1
2
3
4
5
6

Wie lässt sich agiles Arbeiten erfolgreich in kleinen und mittelständischen Unternehmen implementieren? Das demonstriert Matthias Giehl im Rahmen seines Online-Vortrags auf der UIG-Tagung am Donnerstag, den 5. November 2020.

Agile Arbeitsgestaltung liegt im Trend. Als Reaktion auf eine hohe Dynamik in der Arbeitswelt, erwägen immer mehr Unternehmen Arbeitsprozesse agil zu gestalten. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability hat sich dabei die Frage gestellt, was es bei der Einführung agiler Arbeitsweisen für klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) zu beachten gilt und welche Chancen und Risiken sich daraus für MitarbeiterInnen und das Unternehmen ergeben. Hierzu wurde in einem mittelständischen Berliner Unternehmen im Bereich Softwareentwicklung eine kombinierte Interview- und Online-Studie durchgeführt und die Ergebnisse zu einem Leitfaden agiler Arbeitsgestaltung (Giehl, Minge, Prümper, Vowinkel, 2019) verdichtet. Im Zuge dieses Vortrags werden die wichtigsten Kernaussagen des Leitfadens vorgestellt.

Der Vortrag findet im Themenblock II “Future of Work” (13.00 – 14.30 Uhr) am Donnerstag, den 5. November 2020 statt. Weiterführende Informationen zur digitalen UIG-Tagung und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung finden Sie hier.

Über Matthias Giehl:

Matthias Giehl studierte Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Koblenz-Landau und der TU Dresden. Nach dem Studium arbeitete er zunächst als Personalentwickler und Trainer in München. Schließlich wechselte er die Stadt und das Tätigkeitsfeld. In Berlin ist er als Unternehmensberater für Arbeits- und Organisationspsychologie beschäftigt. Darüber hinaus schlägt sein Herz auch für die anwendungsorientierte Forschung.  Daher ist er zusätzlich als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HTW Berlin tätig und betreut dort schwerpunktmäßig das Teilprojekt im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability.


18.10.20

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright