aufgaben in Forschung und Lehre. Ab 2012 Vorlesung „Barrierefreiheit: Assistive Technologien für Sehgeschädigte“ für Informatiker (2019 für Elektro-/Informationstechnik, Mechanik und Mechatronik und Informatik Lehramt) und seit 2016 auch Leiter des Accessibility Labors, das sich mit Zugängen im Studium befasst, z.B. Zugänge für Blinde im Physik- oder Chemielabor.

 

Jens Beeck war bis 2017 hauptberuflich Rechtsanwalt mit den Schwerpunkten Straf-, Sozial und Familienrecht. 2017 ist er über die Landesliste Niedersachsen in den Deutschen Bundestag eingezogen; sein Wahlkreis Mittelems umfasst die Grafschaft Bentheim sowie den südlichen Teil des Emslandes im südwestlichen Niedersachsen.
Im Deutschen Bundestag gehört Beeck der Fraktion der Freien Demokraten an, deren Sprecher für Teilhabepolitik er ist. Er vertritt seine Fraktion als Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Zudem ist Beeck stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss und stellvertretender Vorsitzender der Parlamentariergruppe für Mittelamerika und die Karibik. Beeck ist Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt Lingen (Ems), dem er seit 1991 angehört. Er ist Vorsitzender des Bezirksverbandes Osnabrück der FDP und Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstandes der FDP Niedersachsen. Zudem ist Beeck Vorsitzender der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker Niedersachsen e.V.

 

Corinna Rüffer wurde im Jahr 2013 für Bündnis 90/Die Grünen in den Deutschen Bundestag gewählt und ist Sprecherin für Behindertenpolitik ihrer Fraktion. Sie ist Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales des Bundestages sowie im Petitionsausschuss, wo sie auch Obfrau ihrer Fraktion ist. Die Verwirklichung einer inklusiven Gesellschaft, an der alle Menschen gleichberechtigt teilhaben, ist ihr wichtigstes Anliegen.

 

Angelika Glöckner MdB, geboren am 5. Februar 1962 in Pirmasens; evangelisch; verheiratet; zwei Kinder. Sie begann eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation sowie Verwaltungsfachwirtin in der Stadtverwaltung Pirmasens. Darauf folgte ein berufsbegleitendes Studium Betriebs- und Volkswirtschaft an der Wirtschafts- und Verwaltungsakademie Kaiserslautern. 1982 bis 2014 war Sie bei der Stadtverwaltung Pirmasens in den Bereichen Tourismus, Ordnungswesen sowie Jugend und Soziales, sowie 2001 bis 2014 freigestellte Personalratsvorsitzende. Auch in vielen Projekten und Vereinen wie beispielsweise die Kuratoriumsmitgliedschaft der Deutschen Humanitären Stiftung, der Regenbogen Kinderhilfe oder der Arbeiterwohlfahrt zeigte Sie ihr Engagement. 1995 wurde Sie Mitglied bei der SPD. Seit 2014 Vorsitzende des SPD Stadtverbandes Pirmasens und stellvertretende Vorsitzende des SPD Unterbezirks Pirmasens-Zweibrücken. Seit 2016 Vorstandsmitglied des SPD-Regionalverbandes Pfalz. Zusätzlich ist Sie seit 2003 Mitglied im Landesvorstand der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA). Frau Angelika Glöckner ist Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Pirmasens/Zweibrücken in der 18. und 19. Wahlperiode.

 

Uwe Schummer MdB wurde 2002 in den Deutschen Bundestag gewählt. Er ist Mitglied im Ausschuss Arbeit und Soziales. Von 2014 bis 2018 war er Beauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Menschen mit Behinderung. Er ist Mitglied der Lebenshilfe. Seit 2018 ist er Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag.

 

Anne-Marie Nebe hat seit vielen Jahren Barrierefreiheit als zentrales Themengebiet ihres Wirkens. Ihre Vision ist es, (digitale) Barrierefreiheit in Deutschland zum Mainstream zu machen. Anne-Marie Nebe ist als Expertin am Kompetenzzentrum für digitale Barrierefreiheit und Software-Ergonomie der T-Systems MMS tätig. Als Gründungsmitglied der IAAP D-A-CH repräsentiert die T-Systems MMS die International Association of Accessibility Professionals (IAAP). 2020 wurde Anne-Marie Nebe für ihr besonderes Engagement im Arbeitskreis Barrierefreiheit mit dem Usability Achievement Award des Berufsverbands German UPA e.V. ausgezeichnet.

 

Ulrich Brandner, Dipl. Ing. (TUM), ist Inhaber der CIB Gruppe. Seit über 30 Jahren ist CIB als etablierter Hersteller von Standardapplikationen rund um das Thema Document Lifecycle Management sowie als innovativer Partner im Forschungsbereich mit Hochschulen und Fraunhofer-Instituten bekannt. Namhafte Banken und Versicherer, eine Vielzahl öffentlicher Verwaltungen sowie renommierte Industrieunternehmen setzen CIB Softwaremodule täglich im Schriftverkehr ein. Die CIB beschäftigt in ihren Gesellschaften in Deutschland und Spanien über 150 Mitarbeiter.

 

Eine Anmeldung zur Teilnahme ist erforderlich und ist hier möglich. 

 


23.07.21

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright