Ein nutzerzentrierter Blick auf die Potentiale einer Blockchain im P2P-Carsharing

Galerie
2 Bilder
Paul Bossauer hielt am 27.09.2018 einen Vortrag zu den Potentialen der Blockchain im Carsharing aus einer nutzerzentrierten Sicht bei dem Innovationsfrühstück, einer Veranstaltung der Campus to World Initiative auf dem Campus der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin.

Am 27.09.2018 fand das erste Innovationsfrühstück der Campus to World Initiative zum Thema „Mobilität der Zukunft: Vernetzung betrieblicher, öffentlicher und privater Konzepte“ statt. Das Konzept dieses Veranstaltungsreihe besteht aus kurzen Impulsvorträgen aus wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Perspektiven mit anschließendem Austausch zwischen den Gästen und Experten aus Wissenschaft und Praxis. Der Austausch erfolgt an einzelnen Themeninseln in kleinen Gruppen.

Neben dem Vortrag zum Blockchain-basierten Carsharing standen auch die Themen „Intelligente und App-basierte Organisation von Mitfahrgelegenheiten für Penlder“ des Statups Flux und „Zukunft der Haltestellen“, vorgestellt von einem Mitarbeiter der Stadtwerke Bonn, auf der Agenda.

Das Innovationsfrühstück der Campus to World Initiative ist erfolgreich gestartet und soll in Zukunft auch eine Plattform für weitere spannende Themenfelder sein. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability steht bereits im Austausch mit Campus to World für weitere spannende Vorträge und wird das nächste Innovationsfrühstück frühzeitig ankündigen. 

Sie können sich schon einmal den 17. Dezember im Kalender markieren. Hier ist ein Inputvortrag von Paul Bossauer in einem Virtuellen Stammtisch zum Thema „Usable Blockchain“ geplant. Weitere Informationen folgen.


05.10.18

Personen

Paul Bossauer