1
2
3
4
5
6

Februar2018

Montag19.02.1817:00-19:00
Berlin: Charlottenburger Innovations-Centrum (CHIC), Bismarckstraße 10-12, 10625 Berlin
Machine Learning & AI - Erfolgreiche Produkte mit Service Design & UX

Wie können mit mit revolutionären Technologien wie Machine Learning und Künstlicher Intelligenz wirtschaftlich erfolgreiche Produkte kreiert werden? Nur durch Service Design & User Experience Aktivitäten werden für Nutzer positive und frustrationsfreie Erlebnisse geschaffen und Effizienzvorteile und Wachstumsmöglichkeiten für Businesskunden generiert. 

Weitere Information und Anmeldung auf der Website des SIBB

Weitere Informationen

März2018

Freitag09.03.1810:00-16:00
Berlin, Smart Data Forum
Eröffnung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft

Am Freitag, den 09.03.2018, findet die Kick-off-Veranstaltung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft ab 10:00 Uhr im Smart Data Forum in Berlin statt. Die Einladung des Kompetenzzentrums stellen wir hier gerne vor und laden Sie zur Teilnahme ein. Die mittelständische IT-Wirtschaft ist für unser Kompetenzzentrum eine wichtige Zielgruppe und wir laden zur weiteren Vernetzung ein. 


 

Einladung zur Kick-off-Veranstaltung des
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft 


am Freitag, den 09.03.2018 
um 10:00 Uhr im Smart Data Forum in Berlin 

 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft lädt Sie herzlich zur offiziellen Kick-off- Veranstaltung in Berlin ein.

Einige wenige Plätze sind noch frei!

Die Eröffnungsveranstaltung mit der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Frau Brigitte Zypries informiert umfassend über das Unterstützungsangebot des Kompetenzzentrums. Zudem bietet die Veranstaltung interessierten Unternehmern die Möglichkeit, Kontakt zu anderen IT-Unternehmern aufzunehmen.

Nutzen Sie die Möglichkeit erste Vernetzungsangebote des Kompetenzzentrums vor Ort in Anspruch zu nehmen! Es erwartet Sie eine Speed-Dating-Runde, bei der Unternehmen drei Minuten Zeit erhalten, um sich im Vieraugengespräch mit potentiellen Kooperationspartnern zu vernetzen. Beim anschließenden World Café können Sie mit den Teilnehmern der Podiumsdiskussion ins Gespräch kommen und die individuellen Herausforderungen zum Thema Kooperationen diskutieren.

Weitere Informationen zur Eröffnungsveranstaltung sowie das vollständige Programm finden Sie im Einladungsschreiben.

Die Anmeldung können Sie bequem unter folgendem Link durchführen: 

www.xing-events.com/IT-Wirtschaft-Kick-off

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Sven Ursinus unter sven.ursinus@itwirtschaft.digital 
und Tel. +49 (0)30 2260 5005 zur Verfügung.
 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen
Montag26.03.1815:00-18:00
Universität Mannheim
Open Lab Workshop "IT in Unternehmensnetzwerken"

Wir treffen uns zu einem informellen Workshop, um über den aktuellen Stand von IT-Lösungen in Unternehmensnetzwerken und Clustern zu diskutieren. Das “Open Lab”-Format erlaubt nach kurzen Anfangsstatements aller TeilnehmerInnen eine intensive Diskussion. Beim ersten Treffen wollen wir uns insbesondere den Status aktueller Kollaborationslösungen für Unternehmensnetzwerke besprechen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wer teilnehmen möchte, sollte sich kurz bei Achim Oberg (a.oberg@kompetenzzentrum-usability.digital) anmelden. Die Details zur Workshop (Raum, Teilnehmer, vorgeschlagene Themen) werden dann vorab an die vorangemeldeten TeilnehmerInnen gesendet.

Weitere Informationen

April2018

Mittwoch11.04.1810:00-12:00
Technische Universität Berlin
Regionaler Kick-Off Ost

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability startet seine Arbeit und stellt sich und seine Angebote in Berlin vor:

Am Mittwoch, den 11.04.2018 von 10 bis 12 Uhr

An der Technischen Universität Berlin, Marchstr. 23, 10587 Berlin, Raum 0.011

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability unterstützt Unternehmen beim Einsatz von Usability und User Experience (UUX)-optimierten Produkten und Dienstleistungen. Die Unterstützung umfasst die Auswahl gebrauchstauglicher Lösungen sowie Informationen für mittelständische Softwareanbieter über die Themen User Research, Agilität, Digitalisierung und Vernetzung sowie UUX-Methoden und -Experten.

Auch Start-ups und UUX-Spezialisten profitieren vom Kompetenzzentrum, indem deren innovative Lösungen und Geschäftsmodelle, die konsequent an den Nutzerbedürfnissen ausgerichtet sind, in Form von Best-Practice Beispielen bekannt gemacht werden.

Bei diesem Kick-Off haben Sie die Möglichkeit, uns kennenzulernen und die Angebote des Kompetenzzentrums zu erleben.

Nähere Informationen und die Programmpunkte können Sie dem Programmflyer entnehmen.

Wir freuen uns, wenn wir Ihre Neugier geweckt haben und Sie zu diesem Termin begrüßen dürfen! Bitte melden Sie Ihre kostenfreie Teilnahme unter folgendem Link an: https://en.xing-events.com/Usability-Kick-Off

 

Weitere Informationen
Dienstag17.04.1811:30-14:00
Berlin
Workshop UX auf der conhIT

User Experience, das positive Nutzungserleben von Produkten und Anwendungen, rückt immer weiter in den Fokus. Produkte, insbesondere IT-basierte Lösungen, sind erfolgreicher, wenn sie ihr Design konsequent an den Nutzer-Bedürfnissen ausrichten. Eine prozessorientierte Gestaltung führt zu einer pragmatischen Qualität, die den Einsatz im beruflichen Umfeld effektiver und effizienter werden lassen und zweifelsfreie Bedienoptionen helfen, Fehler zu vermeiden. Eine ästhetisch ansprechende Gestaltung wiederum motiviert, Produkte zu nutzen ohne die Freude daran zu verlieren. Beide Qualitäten zusammen genommen führen zu einer guten User Experience und damit zu erfolgreicheren Produkten. Der interaktive Workshop soll UX Designer mit Herstellern und Anwendern von Medizininformatik verbinden und wird vom Cluster IKT Berlin Brandenburg im Rahmen des Innovationsfeldes „Design & Usability“ in Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability organisiert.

Informationen zu den Wotkshop-Leitern und -Themen werden bald hier veröffentlicht.

Bitten melden Sie sich bis zum 11. April 2018 auf der Website http://www.healthcapital.de/nc/medizintechnik/termin/details/workshop-zu-ux-design-usability/ an

Weitere Informationen
Donnerstag19.04.1811:00-12:30
Stuttgart
Startup Safari Stuttgart

Startups aufgepasst!

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability stellt sich auf der Startup Safari Stuttgart vor. Zusammen mit dem Generator, dem Startup Center der Hochschule der Medien, bieten wir Interessierten sowie Gründern und Gründerinnen Einblicke in das Angebot des Kompetenzzentrums inklusive Methoden zum Ausprobieren. Meldet Euch gleich an: http://stuttgart.startupsafari.com/

Weitere Informationen
Mittwoch25.04.1816:30-17:30
GoToMeeting
Virtueller Stammtisch: UUX-Management

UUX-Kompetenzen in der Praxis 

Welche Kompetenzen müssen Mitarbeiter, Teams und Unternehmen aufweisen, um Produkte mit einer hohen UX  und guten Usability möglichst effizient und effektiv umzusetzen? Beim virtuellen Stammtisch erzählt Dominique Winter von seinen Erfahrungen als Product Owner und Coach. Er wird uns berichten, wie er UUX-Kompetenzen vermittelt und fördert und welche Fallstricke auf dem Weg liegen.

Agenda:

16:30-17:00 Inputreferat Dominique Winter

17:00-17:30 Fragen zum Vortrag, Offene Diskussion

Moderation: Prof. Dr. Gunnar Stevens 

 

Dominique Winter besitzt eine über 10-jährige Erfahrung im Bereich des UUX-Managements und hat bei verschiedenen Unternehmen als UX-Professional, Product Owner und Coach gearbeitet. Zurzeit ist er Agile Coach bei OBI next und beschäftigt sich mit der Frage, wie man die individuellen und kollektiven UUX-Kompetenzen in Unternehmen fördern und nutzen kann.   

Einwahldaten:
https://global.gotomeeting.com/join/626380405 
Deutschland: +49 692 5736 7300 
Zugangscode: 626-380-405 

Weitere Informationen

Mai2018

Donnerstag03.05.1814:30-18:30
Museumsfabrik Pritzwalk, Meyenburger Tor 3A, 16928 Pritzwalk
Design new ideas - Design meets mobility

Leben und Arbeit im ländlichen Raum – das bedeutet, neue wirtschaftliche Potenziale zu erschließen, neue (Lebens-)Qualitäten zu entdecken und neue Herausforderungen bestmöglich zu meistern. Dafür braucht es mehr branchenübergreifende Kollaborationen, mehr interdisziplinäre Denkanstöße und mehr gemeinsamen Gestaltungswillen – auch und gerade in den Handlungsfeldern Handel & Dienstleistung, Tourismus & Ernährungswirtschaft, Mobilität & Infrastrukturentwicklung.

Im Innovations-Workshop Design meets Mobility beschäftigen sich die Teilnehmer/-innen schwerpunktmäßig mit der Frage, wie drängende Mobilitäts- und Infrastrukturprobleme in einem Flächenland wie Brandenburg kreativ bewältigt werden können. Dabei kann es um Handlungsoptionen im Bereich der Warenlogistik oder im Produkt- und Servicevertrieb gehen, aber auch um die Zukunft der individuellen Mobilität, um neue Technologie zur Unterstützung der Gesundheitsversorgung oder gar um virtuelle Fernwartungsprogramme, die räumliche Grenzen überwinden.

Da auch User Experience und Service Design sowie agile Formen der Zusammenarbeit wesentlich zum Erfolg beitragen können, wird das Kompetenzzentrum Usability bei der Veranstaltung einen Impuls geben, wie Mensch-zentrierte Entwicklung funktioniert und warum es sinnvoll ist, den Menschen in den Mittelpunkt neuer Gestaltungsideen zu stellen. Das Kompetenzzentrum wird auch über seine vielfältigen Angebote informieren und Unternehmen der Region einladen zu kooperieren.

Informieren SIe sich umfassender unter http://landgang.digital/?p=4234

Dort finden Sie auch Möglichekiten zur Anmeldung.

Weitere Informationen
Montag14.05.1809:30-17:00
FILharmonie, Filderstadt
smarter_mittelstand – digitalisierung 4.0

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability stellt sich zusammen mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft auf der Veranstaltung der Initiative smarter_mittelstand in Filderstadt vor.

Die Anmeldung und das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

Weitere Informationen
Dienstag15.05.1809:00-18:00
Würzburg
Chance für die Digitalisierung: Usability und positive User Experience

Am 15. Mai 2018 findet im Novum Businesscenter Würzburg das Kooperationsforum mit Fachausstellung „hmi – human machine interface“ statt. Konsortialleiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Usability Prof. Dr. Michael Burmester wird als Keynote-Speaker den Vortrag „Chance für die Digitalisierung: Usability und positive User Experience“ halten. Werden bereits während der Innovations- und Entwicklungsphase Nutzer mit Ihren Anforderungen eingebunden und Usability-Maßnahmen durchgeführt, so können fantastische neue Möglichkeiten einfacher und produktiver Interaktion entstehen. Dazu gehören beispielsweise neue Interaktionsmöglichkeiten durch Augmented-Reality oder Sprachdialoge unterstützt durch künstliche Intelligenz.

Gerade für die Gestaltung von digitalen Arbeitssystemen werden die Potenziale positiver User Experience noch weitgehend unterschätzt. Wenn digitale Systeme so gestaltet werden, dass positive Erlebnisse im Rahmen der Arbeit möglich werden, so wirkt sich das positiv auf das Wohlbefinden der Nutzer und die Qualität der Arbeit aus. Wie dies möglich wird, ist Gegenstand des Vortrags und wird anhand von aktuellen Forschungsergebnissen und Beispielen vorgestellt.

Weitere Informationen auf: www.bayern-innovativ.de/hmi2018

Weitere Informationen
Freitag18.05.1815:00-20:00
Hochschule der Medien, Stuttgart
Kurs "Usability und User Experience: Den Nutzer verstehen" - Termin 1

Gestaltung digitaler Produkte und Dienstleistungen bedarf optimaler Usability (U) und positiver User Experience (UX). Werden also UUX-Methoden angewandt, führt dies zu höherer Produktivität, mehr Kundenzufriedenheit und steigender Begeisterung der Nutzer. In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie die Bedürfnisse und Anforderungen von Nutzern an Produkte herauszufinden, um nutzerzentrierte Produkte und Services umzusetzen.

Der Kurs richtet sich an Digital Professionals und Führungskräfte u.a. aus dem Bereich Marketing, Kommunikation, Design, Produkt- und Softwareentwicklung, Innovationsmanagement sowie Marktforschung, die in Entwicklungsprojekten beteiligt sind.

Nach der Teilnahme am Kurs haben Sie:

  • Ein Verständnis der Unterschiede zwischen Usability und positive User Experience und die jeweils zu nutzenden Methoden
  • Nutzer mit der Usability Methode Contextual Inquiry begleitet
  • Nutzer mit der UX Methode Erlebnisinterview befragt
  • Analyse der qualitativ erhobenen Daten durchgeführt
  • Durch die Kombination der beiden Methoden ein klareres Bild über die eigenen Nutzer entwickelt
  • Ihre Ergebnisse in vermittelbare Einblicke übersetzt

Hinweis: Es handelt sich um den ersten Termin von drei Terminen, welche aufeinander aufbauen.

Zweiter Termin: 22.06.2018, 15-20 Uhr

Dritter Termin: 06.07.2018, 15-20 Uhr

Anmelden können Sie sich für den gesamten Kurs unter diesem Link.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne Katharina Zeiner (k.zeiner@kompetenzzentrum-usability.digital).

Weitere Informationen
Dienstag22.05.1819:00-22:30
Karlsruhe, KD2-Lab
UUX-Meetup "Designing Conversational Interfaces"

In angenehmer Atmosphäre bei Kaltgetränk und Pizza können alle UUX-Interessierten sich austauschen und neue Impulse aus Vorträgen ausTheorie und Praxis ziehen. Jeder ist willkommen,Die Veranstalter freuen sich Sie auf dem zweiten Meetup zum Thema UUX begrüßen zu dürfen. Das Thema lautet “How to Listen to your Users and Design Conversational User Interfaces”

 

Weitere Informationen

Juni2018

Freitag08.06.1816:30-17:30
GoToMeeting
Virtueller Stammtisch: User Research

Wir laden Sie herzlich zum nächsten Stammtisch am 08.06.18 um 16:30 Uhr ein. Der Stammtisch richtet sich sowohl an Experten wie auch Unerfahrene und Interessierte. 

Elske Ludewig wird als ausgewiesene UUX Expertin einen Vortrag zum Thema “Einsatz von Personas und Customer Journey Maps in der Praxis” halten. Im Anschluss daran freuen wir uns auf die Diskussion mit Ihnen.

Agenda:
16:30-17:00 Inputreferat von Elske Ludewig
17:00-17:30 Fragen zum Vortrag, Offene Diskussion
Moderation: Paul Bossauer

Einwahldaten:
https://global.gotomeeting.com/join/932496405 
Einwahl über Telefon 
Deutschland: +49 691 7489 928 
Zugangscode: 932-496-405

Zur Referentin: Elske Ludewig ist seit Ende 2007 bei der eresult GmbH als User Experience Consultant tätig. Durch Ihre langjährige Projekterfahrung in der Praxis zählt Sie heute zu den ExpertInnen für Themen der User Experience und User Research.

 

Melden Sie sich kostenlos unter folgendem Link an:

Anmeldung

Weitere Informationen
Mittwoch20.06.1815:30
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Best of Startups 2018 "Wissenschaft macht Wirtschaft"

Am 20 . Juni trifft sich die Gründerszene zum Thema „Wissenschaft macht Wirtschaft“ auf dem Campus Sankt Augustin der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Innovative Ideen und Konzepte, Startups und junge Unternehmen, geboren in der Hochschule und Uni, stellen sich den fachkundigen Besuchern.   

 

 

Nach fünf erfolgreichen Vorgängerveranstaltungen richten die Veranstalter des 6. Ideenmarktes, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg (IHK) und Synergie im podium49, dieses Mal gemeinsam mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und dem CENTIM den Fokus auf verschiedene innovative Startups oder Unternehmen. 20 bis 25 Ideen und Projekte aus diesen Themenbereichen präsentieren sich auf dem Campus der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und stellen sich dem kritischen Urteil von bis zu 400 fachkundigen Besuchern. Die Ideengeber kommen sowohl aus dem wissenschaftlichen Bereich als auch aus der unternehmerischen Wirtschaft der Region.

 

 

 

 

Kostenfreie Anmeldung als Austeller und alle Infos zum 6. Ideenmarkt: http://www.bestofstartups.de.

 

 

Weitere Informationen
Freitag22.06.1815:00-20:00
Hochschule der Medien, Stuttgart
Kurs "Usability und User Experience: Den Nutzer verstehen" - Termin 2

Gestaltung digitaler Produkte und Dienstleistungen bedarf optimaler Usability (U) und positiver User Experience (UX). Werden also UUX-Methoden angewandt, führt dies zu höherer Produktivität, mehr Kundenzufriedenheit und steigender Begeisterung der Nutzer. In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie die Bedürfnisse und Anforderungen von Nutzern an Produkte herauszufinden, um nutzerzentrierte Produkte und Services umzusetzen.

Der Kurs richtet sich an Digital Professionals und Führungskräfte u.a. aus dem Bereich Marketing, Kommunikation, Design, Produkt- und Softwareentwicklung, Innovationsmanagement sowie Marktforschung, die in Entwicklungsprojekten beteiligt sind.

Nach der Teilnahme am Kurs haben Sie:

  • Ein Verständnis der Unterschiede zwischen Usability und positive User Experience und die jeweils zu nutzenden Methoden
  • Nutzer mit der Usability Methode Contextual Inquiry begleitet
  • Nutzer mit der UX Methode Erlebnisinterview befragt
  • Analyse der qualitativ erhobenen Daten durchgeführt
  • Durch die Kombination der beiden Methoden ein klareres Bild über die eigenen Nutzer entwickelt
  • Ihre Ergebnisse in vermittelbare Einblicke übersetzt

Hinweis: Es handelt sich um den zweiten Termin von drei Terminen, welche aufeinander aufbauen.

Erster Termin: 18.05.2018, 15-20 Uhr

Zweiter Termin: 22.06.2018, 15-20 Uhr

Dritter Termin: 06.07.2018, 15-20 Uhr

Anmelden können Sie sich für den gesamten Kurs unter diesem Link.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne Katharina Zeiner (k.zeiner@kompetenzzentrum-usability.digital).

Weitere Informationen
Freitag22.06.1816:30
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Regionaler Kick-Off Nord

Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Usability lädt herzlich zum regionalen Kick-off an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin ein. Wir freuen uns diesen Abend, rund um das Thema Digitalisierung gemeinsam mit Ihnen zu gestalten.

 

Das Rahmenprogramm:

ab 16:30            Registrierung und Get together

17:00 – 17:30      Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung

                               Grußworte

  • Prof. Dr. Hartmut Ihne (Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
  • Dr. Hubertus Hille (Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg)

17:30 – 18:00     Vorträge zu den Themenschwerpunkten

  • Vorstellung des Kompetenzzentrums (Dr. Daryoush Daniel Vaziri, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
  • Innovationen im Rheinland (Prof. Dr. Klaus Deimel,CENTIM)
  • UUX Management in der Praxis (Dieter Wallach, Ergosign)
  • User Research in der Praxis (Elske Ludewig, eresult)

18:00 – 18:15      Kaffeepause

18:15 – 19:15     Podiumsdiskussion: „Mit Daten Nutzen schaffen – Chancen und Herausforderungen“

  • Prof. Dr. Gunnar Stevens (Verbraucherinformatik, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
  • Dr. Robert Zores (REWE Digital)
  • Elske Ludewig (eresult)
  • Christian Schmickler (Skymatic)
  • Simone Stein-Lücke (BG3000)

                                     Moderation: Prof. Dr. Jens Böcker

Ab 19:15            Snacks & Eröffnung des Marktplatzes

  • Anwendungsfallgetriebene Robotik mit Pepper (Uni Siegen)
  • Augmented Reality in der Produktion (Ergosign)
  • User Experience goes Digital (IXP)
  • Digitalisierung im Mittelstand (CENTIM)
  • OpenDash – Visualisierung von SmartData (HBRS/Uni Siegen/Fraunhofer FIT)
  • MobiAssist – Mobilitätsassistent für Menschen mit Demenz (HBRS/Uni Siegen)

 

Registrieren Sie sich für den regionalen Kick-Off hier.

Weitere Informationen
Mittwoch27.06.18-28.06.18
Nürnberg
Regionaler Kick Off Bayern auf der MatX 2018

Kompetenzzentrum Usability startet in Bayern -
Erfolgsfaktor für Innovation und Zukunft der Arbeit

Anmeldung und weitere Informationen zur Konferenz: 

https://www.matx-2018.de

 

  

Weitere Informationen
Freitag29.06.1817:00-01.07.1817:00
Atrium, Hochschule für Gestaltung (HfG), Lorenzstraße 15, 76135 Karlsruhe
UX-JamCamp am Karlsruher Institut für Technologie und der Hochschule für Gestaltung

Am letzten Wochenende im Juni (29.06 - 01.07.2018) findet das erste UX-JamCamp im Atrium der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe statt. Das User-Experience JamCamp ist ein Ideen- /Prototyping-Wettbewerb, der einmal im Jahr stattfindet. Ziel ist es, funktionierende digitale Prototypen für verrückte, out-of-the-box-Ideen und kreative Lösungen in einem kurzen und definierten Zeitrahmen zu entwickeln. Der Jam ist auf Standards der Inspiration, Innovation und des kreativen Experimentierens mit digitalen Technologien ausgerichtet.Bis zu 50 Personen sind eingeladen, an der Jam teilzunehmen. In nur 48 Stunden werden neue und einzigartige digitale Prototypen zu einem oder mehreren vorgegebenen Themen entwickelt, die zu Beginn des Jams kommuniziert werden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Veranstaltung steht allen Interessierten (Profis, wie Entwicklern, Designer, Jungunternehmern, und Studierenden) offen.
Die Ergebnisse werden am Ende der Veranstaltung, am Sonntag, 1. Juli um 17 Uhr, vor Ort präsentiert. Die so entstandenen Prototypen können anschließend zwei Wochen verfeinert und dann für den DX Award eingereicht werden. Das UX-JamCamp ist eine Kooperation der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Marketing (IISM) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).

Alle weiteren Infos finden Sie auf der folgenden Website: http://im.iism.kit.edu/news_2338.php

Weitere Informationen

Juli2018

Freitag06.07.1815:00-20:00
Hochschule der Medien, Stuttgart
Kurs "Usability und User Experience: Den Nutzer verstehen" - Termin 3

Gestaltung digitaler Produkte und Dienstleistungen bedarf optimaler Usability (U) und positiver User Experience (UX). Werden also UUX-Methoden angewandt, führt dies zu höherer Produktivität, mehr Kundenzufriedenheit und steigender Begeisterung der Nutzer. In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie die Bedürfnisse und Anforderungen von Nutzern an Produkte herauszufinden, um nutzerzentrierte Produkte und Services umzusetzen.

Der Kurs richtet sich an Digital Professionals und Führungskräfte u.a. aus dem Bereich Marketing, Kommunikation, Design, Produkt- und Softwareentwicklung, Innovationsmanagement sowie Marktforschung, die in Entwicklungsprojekten beteiligt sind.

Nach der Teilnahme am Kurs haben Sie:

  • Ein Verständnis der Unterschiede zwischen Usability und positive User Experience und die jeweils zu nutzenden Methoden
  • Nutzer mit der Usability Methode Contextual Inquiry begleitet
  • Nutzer mit der UX Methode Erlebnisinterview befragt
  • Analyse der qualitativ erhobenen Daten durchgeführt
  • Durch die Kombination der beiden Methoden ein klareres Bild über die eigenen Nutzer entwickelt
  • Ihre Ergebnisse in vermittelbare Einblicke übersetzt

Hinweis: Es handelt sich um den dritten Termin von drei Terminen, welche aufeinander aufbauen.

Erster Termin: 18.05.2018, 15-20 Uhr

Zweiter Termin: 22.06.2018, 15-20 Uhr

Dritter Termin: 06.07.2018, 15-20 Uhr

Anmelden können Sie sich für den gesamten Kurs unter diesem Link.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne Katharina Zeiner (k.zeiner@kompetenzzentrum-usability.digital).

Weitere Informationen
Freitag20.07.1811:00-17:00
Frachtraum GmbH, Neuer Wall 34, 20354 Hamburg
Workshop: User Research Tag 1

In unserer ersten Workshop-Reihe werden wir Themen der Nutzerforschung behandeln. Dabei wird der Fokus vor allem auf qualitativen und quantitativen Methoden und Instrumenten liegen, die Sie dabei unterstützen Ihre Nutzer zu verstehen und Nutzerbedürfnisse für Ihren Unternehmenskontext zu bewerten. Auf Basis der gesammelten und ausgewerteten Daten versetzen Sie Ihr Unternehmen in die Lage, Produkte und Dienstleistungen zielgruppengerechter zu entwickeln.

Die Workshop-Reihe läuft über zwei Tage, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzen:

Tag 1: Nutzerverhalten messen und evaluieren

Veranstaltung:         Kostenloses eintägiges Seminar
Datum:                    20. Juli 2018
Ort:                         Frachtraum GmbH, Neuer Wall 34, 20354 Hamburg
Teilnehmer:             Maximal 15 pro Tag

Um Nutzer zu verstehen ist es oftmals sinnvoll, sie zu beobachten und ihr Verhalten zu untersuchen. Wir lernen hier, welche Messmethoden es gibt und was diese für einen Nutzen stiften. Insbesondere widmen wir uns dem Thema „Web-Tracking“ und seinen Einsatzbereichen. Aufbauend auf dem Erfassen und Analysieren von Daten, wird danach aufgezeigt wozu und wie man „A/B-Testing“ einsetzen kann. Beide Workshop-Tage werden begleitet und untermalt von zahlreichen Praxisbeispielen und Fallstudien. Immer wieder werden Übungen angeboten, damit das Gelernte möglichst gut im Arbeitsalltag angewendet werden kann. Zudem wird ein umfangreiches Handout bereitgestellt.

Hier können Sie sich für den kostenlosen Workshop registrieren.

 

Weitere Informationen
Freitag20.07.1816:30-17:30
GoToMeeting
Virtueller Stammtisch: Usable Security

Das Kompetenzzentrum Usability lädt Sie herzlich zum nächsten virtuellen Stammtisch am 20.07 um 16.30 Uhr ein. Wie in den vergangenen Stammtischen wird es auch zu diesem Termin wieder einen Impulsvortrag zum Thema “usable security” geben.

Agenda:

- Impulsvortrag (30 Minuten)

- Diskussions- und Fragerunde (30 Minuten)

- Referent. Hartmut Schmitt ist Koordinator für Forschungsprojekte beim saarländischen IT-Lieferanten HK Business Solutions GmbH. Er ist seit 2006 in Verbundvorhaben auf den Gebieten Mensch-Computer-Interaktion, Usability/User Experience und Software-Engineering tätig, u. a. als Projektkoordinator in mehreren BMBF- und BMWi-geförderten Verbundvorhaben. Hartmut Schmitt ist Mitglied der Gesellschaft für Informatik und der German UPA, bei der er den Arbeitskreis „Usable Security & Privacy“ leitet.

Einwahldaten:
Teilnahme über Computer:

https://global.gotomeeting.com/join/597513437

Teilnahme über Telefon:

+49 692 5736 7317 
Zugangscode: 597-513-437

Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei. Registrieren Sie sich bitte hier

Weitere Informationen
Samstag21.07.1809:00-15:00
Frachtraum GmbH, Neuer Wall 34, 20354 Hamburg
Workshop: User Research Tag 2

In unserer ersten Workshop-Reihe werden wir Themen der Nutzerforschung behandeln. Dabei wird der Fokus vor allem auf qualitativen und quantitativen Methoden und Instrumenten liegen, die Sie dabei unterstützen Ihre Nutzer zu verstehen und Nutzerbedürfnisse für Ihren Unternehmenskontext zu bewerten. Auf Basis der gesammelten und ausgewerteten Daten versetzen Sie Ihr Unternehmen in die Lage, Produkte und Dienstleistungen zielgruppengerechter zu entwickeln.

Die Workshop-Reihe läuft über zwei Tage, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzen:

Tag 2: Kundenbedürfnisse verstehen und bewerten

Veranstaltung:         Kostenloses eintägiges Seminar
Datum:                    21. Juli 2018
Ort:                          Frachtraum GmbH, Neuer Wall 34, 20354 Hamburg
Teilnehmer:             Maximal 15 pro Tag

Nach einer kurzen Einführung zu den Begriffen „Nutzerbedürfnisse“ und „Nutzungskontext“ werden wir uns zwei Methoden im Detail widmen: Wir beschäftigen uns mit dem Konzept von „Personas“ und lernen was Personas sind, wie sie entstehen und wie sie eingesetzt werden können. Im Anschluss an eine praktische Übung entwickeln wir so genannte „Customer Journey Maps“ pro Persona anhand eines praxisnahen Beispiels. Es ergibt sich am Ende des Tages ein rundes Bild dazu, wie Nutzer und Nutzergruppen beschrieben werden können und wie man ihre Bedürfnisse und Wünsche versteht, um sich darauf zielführend ausrichten zu können.

 

Hier können Sie sich für den kostenlosen Workshop registrieren.

Weitere Informationen

August2018

Freitag24.08.1809:00-17:00
HTW Berlin, Forschungszentrum für Kultur und Informatik (Gebäude H)
Aktionstag Innovatives Handwerk

Auf dem Aktionstag Innovatives Handwerk können Sie sich über die Zukunft des Handwerks informieren und neue Impulse sammeln, wie Sie Ihr Unternehmen selbst besser digital aufstellen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability wird auf dem “Marktplatz – Junges innovatives Handwerk” über seine Angebote informieren und die Themen Usability, User Experience und Agilität als kritische Faktoren erfolgreicher Digitalisierung darstellen.

Die Handwerkskammern Berlin und Cottbus veranstalten den Aktionstag Innovatives Handwerk, um Sie über Apps, Virtual & Augmented Reality, Drohnen, Robotik, Lean Management, eMobilität und Usability zu informieren. Im Programm finden sich sowohl Unternehmenspräsentationen als auch Einblicke in die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. In den Pausen und auf dem “Marktplatz” können Sie sich zudem mit Kollegen aus unterschiedlichen Sparten des Handwerks über Probleme, Erfahrungen und Lösungen austauschen. 

Aktionstag Innovatives Handwerk

Wer: Veranstaltet von den Handwerkskammern Berlin und Cottbus in Kooperation mit der HTW Berlin

Wann: 24.08.2018 09:00 - 17:00 

Wo: HTW Berlin, Forschungszentrum für Kultur und Informatik (Gebäude H)    

Programm: https://www.hwk-berlin.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Wirtschaftspolitik/Veranstaltungen_WP/20180824_AIH_Programm_final.pdf

Wie: Eine kostenlose Anmeldung ist Vorraussetzung für die Teilnahme https://www.eventbrite.com/e/aktionstag-innovatives-handwerk-digitale-technologien-fur-das-handwerk-tickets-48122405410?aff=BP

Dank der Förderung durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe ist die Teilnahme kostenfrei. 

Weitere Informationen

September2018

Sonntag02.09.1809:00-05.09.1817:30
Dresden
Mensch und Computer 2018

Die Konferenz Mensch und Computer bringt auch dieses Jahr wieder Wissenschaftler und Praktiker aus dem Bereich Usability zusammen und ist wie üblich gekoppelt mit der Tagung der Usability Professionals Association (UPA). Das diesjährige Motto der Konferenz lautet „Interaktion • Verbindet • Alle“ und zeigt dabei deutlich, dass die Interaktion mit Informationstechnologien den Einzug in viele unserer Lebensbereiche erhalten hat.

Mit dem Workshop „UUX-Praxis im Wandel: Usability und User Experience in Zeiten der Digitalisierung“ werden Herausforderungen der Digitalisierung insbesondere in Bezug auf die Umsetzung von Usability und positive User Experience (UUX) diskutiert. Dabei werden vier Themenschwerpunkte behandelt:

  • UUX und Innovation
  • UUX und User Research
  • UUX und Agilität
  • UUX und Vernetzung von Unternehmen

Es erwarten Sie interessante und abwechslungsreiche Fachvorträge aus Wissenschaft und Praxis. Außerdem findet ein aktiver Austausch mit allen Teilnehmenden statt, d.h. auch Sie können Ihre Fragen und Best Practices einbringen, die sowohl durch die Vortragenden als auch durch Experten im Rahmen einer abschließenden Podiumsdiskussion beantwortet werden.

Wir laden interessierte Entwicklungs- und UUX-Praktiker aus Softwareentwicklungs-, Anwendungs- und UUX-Beratungsunternehmen sowie Wissenschaftler, die sich mit Umsetzung der UUX-Praxis in Unternehmen beschäftigen dazu ein, teilzunehmen.

Der Workshop findet am 02.09.2018 von 9.00 bis 17.30 Uhr statt. Wir bitten um Anmeldung über das Konferenztool der diesjährigen Mensch und Computer.

Weitere Informationen
Dienstag18.09.1811:00-12:00
Berlin, Messedamm 26, CityCube Halle B, Stand 100, Railforum auf der Innotrans 2018
Workshop - Usability und User Experience für Mobility Apps

Im Rahmen der InnoTrans 2018 in Berlin stellen wir die speziellen Anforderungen an Mobility Apps anhand von realen Beispielen vor. Im Anschluss erproben wir in einem Hands-On Workshop einige Grundprinzipien von UUX (Usability und User Experience) und schärfen den Blick für Faktoren, die den Unterschied zwischen guten und von Nutzern hervorragend angenommenen Produkten ausmachen.

Die Teilnahme ist für Besucher der InnoTrans kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Referentin

Sarah Schulte ist User Experience Consultant bei UseTree und Psychologin (M.Sc.). Bei UseTree ist einer ihrer Tätigkeitsbereiche, die Usability und User Experience diverser Mobility Apps zu optimieren. Sie koordiniert im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability die Umsetzung von Pilotprojekten.

Weitere Informationen
Dienstag25.09.1809:00-12:00
Darmstadt
B.A.U.M. Jahrestagung für Nachhaltigkeit

Im Rahmen der B.A.U.M.-Jahrestagung für Nachhaltigkeit stellen wir vor, welchen Beitrag UUX (Usability und User Experience) zur Entwicklung von besonders nachhaltigen Technologieprodukten leisten kann. Im Anschluss diskutieren wir im Track 1C gemeinsam weitere nachhaltige Ideen für eine digitale Zukunft.

Die Anmeldung für die Jahrestagung erfolgt online.

Referentin 

Doris Janssen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer IAO (Team User Experience). Sie befasst sich dabei mit User Research und Konzeption, Barrierefreiheit sowie Design für positive User Experience. Im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability führt sie Pilotprojekte und Roadshow-Veranstaltungen durch.

Weitere Informationen
Dienstag25.09.1809:30-16:15
GS1 Germany, Maarweg 133, 50825, Innovation Center
Design Thinking Workshop - Mehrwerte digitaler Lebensmittelinformationen

Von der Weide bis zur Gabel werden in der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln eine Reihe von Daten erhoben. Diese können helfen, die Logistik, Warenwirtschaft und Costumer Experience von Produkten zu verbessern.  Zum Beispiel ist denkbar, dass auf Basis von Hygienedaten  und den Daten der Kühlkette ein neues, dynamisches Haltbarkeitsdatum für Lebensmittel berechnet wird, dass künftig das statische MHD ersetzen könnte. Im Gegensatz zum MHD lässt sich so jederzeit aktualisiert per App auslesen oder digital anzeigen, wie frisch ein Lebensmittel tatsächlich ist, z.B. in der Warenannahme, am Point-of-Sale oder am Point-of-Consumption.

In unserem Design-Thinking-Workshop werden wir mit Ihnen als Teil in der Wertschöpfungskette und/oder als potenzieller Nutzer die Zukunft gestalten. Dabei wird der Fokus vor allem auf Ihren Ideen, Anforderungen und Gestaltungswünschen liegen.

Mit Ihrem Input leisten Sie einen wertvollen Beitrag für die Digitalisierung in der Lebensmittelbranche und erleben selbst, wie mithilfe von Innovationsmethoden wie Design Thinking und LeanStartup digitale Produkte (weiter-)entwickelt werden können. Werden Sie Teil des co-kreativen Prozesses und melden Sie sich zum eintägigen Workshop an.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit den Forschungsprojekt FreshIndex (http://freshindex.org/durchgeführt.

Melden Sie sich kostenlos an unter: https://www.reglist24.com/designthinkingworkshop

Design Thinking Workshop: Herausforderungen der Digitalisierung in der Lebensmittel-Wertschöpfungskette

Veranstaltung:      Kostenloser eintägiger Workshop

Datum:                 25. September 2018

Ort:                      GS1 Germany, Maarweg 133, 50825, Innovation Center

Teilnehmer:          9 – 15

Moderation:          Daniela Zimmermann (bwcon GmbH) und Stephanie Vonholdt (H-BRS)

Vorläufiger Programmablauf: 

ab 9:30                Registrierung

10:00 bis 10:15    Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung

10:15 bis 12:15    Stakeholder Analyse – Analyse von potentiellen Stakeholdern und deren unterschiedlichen Bedürfnissen und   Sichtweisen

12:45 bis 14:45    Kreativwerkstatt – Gemeinsame Entwicklung von innovativen Lösungsansätzen. Im Fokus stehen dabei Kommunikation,   Kreativität und natürlich das Ausprobieren innovativer Konzepte. In dem Innovation Center der GS1 stehen uns dafür die passenden Räumlichkeiten und Materialen zur Verfügung.

14:45 bis 16:15    Ergebnissicherung und Umsetzungsplanung – Vorstellen der Ergebnisse, Identifizierung offener Fragen und kritischer Punkte für die Umsetzung und planen weiterer Schritte.      

                    

 

Die Teilnahme an diesem Workshop ist für Sie kostenlos. 

 

 

 

Weitere Informationen
Mittwoch26.09.1809:00-21:00
Rottweil
Hightech Summit Baden-Württemberg

Der Hightech Summit ist ein Technologiekongress, auf dem sich Firmen, KMU und Startups vernetzen können. Mit einem vielfältigen Programm bestehend aus unter anderem Vorträgen und Transfer-Sessions werden neue Ideen und Impulse für die Wirtschaft vorgestellt, diskutiert und entwickelt. Zudem wird der CyberOne Hightech Awards 2018 an das beste Hightech-Startup verliehen.

Das Kompetenzzentrum Usability präsentiert sich auf dem Hightech Summit mit einem Stand, an welchem wir die Angebote unseres Kompetenzzentrums vorstellen und Möglichkeiten der Unterstützung von KMUs und Startups gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

Zur kostenlosen Anmeldung geht es hier: https://venture-dev.com/webform/nIfUGkONgP9Szsdm/

Weitere Informationen unter: https://www.bwcon.de/veranstaltungsueberblick/detail/hightech-summit-baden-wuerttemberg-2018-rottweil.html

 

Weitere Informationen
Mittwoch26.09.1816:00-17:00
Virtueller Stammtisch zum Thema: Musik, Mode und E-Learning

Das Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Usability lädt herzlich zum nächsten virtuellen Stammtisch ein.

Thema: Musik, Mode und E-Learning. Wie passt das zusammen?

Kostenlose Anmeldung unter: https://www.reglist24.com/modemusike-learning

 

GoToMeeting Einwahldaten:

https://global.gotomeeting.com/host/819619341

Über Tel.: +49 692 5736 7317
Zugangscode 819 519 341 #

Fragestellungen und Diskussionsthemen werden unter anderem sein:

Musik verbindet Menschen. Am Beispiel eines global agierenden Modeunternehmen zeigt der Referent auf, wie das Zusammenspiel Musik, Mode und E-Learning bei der Vermarktung von Produkten funktioniert. Insbesondere weist er aus, wie Themen aus der Musik die Reichweite des Marketing erhöhen und positive Abstrahleffekte erreicht.

In Zusammenarbeit mit dem Referenten, erweitert das Modeunternehmen aktuell den Einsatz von Musik für das Marketing. Hierbei spielt E-Learning, in Form sogenannter Masterclasses, eine wesentliche Rolle. Erfahren Sie, welche Rolle E-Learning dabei spielt und welche Gewinnereffekte daraus für das Unternehmen resultieren.

Touchpoint Digital hilft Unternehmen und Experten bei der Digitalisierung und Vermarktung ihres Wissens. Insbesondere durch Master-Class.es, E-Learning und Webinare werden Marketingziele erreicht und Geschäftserfolg erhöht. Touchpoint berät, konzipiert und setzt gemeinsam mit seinen Kunden um. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Content, Plattform und Vertrieb. Derzeit werden Projekte im Bereich Handel, Dienstleistung und Industrie bearbeitet.

Patrick Machill ist Gründer und Geschäftsführer von Touchpoint Digital. Seit 2001 beschäftigt er sich mit vertriebsorientierten digitalen Konzepten und der Vermittlung und Monetarisierung von Wissen.

 

Kontakt

Patrick Machill | Managing Director

Touchpoint Digital GmbH | Medienpark Kampnagel Barmbeker Strasse 8 | D 22303 Hamburg

T +49.40.2109.147.11 | M +49.172.7503219

 

 

Weitere Informationen
Donnerstag27.09.1809:00-19:00
IHK-Region Stuttgart
IHK Themenwoche 100 Stunden Morgen

Die Veranstaltung „100 Stunden Morgen: Themenwoche zur digitalen Zukunft und Innovation im Mittelstand“ der IHK Stuttgart widmet sich dem technologisch-innovativen Wandel, mit dem sich Unternehmen auf unterschiedlichste Weise konfrontiert sehen. 

Im Rahmen dieser Themenwoche wird am Donnerstag den 27.09.2018 thematisiert, welche Rolle die Wissenschaft bei Fragestellungen zur Digitalisierung einnimmt. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability wird an diesem Tag vor Ort präsent sein und über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten informieren. Von 11.00 - 11.40 Uhr findet zudem ein Vortrag von Herrn Prof. Dr. Michael Burmester zum Thema „Usability und positive User Experience – Chance für digitale Arbeit der Zukunft“ und von 15.20 – 15.50 Uhr ein Vortrag von Nora Fronemann zum Thema „Innovation mit und durch User Experience” statt.

Link zur Veranstaltung

Link zum Tagesprogramm am Donnerstag, 27.09.2018

Veranstaltungsort:  Jägerstraße 30, 70174 Stuttgart

Weitere Informationen
Donnerstag27.09.1816:30-17:30
GoToMeeting
Virtueller Stammtisch zum Thema: UX im agilen Alltag

Das Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Usability lädt herzlich zum nächsten virtuellen Stammtisch ein.

Thema: UX im agilen Alltag:

Kostenlose Anmeldung unter: https://www.reglist24.com/uximalltag

 

GoToMeeting Einwahldaten:

https://global.gotomeeting.com/host/819619341

Über Tel.: +49 692 5736 7317
Zugangscode 819 519 341 #

Fragestellungen und Diskussionsthemen werden unter anderem sein:

Welche Methoden sind gut geeignet, wenn agil gearbeitet wird oder ihr Unternehmen dies in Zukunft vor hat?

Welche Erfahrungen haben andere Unternehmen damit gemacht?

Welche Empfehlungen leiten wir daraus ab? 

Wie sollte UX in den Entwicklungsprozessen integriert sein?

Weiterhin werden wir User Research-Methoden kennenlernen, verzahnt mit Konzeption & Design als gelebte „User Centered Design-Strategie“.

 

Referentin Indra Burkart (eresult GmbH):

Indra Burkart ist Senior UX Consultant bei der eresult GmbH. Sie ist spezialisiert auf UX Design, Prototyping und agile Prozesse. Ihr UX-Wissen wurde mit einer Ausbildung zum Usability und User Experience Professional bei artop im Jahr 2016 zertifiziert. Im Rahmen ihrer Arbeit bei eresult schreibt sie auch für usabilityblog.de und hält Vorträge auf Netzwerkveranstaltungen und Kongressen.

In Kürze folgen Einwahldaten sowie weitere Informationen zum virtuellen Stammtisch “UX im agilen Alltag”.

Weitere Informationen

Oktober2018

Donnerstag11.10.1810:00-20:00
Alte Feuerwache, Mannheim
UX-Day 2018

Nähere Informationen siehe: http://ux-day.de/

Weitere Informationen
Donnerstag11.10.1814:00-17:00
Berlin
StarTUp Workshop "Lean-Usability-Testing für Startups"

Am 11.10.2018 wird die erfolgreiche Workshop-Reihe für die StarTUp School fortgeführt. Während am ersten Termin Lean-UX-Methoden im Vordergrund standen, geht es im zweiten Teil vor allem um schlankes und effizientes Usability-Testing. Dieser Workshop besteht aus einem dreistündigen Präsenztermin und wird ergänzt um halbstündige individuelle Sprechstunden mit Expertinnen und Experten.

 

Kurzzusammenfassung des Workshops

Frühes und regelmäßiges Feedback von zukünftigen Nutzerinnen und Nutzern ist entscheidend, um die Gestaltung und Entwicklung interaktiver Systeme an die Bedürfnisse und Anforderungen von Menschen anzupassen. Neben Feldstudien, die die User Experience im realen Alltag erfassen, helfen standardisierte Usability-Tests dabei, die Interaktion mit einer User Interface aus Anwendersicht zu begreifen. Das Ziel ist, Optimierungsbedarfe zu erkennen und zu Gestaltungslösungen zu finden, die eine höhere Gebrauchstauglichkeit haben. Durch Usability-Tests sind Entscheidungen im Gestaltungsprozess keine reine Bauchentscheidung, sondern sie sind empirisch begründet.

Im Workshop werden neben den klassischen Methoden des Usability-Testens auch die besonders für Start-ups attraktiven Lean-Ansätze der Evaluation sowie Remote-Testings behandelt. Schwerpunkt liegt auf der praktischen Durchführung von Test-Sessions, in denen die Teilnehmenden untereinander gegenseitig als Proband und Versuchsleitung ihre Konzepte bzw. Produkte testen. Zum Termin des Workshops ist daher von jedem Startup ein zu testendes Objekt mitzubringen (z.B. eine Software, eine App, ein Klick-Prototyp, Wireframes oder Skizzen, die die Bedienoberfläche darstellen). Der Workshop wird angeboten im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompentenzzentrums Usability, das u.a. ausgehend von der TU Berlin kleine und mittelständische Unternehmen zu den Themen agile Entwicklung, Usability und User Experience sowie Digitalisierung unterstützt.

 

Moderatoren

Dr. Michael Minge studierte Psychologie an der Freien Universität und Human Factors an der TU Berlin. Seit 2013 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Kognitionspsychologie und Kognitive Ergonomie an der TU Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Agilität, Usability und User Experience sowie motivationsfördernde Gestaltung der Mensch-Technik-Interaktion. Seit 2015 ist er Mitglied und stellvertretender Vorsitzender der Ethikkommission des Instituts für Psychologie und Arbeitswissenschaft der TU Berlin.

Antonia Föhl studierte Psychologie und Linguistik an der Universität Konstanz und derzeit Human Factors an der TU Berlin. Schwerpunktmäßig liegen ihre Interessen in der Analyse und Optimierung von Organisationsstrukturen. In ihrer Bachelorarbeit untersuchte sie die Wahrnehmung von Konflikten im Arbeitskontext. Seit Anfang 2018 ist Antonia Föhl studentische Mitarbeiterin im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability. Dort beschäftigt sie sich mit der Einführung und Anpassung von agilen Methoden in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie der Optimierung von Usability und User Experience von Softwarelösungen.

 

Hintergrund

Die StarTUp School qualifiziert Gründerinnen und Gründer am Center for Entrepreneurship der Technischen Universität Berlin. Mehr Informationen über die StartUp School finden Sie unter folgendem Link: Zur Website der StarTUp School

Weitere Informationen
Dienstag16.10.18-17.10.18
Kaiserslautern
Workshop "UX im Digitized Engineering"

Dieter Wallach (Hochschule Kaiserslautern, HSKL) vertrat die Region Mitte am 16. und 17. Oktober 2018 auf der “10. Tagung SYSLM” des Lehrstuhls für Virtuelle Produktentwicklung (VPE) der Technischen Universität Kaiserslautern. Mit einem Vortrag und einem Workshop informierte er, flankiert durch einen Infostand, über die Bedeutung der User Experience für die Produktentwicklung.

Weitere Informationen in der angefügten News.

Weitere Informationen
Donnerstag18.10.18-
Stuttgart
UUX Design für Autonomes Fahren

Am 18. Oktober 2018 waren Vertreter der Region Mitte zu Gast in Stuttgart. Im Rahmen des dortigen UX Design Meetups ging es um die Themen "Autonomes Fahren" und "UUX Design für Mixed Reality".

Weitere Informationen in der angefügten News.

Weitere Informationen
Donnerstag18.10.1818:15-19:45
Nürnberg
UUX Roadshow-Event in Nürnberg: Positive User Experience und hohe Usability - Ja, aber wie?

Erfahren Sie auf unseren UUX Roadshow-Events, wie moderne Innovationsprozesse mit UUX – Methoden verbunden und digitale Produkte attraktiv und nutzerfreundlich gestaltet werden können. 

Positive User Experience und hohe Usability – ja, aber wie

Usability und User Experience (UUX) sind im Bewusstsein vieler Unternehmen angekommen. Oft fehlt jedoch der Schritt zur konsequenten Umsetzung – warum? Knappe Ressourcen – intern und beim Kunden sowie eine geringe Akzeptanz in eher technisch orientierten Entwicklungsteams bilden hier häufig die Antwort. Lernen Sie praktische Ansätze und Methoden kennen, wie diese Themen gezielt angegangen werden können. 

Der Roadshowtermin findet im Rahmen des Nürnberg Digital Festival statt. 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per mail an Frau Doris Janssen

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.bayern-innovativ.de/querdenken2018/uux

Weitere Informationen
Samstag20.10.1809:30-17:00
eSailors, Valentinskamp 70, 20355 Hamburg
Programmierworkshop für sie - Angular Java Script for Beginners

Am 20.10.2018 findet beim Hamburger Start Up eSailors Ltd.ein Programmierworkshop statt. Eingeladen sind interessierte Mitarbeiterinnen, die erste Schritte in der Programmierung lernen möchten. Der Workshop vermittelt in mehreren geleiteten Kleingruppen Kenntnisse in Angular - einer Open-Source-Plattform für den Aufbau von Webanwendungen.

 

Usability verbessern durch Programmierkenntnisse – diese Logik erschließt sich bei einem digitalen Produkt relativ schnell. Damit ein digitales Produkt den eigenen Anforderungen oder denen des Kunden entspricht, bedarf es zum Teil der Anpassung im Back-End. Die Qualifizierung weiberlicher Programmierexpertise haben sich moinworld und nggilrs zum Ziel gesetzt.  Hierzu laden beide Organisationen am 20.10.2018  zu einem Workshop beim Hamburger Start Up eSailors ein. In mehreren geführten Kleingruppen vermitteln Mentoren grundlegende Kenntnisse. Für den Workshop wird Angular eingesetzt – eine Open-Source-Plattform für den Aufbau von Webanwendungen, die von Google und der Community entwickelt wurde. Eingeladen sind interessierte Mitarbeiterinnen, die erste Schritte in der Programmierung lernen möchten.





Anmeldungen über nggilrs sind ab sofort online möglich.

 

Weitere Informationen
Montag22.10.18-
Zweibrücken
Mixed-Reality Demo für hochrangigen Besuch

Prof. Dieter Wallach, Vertreter der Region Mitte, stellt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Anwendungsfall zur Digitalisierungsforschung vor.

Weitere Informationen in der zugehörigen News.

Weitere Informationen
Donnerstag25.10.18-
Saarbrücken
"Lean UX: Menschen, Ressourcen und interaktive Systeme"

Wie sieht der Zusammenhang zwischen der Entwicklung digitaler Produkte und der Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit durch die Steigerung von Effizienz aus? Diese Frage beantwortet Dieter Wallach, Professor der Hochschule Kaiserslautern, für die Region Mitte am 25. Oktober 2018 auf einer Transferveranstaltung der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.

Weitere Informationen
Dienstag30.10.1809:00-16:30
NORDAKADEMIE Graduate School, Van-der-Smissen-Straße 9, 22767 Hamburg
Design Thinking Workshop – E-Learning für den Mittelstand

Die betriebliche Weiterbildung und somit die kontinuierliche Qualifizierung der Mitarbeiter stellt einen wesentlichen Aspekt des Personalmanagements dar. Hierbei neben Umwelteinflüsse (internationale Geschäftstätigkeit, technologischer Fortschritt, Gestaltung des Arbeitsmarkts) wesentlichen Einfluss auf die Qualifizierungskonzeption der Mitarbeiter. In Großunternehmen ist die Qualifizierung über E-Learning-Angebote bereits breit verbreitet, im Mittelstand wird der Einsatz kontrovers diskutiert. Befürworter heben die Effizienz des Lernens hervor, Skeptiker bemängeln den Mehrwert sowie fehlende Regelungen zum Lernen am Arbeitsplatz. Aktuelle Schlagwörter wie Personal 4.0, Digital Natives, Gamification , Learning Analytics oder mobile Learning führen zu weiteren potentiellen Anforderungen und einer erhöhten Komplexität der Gestaltung von E-Learning-Angeboten.

In diesem Workshop betrachten wir Ihre Anforderungen und Wünsche. Mithilfe der Design Thinking Methode, entwickeln wir einen      möglichen Ansatz eines E-Learning-Szenarios für mittelständische Unternehmen.

Melden Sie sich kostenlos an unter: https://www.reglist24.com/elearning

Veranstaltung: Kostenloser eintägiger Workshop

Design Thinking Workshop “E-Learning für den Mittelstand”
am Dienstag, den 30.10.2018 von
09:00 - 16:30 Uhr
in der NORDAKADEMIE Graduate School
Van-der-Smissen-Straße 9, 22767 Hamburg
Anmelden

08:30 – 09:00
Eintreffen der Gäste

09:00 – 09:15
Eröffnung der Veranstlatung

09:15 – 09:45
Vorstellung der Design-Thinking-Methode, Ablauf des Workshops, Einteilung in Gruppen

09:45 – 11:45
Für wen erstellen wir einen E-Learning-Kurs.Warm Up (10 Minuten). In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns mit dem potentiellen Nutzer. Mit verschiedenen Methoden leiten wir von den Herausforderungen und dem Nutzerverhalten idealtypische Nutzergruppen (Personas) ab.

11:45 – 12:30
Mittagspause

12:30 – 14:30
Wie sollte ein E-Learning-Kurs gestaltet sein .Warm Up (10 Minuten). In diesem Abschnitt erstellen wir auf Basis der Personas Umsetzungsszenarien. Wir beschreiben, wie ein E-Learning-Kurs gestaltet werden kann, um ein für den Nutzer ergebnis- und wertgerechtes Angebot zu erstellen.

14:30 – 14:45
Kaffeepause

14:45 – 16:00
Warm Up (10 Minuten). In diesem Abschnitt erstellen wir einen Papierprotoypen auf Basis der vorherigen Ergebnisse. Dieser Papierprototyp visualisiert den Lösungsvorschlag.

16:00 – 16:30
Zusammentragen der Ergebnisse und Abschluss der Veranstaltung

Weitere Informationen

November2018

Donnerstag08.11.18-
Cyberforum, Karlsruhe
1. World Usability Day 2018 in Karlsruhe

Gemeinsam mit seinem Partner UserTimes veranstaltet das Institut für Informationswirtschaft und Marketing (IISM) den ersten World Usability Day (WUD) am 8.11.2018 in Karlsruhe.

Für alle UX-Interessierten und UX-Professionals im Raum Karlsruhe findet am 8.11.2018 der erste WUD statt. In den Räumen des Cyberforums e.V. veranstalten UserTimes, ein junges Startup aus Karlsruhe, und das IISM des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) das erste Mal dieses Event, das parallel in vielen Städten Deutschlands und auf der ganzen Welt stattfindet. Informationen zum Programm finden Interessierte auf der Website: https://wud-karlsruhe.de/

Es wird mehrere interessante Beiträge zum Thema Usability und UX geben. Der Eintritt ist frei, für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website notwendig.

UserTimes ist ein junges Unternehmen aus Karlsruhe, gegründet durch ehemalige Studenten des KIT. Mit einem innovativen Ansatz bieten sie schnelles und effizientes Usability-Testing, was den Entwicklungsprozess verbessern soll.

.

 

Weitere Informationen
Donnerstag08.11.18
Kunst- und Mediencampus Hamburg, Forum Finkenau, Finkenau 35 22081 Hamburg
World Usability Day 2018 in Hamburg

Der World Usability Day (WUD) findet als weltweiter Tag für nutzbare (digitale) Produkte auch dieses Jahr wieder in Hamburg statt. Seit 2007 organisiert von eparo in Kooperation mit dem DEPARTMENT INFORMATION an der FAKULTÄT Design - Medien - Information der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW). Das diesjährige Schwerpunktthema: "Design for Good or Evil".
User Experience-Experten aus verschiedenen Branchen bieten Vorträge und Workshops an. Teilnehmer lernen praxisnah, wie nutzerfreundliche und nachhaltige Produkte entstehen und welche Unternehmenskulturen dafür nötig sind.

Die Teilnahme am Hamburger World Usability Day ist wie immer kostenlos! Es ist keine Anmeldung (außer zu den Workshops) notwendig.

 

Weitere Informationen erhalten sie auf www.wudhh.de 

Weitere Informationen
Donnerstag08.11.1809:00-17:00
Mediencampus Villa Ida, Poetenweg 28, 04155 Leipzig
World Usability Day 2018 in Leipzig

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability unterstützt den diesjährigen World Usability Day 2018 in Leipzig mit einem Workshop zum Thema Agilität und UUX und präsentiert seine Leistungen den Teilnehmenden an einem Informationsstand.

Der World Usability Day in Leipzig 2018 wird organisiert durch die IT Sonix GmbH. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung und weitere Informationen unter www.itsonix.eu/wud.

 

Weitere Informationen zum Workshop: Nutzerzentrierte Gestaltung und agile Entwicklung: Liebe auf den zweiten Blick?

Viele Unternehmen setzen heutzutage auf eine Produktgestaltung, die einerseits Bedürfnisse und Anforderungen zukünftiger Nutzer frühzeitig und kontinuierlich einbezieht, andererseits in der technischen Entwicklung aber auch agil und schlank auf die unmittelbare Implementierung von Funktionalitäten abzielt. Diese Verbindung von nutzerzentrierter Gestaltung bzw. UX-Design und agiler Entwicklung stellt zahlreiche Unternehmen vor besondere Herausforderungen und nur die wenigsten haben für sich einen guten Weg gefunden, Synergien effizient zu nutzen und Reibungsverluste zu verringern. In diesem Workshop werden sowohl typische Probleme als auch offene Fragen aus Sicht der Praxis gesammelt. Anhand von konkreten Lösungsansätzen, die im Rahmen des Workshops präsentiert werden (z.B. One Sprint Ahead, Dual Task Development und integrative Ansätze) sowie den Erfahrungen der Teilnehmenden werden im Anschluss Antworten und Empfehlungen erarbeitet, wie nutzerzentrierte Gestaltungsaktivitäten vor und während der agilen Entwicklung erfolgreich und nachhaltig implementiert werden können. Durch den Workshop soll ein tiefergehendes Verständnis entwickelt werden, worauf in der Kombination der beiden Ansätze geachtet werden muss und welche Handlungsalternativen hierbei zur Verfügung stehen. Ein weiteres Ziel besteht darin, existierende Lösungsansätze kennenzulernen und diese aus praktischer Sicht einzuschätzen. Im Nachgang des Workshops werden die Ergebnisse allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt (z.B. Versand der Präsentationsunterlagen und/ oder Fotodokumentation).

Zum Referenten

Dr.-Ing. Dipl.-Psych. Michael Minge ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin. Im Rahmen des bundesweit agierenden Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Usability leistet er Wissenstransfer und Unterstützung bei Maßnahmen zur Einführung und Umsetzung von Verbesserungen in Usability und User Experience sowie agiler Entwicklungsmethoden.

Weitere Informationen
Donnerstag08.11.1811:00-16:00
VHS Stuttgart
World Usability Day 2018 in Stuttgart

 

WUD you like to come?

Am 08. November ist es endlich wieder soweit: Der World Usability Day (WUD) schreibt seine Erfolgsgeschichte fort! Auch in diesem Jahr wird der Tag rund um Usability und User Experience (UUX) wieder gebührend gewürdigt! In der Volkshochschule Stuttgart erwarten die Teilnehmer wieder spannende Themen: In vielseitigen Vorträgen präsentieren Referenten aus Wirtschaft & Forschung Trends, Innovationen und Best Practices rund um die benutzerfreundliche Gestaltung. In Workshop-Slots können Teilnehmer selbst aktiv werden und neue Methoden ausprobieren.

Das Kompetenzzentrum Usability wird am World Usability Day 2018 in Stuttgart dabei sein!

Weitere Informationen und Anmeldung zur kostenlosen Teilnahme unter: http://wud-stuttgart.de

Veranstaltungsort: Rotebühlplatz 28 70173 Stuttgart

Weitere Informationen
Freitag09.11.1814:00-14.11.1821:00
Cyberforum Karlsruhe
5. Gipfeltreffen “Software Made in Germany”

Unter dem Motto „“Gemeinsam sind WIR stark! Kooperationen im IT-Mittelstand” findet zum fünften Mal das Gipfeltreffen „Software Made in Germany“  am 9. November 2018 der deutschen Softwarehersteller statt. Veranstaltet durch den Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) kommen nationale IT-Unternehmen im Karlsruher Cyberforum zusammen und tauschen sich aus. Sie sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und mitzudiskutieren, die Anmeldung und das Event finden Sie auf der Website: https://www.software-made-in-germany.org/5-gipfeltreffen-software-made-in-germany/

„Software Made in Germany“ ist eine gemeinschaftliche Initiative vom Mittelstand für den Mittelstand, die die deutsche IT-Landschaft stärken will. Gemeinsam vergibt sie ein Siegel, das die Güte und Qualität der in Deutschland entwickelten und/oder gehosteten Software widerspiegelt. Das Ganze steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Weitere Informationen
Dienstag13.11.1816:30-17:30
virtueller Stammtisch
Virtueller Stammtisch zum Thema anwendungsfallbezogene Robotik mit Pepper

Kostenlose Anmeldung

Pepper ist ein humanoider Roboter, mit dem Ziel, Menschen und deren Verhalten in Form der Mimik und Gestik zu analysieren. Er wurde dahingehend programmiert Emotionen der Menschen zu erkennen und darauf zu reagieren.

Das Konzept hinter Pepper dient als „Roboter-Gefährte“ sowie als  „persönlicher Roboter“, der aktuell Verwendung beispielsweise in Verkaufsräumen oder am Empfang von Unternehmen sowie Hotels findet. Ebenso findet Pepper Einsatz in den Bereichen Erziehung und Gesundheitswesen.

Referent Felix Carros hat an der Uni Siegen seinen Master of Science in SME abgeschlossen und sich bereits früh mit dem Einsatz von Technologie im Gesundheitswesen beschäftigt. Zwischen 2015 und 2018 hat er bei IBM Deutschland gearbeitet und war in der Global Markets Abteilung, deren Schwerpunkt der Einsatz von IT im Versicherungswesen war. Seit 2018 arbeitet er für die Universität Siegen als wissenschaftlicher Mitarbeiter und kümmert sich schwerpunktmäßig um den Einsatz des Roboters Pepper im Altenheim.

Über folgenden Link können Sie dem virtuellen Stammtisch beitreten: https://www.gotomeet.me/peppermeeting

Kostenlose Anmeldung

Weitere Informationen
Dienstag13.11.1818:00-21:00
NORDAKADEMIE Graduate School, Van-der-Smissen-Straße 9
Auftaktveranstaltung im Norden: Das Kompetenzzentrum stellt sich vor

Kompetenzzentrum Usability – Auftaktveranstaltung im Norden

Abendlichen Auftaktveranstaltung des Kompetenzzentrum Usability
am Dienstag, den 13.11.2018 von
18:00 - 21:00 Uhr
in der NORDAKADEMIE Graduate School
Van-der-Smissen-Straße 9, 22767 Hamburg
 

18:00 – 18:30
Eintreffen der Gäste

18:30 – 19:30
Begrüßung und Vorstellung der Kompetenzzentren

19:30 – 21:00
Gemütlicher Austausch bei Finger-Food und Getränken

Anmelden

Das Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrum Usability hat sich zum 01.12.2017 gegründet. Unser Zentrum ist in vier Regionen – Nord, Süd, Ost und Mitte – eingeteilt, wodurch Standorte im gesamten Bundesgebiet vorhanden sind. Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, die Unternehmen Ergosign und eResult sowie die NORDAKADEMIE repräsentieren hierbei die Region Nord. Wir unterstützen Unternehmen beim Kennenlernen, Ausprobieren und Etablieren aktueller Usability und User Experience Ansätze.

Wir laden Sie herzlich zu einer abendlichen Veranstaltung im Hamburger Dockland, gemeinsam mit den Kompetenzzentren Hamburg, Bremen und Kiel, ein, uns kennenzulernen und untereinander zu Netzwerken.

Weitere Informationen
Dienstag20.11.1814:00-17:00
St. Georgen
VDC Meetup - Digitale Transformation in der Textilindustrie

VDC MeetUp | Mittelstand 4.0 - Digitale Transformation in der Textilindustrie

 

 


Das VDC Meetup des Virtual Dimension Centers St. Georgen befasst sich im November mit der Digitalisierung der Produktion in der Bekleidungsindustrie. Hierbei werden Aspekte der Themen Arbeit 4.0, vernetzte Produktion und smarte Sensorik vorgestellt und diskutiert. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt, welches mit Experten der Textilindustrie Einblicke zu digitalisierten Produktion, dem Einsatz von KI und Simulation gibt. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability ergänzt das Programm mit einem Blick auf AR & VR und den systematischen Einsatz von Wow-Effekten in interaktiven Produkten.

 

 

 

 

 

Anmeldung über: https://vdc-tz-stgeorgen.de/20-11-18-mittelstand-4_0-digitale-transformation-in-der-textilindustrie/

 

 

Weitere Informationen
Dienstag20.11.1816:00-21:00
Karlsruhe
Besuch des KD2Lab in Karlsruhe

Das DFG-geförderte Karlsruhe Decision & Design Lab (KD²Lab) im Herzen von Karlsruhe ist weltweit eines der größten computergestützten Experimentallabore. Es bietet Forschern eine hervorragende Infrastruktur für ökonomische, neuro- und psycho-physiologische Experimente. Dies ermöglicht die Untersuchung des menschlichen Entscheidungsverhaltens, unter kontrollierten Laborbedingungen. Das Labor verfügt über zwei technisch und räumlich getrennte Laborbereiche, 40 schallisolierte und klimatisierte Computerkabinen, barrierefreie Experimentalkabinen und zwei große Teamräume zur Durchführung von Gruppenexperimenten. Sie sind auch herzlich eingeladen, sich als Versuchsteilnehmer anzumelden, um aktiv an aktuellen Forschungsprojekten mitzuwirken. Es können verschiedene Experimental-Anwendungen genutzt werden, wie beispielsweise Eye-Tracking, Herz-Frequenzmessung, Hautleitfähigkeit oder Elektro-Enzephalogramm.

 

Agenda des Termins, Start um 16:00 Uhr:

  • Übersichtsvortrag

In einem einleitenden Vortrag wird Ihnen das Labor und seine Komponenten vorgestellt. Sie erhalten einen Einblick über die Entstehungsgeschichte, die verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten, die sie bei der Nutzung haben. Weiterhin werden die Einsatz- und Untersuchungsanwendungen sowie die dahinterstehende Infrastruktur vorgestellt.

  • Rundgang

Im anschließenden Rundgang können Sie sich dann ein eigenes Bild des Labors machen und die Räumlichkeiten besichtigen. Zudem bekommen Sie einen guten Eindruck über die vielfältigen Mess- und Untersuchungsanwendungen, die im KD2Lab möglich sind und durchgeführt werden. Die Führung wird durch einen erfahrenen Mitarbeiter der beteiligten Institute durchgeführt.

  • Mini-Demo-Experiment

Zum Abschluss der Führung wird ein Mini-Demo-Experiment gezeigt. Je nach Experiment, werden zu diesem Zweck unterschiedliche Technologien genutzt, die dann durch Sie exklusiv ausprobiert und angewendet werden können.

 

Nächster Besichtigungstermin und Anmeldung:

Der Besichtigungstermin findet am 20.11.2018 um 16:00 statt. Bitte melden Sie sich frühzeitig an unter folgendem Link, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist:
Anmelden

 

Anschrift:       

KD²Lab
Fritz-Erler-Straße 1-3
76133 Karlsruhe

 

Kontakt

Ivo Benke, M.Sc.
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Informationssysteme und Marketing (IISM)

Fritz-Erler-Straße 23
76133 Karlsruhe

Email:
i.benke@kompetenzzentrum-usability.digital

               

Weitere Informationen
Donnerstag22.11.1809:00-16:00
NORDAKADEMIE Graduate School, Van-der-Smissen-Straße 9, 22767 Hamburg
Workshop "UX im agilen Alltag"

Kostenlose Anmeldung

Dieser kostenlose Workshop vertieft die Inhalte aus dem gleichnamigen virtuellen Stammtisch mit Fragestellungen wie:

  • Welche Methoden sind gut geeignet, wenn agil gearbeitet wird oder ihr Unternehmen dies in Zukunft vorhat?
  • Wie sollte UX in den Entwicklungsprozessen integriert sein?

 
Weiterhin werden wir geeignete User Research-Methoden vorstellen, verzahnt mit Konzeption & Design als gelebte „User Centered Design-Strategie“. Dabei gehen wir auch auf die geeignete Teamzusammensetzung, unterschiedliche Voraussetzungen in den Unternehmen und wie man damit umgeht, sowie auf die Themen Planung und Dokumentation in agilen Projekten ein. Letztendlich werden wir mit Erfahrungen aus der Praxis auch den „Change-Prozess“ hin zu agilem Arbeiten thematisieren und viel Raum für einen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander geben.

 

Referentin: Indra Burkart ist Senior UX Consultant bei der eresult GmbH. Sie ist spezialisiert auf UX Design, Prototyping und agile Prozesse. Ihr UX-Wissen wurde mit einer Ausbildung zum Usability und User Experience Professional bei artop im Jahr 2016 zertifiziert. Im Rahmen ihrer Arbeit bei eresult schreibt sie auch für usabilityblog.de und hält Vorträge auf Netzwerkveranstaltungen und Kongressen.

Programmablauf:

9:00 – 10:00 Uhr Begrüßung, Kennenlernen, Erwartungen und Erfahrungen an den Tag
10:00 – 10:30 Uhr                Impuls „UCD, Design Thinking, Design Sprint uvw. – Methoden und Begriffslandschaften beleuchtet“
10:30 – 11:30 Uhr Erfahrungsaustausch über UX und agile Prozesse
11:30 – 12:30 Uhr Praxisübung Kooperative Konzeption
12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause
13:30 – 14:30 Uhr Agiles Testing
14:30 – 15:30 Uhr UX im agilen Alltag implementieren
15:30 – 16:00 Uhr Abschluss und Reflexion 

Kostenlose Anmeldung

Ihr Ansprechpartner vor Ort: Indra Burkart

Ihr Ansprechpartner bei organisatorischen Fragen: David Golchinfar

 

Weitere Informationen
Donnerstag22.11.1809:00-17:00
Design Offices in Stuttgart
Abschluss-Symposium des Projekts "3D-GUIde"

Worum geht es?
Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ist die Entwicklung von intuitiver 3D-Software eine Herausforderung, denn es fehlen allgemein gültige Standards. 3D-GUIde unterstützt diese Unternehmen: Evaluierte Gestaltungslösungen und ein darauf abgestimmtes Unterstützungsangebot hilft dabei die Wettbewerbsfähigkeit von mittelständischen Unternehmen zu steigern.

Das 3D-GUIde-Abschluss-Symposium bietet die Möglichkeit, die Ergebnisse des Projekts:
► Interaction Patterns für Desktop / VR / AR
► Gestaltungsrichtlinien
► User Experience Patterns
kennenzulernen sowie im Rahmen praktischer Hand-ons auf die eigene Unternehmenswelt zu übertragen. Wir laden Sie dazu ein, sich mit den Experten vor Ort auszutauschen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Anmeldung erfolgt über entweder über folgenden Link:
https://www.xing.com/events/3d-guide-abschluss-symposium-1959392

oder per E-Mail an:
info@vdc-fellbach.de

Veranstaltungsort:
Design Offices
Lautenschlagerstraße 23a
70173 Stuttgart

Programm

ab 9:00 Uhr                  Registrierung

9:45 Uhr                       Grußwort

                                      - Frank Fischer, BMWi

10:00 Uhr                     Keynote: 3D-Usability - Eine Herkunftsbestimmung

                                      - Frank Steinicke (Uni Hamburg)

10:30 Uhr                     Keynote: 3D-Interaktion im industriellen Alltag

                                      - Marc Herling / Marco Lang (Tacton)

11:00 Uhr                     Projektergebnisse 3D-GUIde

12:20 Uhr                     Fast Forward der Aussteller

12:30 Uhr                     Mittagspause

13:00 - 14:30 Uhr        Ausstellung

13:00 Uhr & 13:45       Hands-on: Patterns im Praxiseinsatz - Jan Seifert (UID)

14:30 Uhr                    Virtuell kann mehr als Realität -die nächsten 10 Jahre VR

                                      - Carolin Wienrich (Uni Würzburg)

15:00 Uhr                     Ein Blick in die Zukunft der Interaktion

                                      - Simon Walk (SolidWhite)

15:30 Uhr                     Abschluss

ab 16:00 Uhr               Get-Together, Kaffee, Ausstellung

 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability wird mit einem Stand vertreten sein und aktuelle Möglichkeiten der Unterstützung im Bereich Usability und User Experience vorstellen.

Die Förderinitiative "Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand" ist der Vorgänger der Förderinitiative Mittelstand 4.0, die im Rahmen des Förderschwerpunkts Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Weitere Informationen
Dienstag27.11.1811:00-14:00
Universität Siegen, Kohlbett Straße 15, 57068 Siegen
Workshop zum Thema: Meine Daten im Griff - Datenschutz und Datenkontrolle über digitale Medien

Meine Daten im Griff 
Datenschutz und Datenkontrolle über digitale Medien

Kostenlose Anmeldung

Das Kompetenzzentrum Usability und die Universität Siegen laden Sie herzlichst zu unserem Workshop am 27.11.2018 von 11.00 Uhr bis 14 Uhr an der Universität Siegen zum Thema „Meine Daten im Griff – Datenschutz und Datenkontrolle über digitale Medien“ ein.

Hintergrund:

Wer die Wünsche und Interessen seiner Kunden kennt, bestimmt am Markt das geschehen. So zumindest das Verständnis großer Datensammler wie Amazon, Google oder Facebook. Die Datensammlung und -verarbeitung hat in den letzten Jahren rapide zugenommen und der Endnutzer konnte bislang nur zusehen und nicht aktiv eingreifen. Das soll sich nun mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) grundlegend ändern.

Als Endnutzer sollen Sie nun den vollständigen Überblick und die volle Kontrolle über Ihre Daten erhalten. Sie sollen bestimmen, wer Ihre Daten besitzt, wer diese verarbeiten darf und was mit den Daten geschehen soll. Gesundheitsdaten, Mobilitätsdaten oder Finanzdaten sind nur ein Paar Bespiele personenbezogener Daten, an denen viele Unternehmen und Institutionen ein großes Interesse haben.

Bei so vielen unterschiedlichen Daten verliert man schnell den Überblick. Digitale Innovationen zeigen hier Lösungen auf, wie Endnutzer komfortabel und zielgerichtet die Kontrolle über Ihre Daten zurückgewinnen können.

Mission:

Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Usability und die Universität Siegen möchten gemeinsam mit Ihnen über das Thema Datenschutz und Datenkontrolle diskutieren und Ihnen an einem Live Beispiel innovative Lösungen zeigen, wie Sie Ihre im Internet liegenden Daten einsehen und kontrollieren können. Dazu wird die Firma Idento.One ihre neuste Plattform vorstellen und mit Ihnen die neuen Möglichkeiten erproben und diskutieren.

Networking:

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie gerne bei Speis und Trank zu einem offenen Austausch untereinander ein.

Kostenlose Anmeldung

Weitere Informationen

Dezember2018

Donnerstag06.12.18-20.12.18
Virtuell
Pretest Blended Learning Kurs – UUX Management

Am 06.12.2018 heißt es Tore auf für den ersten Durchlauf des Blended Learning-Kurses zu UUX-Management. In einem gemeinsamen Kick-Off um 16 Uhr erklären wir die Kursstruktur und die Inhalte. Danach starten die Teilnehmer mit der Bearbeitung des Kursinhaltes. Der Clou bei diesem Format liegt darin, dass die Teilnehmer zusammearbeiten können. Es geht nicht darum als Einzelkämpfer die Inhalte zu lösen sondern im regelmäßigen Austausch mit den Mitstreitern*innen zu sein. Hierfür werden verschiedene digitale Medien eingesetzt, die kollaboratives Arbeiten ermöglichen.

Inhalte des Kurses:

  • Materialien der Initiative Usability von Mittelstand Digital
  • Eine Storyline, die die Teilnehmer in ein berufsähnliches Szenario mitnimmt
  • Ein Methodekoffer des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Usability, welcher über 20 UUX-Methoden beschreibt.
  • Kollaborative Zusammenarbeit durch Webkonferenzen und virtuelle Schreibblöcke

Ziel der Teilnehmer

  • Jeder Teilnehmer wählt aus, ob er/sie Softwarehersteller oder -nutzer ist
  • Jeder Teilnehmer wählt frei eine Software / Anwendung aus, die dieser in dem Kurs betrachtet
  • Alle Kursmaterialien werden von den Teilnehmer*innen auf die gewählte Software / Anwendung projiziert

Die erste Durchführung ist ein Pretest. Der Pretest dient dazu, den Kursinhalt einer repräsentativen Zielgruppe zu präsentieren und Ergebnisse aus dem Feedback für die erste öffentliche Durchführung zu sammeln. Wir freuen uns, dass sich zahlreiche Teilnehmer gefunden haben. Über die Ergebnisse des ersten Durchlaufes berichten wir im neuen Jahr!

Weitere Informationen
Montag17.12.1816:30-17:30
Online
Virtueller Stammtisch zum Thema Usable Blockchain

Die Begriffe Blockchain und Kryptowährungen kennen die meisten von uns vor allem aus der Finanzbranche und dem Börsenhandel. Genau vor einem Jahr, am 17. Dezember 2017, erlebten Blockchain Technologien wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple ein Allzeithoch in Hinblick auf die Marktkapitalisierung. Der Bitcoin-Kurs lag bei etwa 17.000 Euro pro Bitcoin, im Vergleich liegt der Wert heute bei etwa 3.300 Euro pro Bitcoin, das ist ein Wertverlust von über 80 %. Nun ist die Frage, was passiert gerade in der Blockchain Community? Ist die Blockchain Revolution schon vorbei?

In unserem Virtuellen Stammtisch „Usable Blockchain“ möchten wir über die Entwicklung des letzten Jahres, kritische Erfolgsfaktoren und insbesondere über die Bedeutung von Usability und User Experience in Blockchain Projekten sprechen. Vorgetragen wird von Experten aus Wissenschaft und Praxis, die sich beruflich mit Blockchain Projekten beschäftigen. 

 

Paul Bossauer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und vertritt den wissenschaftlichen Part. Er beschäftigt sich im Rahmen seiner Promotion mit Blockchain-Lösungen in der Mobilitätsbranche. Aktuell erforscht er die Potentiale der Blockchain-Technologie für Peer-to-Peer Carsharing und untersucht den Einsatz von Smart Contracts zur Steigerung der Datensouveränität in Fahrzeugen. Wie kann die Privatsphäre der Fahrzeugnutzer bewahrt und das Vertrauen in das Sharing von Fahrzeugen mit Blockchain gesteigert werden?

 


Alexander Gerhards arbeitet als IT-Sicherheitsexperte für die tekit Consult Bonn GmbH, einem Tochterunternehmen der TÜV Saarland Gruppe, welche sich auf TÜV-Zertifizierungen im Bereich IT-Sicherheit und Datenschutz spezialisiert hat. Sein derzeitiger Arbeitsschwerpunkt umfasst die Auditierung von Webappli-kationen, Mobile-Apps und Cloud-Diensten. Des Weiteren geht er der Frage nach, anhand welcher Parameter sich Blockchain-Lösungen bewerten lassen, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.

 


Sebastian Köhn arbeitet ebenfalls als IT-Sicherheitsexperte bei der tekit Consult Bonn GmbH (TÜV Saarland Gruppe) und beschäftigt sich neben seinen Haupttätigkeiten Online/Cloud Dienste und Software Produkte zu auditieren, auch mit dem Thema Blockchain aus Sicht der Informationssicherheit sowie der sinnvollen Integration der Technologie in bestehende Use Cases.

Ab 16:30 Uhr können Sie sich in unseren Virtuellen Stammtisch unter: https://zoom.us/j/444066798 einwählen. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen
Dienstag18.12.1809:30-17:00
Digitalhub Bonn, Rheinwerkallee 6, 53227 Bonn
Rapid Prototyping als Prozess: Einführungsworkshop zum Entwickeln und Testen von Prototypen

Kostenlose Anmeldung

In diesem Workshop werden die Grundlagen zum Thema Prototyping vermittelt.

Dabei steht der Gesamtprozess im Vordergrund:

  • Was braucht man, um einen Prototypen zu erstellen?
  • Welche Fragen müssen vorab beantwortet sein? Wie werden Nutzungsanforderungen in Prototypen überführt?
  • Welche Arten von Prototypen gibt es und wozu braucht man sie?

Neben der Beantwortung dieser Fragen werden nützliche Tools vorgestellt und praktische Übungen durchgeführt, so dass das Gelernte „erlebt“ werden kann. Ein anschauliches Beispiel, an welchem der Prozess durchgeführt wird, ermöglicht zudem eine einfache Übertragbarkeit in den Alltag. Es wird gezeigt, dass das Entscheidende am Prototyping gar nicht primär die technische Umsetzung ist, sondern dass schon einfache Prototypen immens dabei helfen können, das eigene Produkt zur Marktreife zu bringen.
 
Der Workshop wird Anfang 2019 fortgeführt: Im zweiten Teil wird der Umgang mit Axure dann vertieft und somit die Fähigkeiten, eigene Prototypen zu erstellen, weiter ausgebaut.
 

 

Geleitet werden die Workshops von Herrn Richard Bretschneider, Principal Consultant bei der eresult GmbH. Vor seiner Zeit bei eresult war Richard Bretschneider als User Experience Konzepter mit dem Schwerpunkt Android und iOS bei HRS sowie Burda Forward beschäftigt. Zudem entwickelte er als Freelancer Musiksoftware für international agierende Kunden aus Deutschland und den USA. Heute ist er Produktmanager für Konzeption & Prototyping, vermittelt die Anwendung von Tools wie Axure oder Marvel und leitet Design Sprints und andere Workshops zum Thema Prototyping.

 

Der Programmablauf folgt in Kürze.

Kostenlose Anmeldung

Weitere Informationen
Dienstag18.12.1817:00-19:00
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Raum G102, Grantham Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Workshop zum Thema: Gesund teilen – Effektiv und zielgerichtet Gesundheitsdaten kommunizieren

Effektiv und zielgerichtet Gesundheitsdaten kommunizieren

Kostenlose Anmeldung

Das Kompetenzzentrum Usability und die Universität Siegen laden Sie als Gesundheitsexperten herzlichst zu unserem kostenfreien Workshop am 18.12.2018 von 17.00 Uhr bis 19:00 Uhr an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin zum Thema „Gesund teilen – Effektiv und zielgerichtet Gesundheitsdaten kommunizieren“ ein. 

Der Workshop richtet sich an Gesundheitsexperten wie bspw. Ärzte, Pflegeinstitutionen, Krankenkassen, Politik, Verbände oder ähnliche Organisationen.

Hintergrund

Gesundheit ist eine lebenslange Aufgabe und die voranschreitende Digitalisierung durchdringt neben vielen anderen Lebensbereichen eben auch diesen. Die Universität Siegen hat zu diesem Zwecke im Rahmen eines EU geförderten Projektes eine digitale Plattform entwickelt, um auf Basis gesammelter Gesundheitsdaten Erkrankungen bei Senioren frühzeitig zu identifizieren und durch ein Angebot an geeigneten Präventionsmaßnahmen zu reduzieren. 

Ein wichtiges Thema beim Einsatz digitaler Medien ist und wird zunehmend das Teilen sensibler Daten mit Anderen sein. Grade im Kontext von Gesundheitsdaten wird durch das Teilen mit Ärzten, Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen primär eine effektivere und zielgerichtetere Kommunikation sowie Verbesserung der individuellen Gesundheit angestrebt. Doch auch Krankenversicherungen, Vereine und politische Einrichtungen können auf ihre eigene Weise von den Daten im Sinne des Seniors profitieren. 

Dabei besteht eine wichtige Frage darin, zu definieren welche Gesundheitsdaten von Senioren geteilt werden möchten. Insbesondere gilt es aber auch herauszufinden, welche Gesundheitsdaten für Gesundheitsexperten relevant und hilfreich sind, um Gesundheitsleistungen und -angebote effektiver und zielgerichteter zu gestalten. 

Veranstaltung:

Kostenloser Workshop zum Thema

Gesund teilen – Effektiv und zielgerichtet Gesundheitsdaten kommunizieren

Datum: 18. Dezember 2018 - 17:00 Uhr - 19:00 Uhr 

Ort: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Raum G102, Grantham Allee 20, 53757 Sankt Augustin 

 

Programmablauf:

  • Einführung in das Thema „Gesundheitsdaten teilen“
  • Vorstellung und Einsatz einer digitalen Plattform zum sicheren Austausch von Gesundheitsdaten
  • Diskussion und Networking

Kostenlose Anmeldung

Weitere Informationen
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright