1
2
3
4
5
6

Am 18. März startete das gemeinsame Pilotprojekt mit dem in Gründung befindlichen Start-up finfamily. In einem ersten digitalen Treffen wurden Ziele und potentielles Vorgehen für das anstehende Projekt besprochen sowie die ersten Schritte definiert. Das Unternehmen finfamily sowie der geplante Verlauf des Projekts sollen im folgenden Blogbeitrag kurz vorgestellt werden.

Gemeinsam mit dem angehenden Unternehmen finfamily startete am 18. März das gemeinsame Pilotprojekt in Form eines digitalen Kick-offs. finfamily hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Entscheidungsprozess zu entwickeln, durch den Nutzende, in einem intergenerativen Kontext, selbstbestimmt zu einer adäquaten Sparlösung für das Alter hingeführt werden. Dieser Prozess fundiert auf bedarfssynchronem Finanz-Erfahrungslernen. Ziel des gemeinsamen Projekts ist es, das bisher erarbeitete, theoretische Konstrukt in einen ersten Prototyp (Minimal Viable Product) umzusetzen.

In einem ersten Schritt soll zunächst auf Basis der vom Gründerteam ausgearbeiteten Rechercheergebnisse, der Nutzungskontext analysiert werden. Darüber hinaus soll der Ausarbeitung von Bedürfnispersonae nachgegangen werden, um die Bedürfnisse der Nutzenden kennenzulernen und somit durch die Erfüllung dieser für positive Erlebnisse zu gestalten. Dafür wird unter Nutzung der sogenannten Empathy Map für jedes Bedürfnis entsprechend eine Persona ausgearbeitet. Durch die Analyse der Zielgruppe(n), deren Bedürfnisse und des Nutzungskontext wird die Grundlage für das weitere Projekt geschaffen. In einem geplanten Ideationsworkshop sollen diese in einem nächsten Schritt in erste Konzepte für positives Erleben umgesetzt werden.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und sind gespannt auf die Ergebnisse des Projekts. Mehr zum Projekt finden Sie hier.


12.04.21

Weitere Informationen

Kontakt

Christina Haspel
Anika Spohrer

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright