1
2
3
4
5
6

Alljährlich gestaltet das Kompetenzzentrum Usability einen UUX-Workshop auf der Konferenz "Mensch und Computer". Im Laufe der Jahre haben wir dabei viel Wissen darüber gewonnen, wie UUX-Prozesse und -Methoden erfolgreich in ein Unternehmen eingeführt werden können. Diese Erkenntnisse haben wir jetzt in einer Broschüre zusammengefasst, die wir ab sofort zum Download verfügbar stellen.

Aufbauend auf den Erkenntnissen der mehrjährigen Workshop-Reihe UUX-Praxis auf der “Mensch und Computer” Konferenz zur Etablierung von UUX in kleinen und mittleren Unternehmen wurden Hindernisse und Probleme von UUX in Unternehmen diskutiert und verschiedene Maßnahmen und Vorgehensweisen abgeleitet, die für die dauerhafte Etablierung von hochwertigen UUX-Prozesse hilfreich sind. Teilnehmer*innen der Workshops waren von UX-Professionals, Projektverantwortlichen über UUX-Berater*innen verschiedenste Personengruppen, die dies erarbeitet haben. Der Workshop im Jahr 2020 hatte sich zum Ziel gesetzt, vor allem erfolgreiche Vorgehensweisen und Prozesse zur Etablierung von UUX in Unternehmen zusammenzutragen. Hier sind einige der Ergebnisse aus dem Workshop 2020:

  • Erfolge kommunizieren: Während des Workshops wurde klar, dass über allem die Kommunikation von Erfolgen durch UUX steht. Nur dann erkennen die Entscheidungsträger*innen im Unternehmen den Mehrwert von UUX und die Mitarbeiter*innen nehmen das neue “UUX-Denken” an. Beispiele hierfür waren u.a. die kontinuierliche Bespielung unternehmensinterner Kommunikationskanäle, die Quantifizierung und Darstellung von UUX-Erfolgen durch bspw. Kennzahlen, sowie die Präsentation von Leuchtturmprojekten.
  • Schulung und Weiterbildung, um überzeugen zu können: Damit beispielsweise Vertriebsmitarbeiter*innen UUX auch gegenüber Kunden als Mehrwert vertreten können, müssen sie die Thematik zu verstehen. Die Teilnehmenden der Workshops beschrieben das Problem, dass Kolleg*innen sich nicht mit UUX befassen und den darauf beruhenden Mehrwert daher auch nicht richtig vermitteln können. Diese Problematik lässt sich durch regelmäßige Schulungen lösen. Ein erster Ansatz dazu können die Veranstaltungen des Kompetenzzentrums sein.
  • Neue Touchpoints: Für Mitarbeitende im Unternehmen, die sonst nicht mit der Thematik in Berührung kommen ist es gewinnbringend, sich mit UUX auseinanderzusetzen. Beispiele dafür sind die Einladung zu Usability-Tests und Nutzungskontextinterviews, Veranstaltungen von UUX-Days im Unternehmen oder der interne Versand von Mini-Highlightvideos aus Nutzerstudien.
  • Final fiel noch ein weiterer Aspekt auf, den wir ganz besonders hervorheben wollen: Die Einbindung von UUX in die Geschäftsstrategie. Hier fehlte den Workshop-Teilnehmenden häufig noch eine gewisse Reife in Unternehmen, wenn das Thema noch nicht in die langfristige Strategie eingebunden ist.

Diese und weitere Punkte, die als Denkanstöße für eigene Planungen dienen können, stellen wir in der neuen Broschüre “Status Quo: UUX trifft Unternehmensstrategie – Methoden und Wege zur Etablierung langfristig erfolgreicher UUX-Prozesse in der Praxis” vor. Die Broschüre ist ab sofort zum Download verfügbar.

Auch im nächsten Herbst geht es wieder mit dem UUX-Workshop auf der Mensch und Computer weiter. Weitere Informationen dazu teilen wir demnächst auf unserer Website. Melden Sie sich gerne an!


28.04.21

Kontakt

Ivo Benke
  • Kaiserstraße 89-93
  • 76133 Karlsruhe
Prof. Dr. Michael Burmester
Doris Janssen

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright