1
2
3
4
5
6

Erfolgreich UX Design in die agile Software-Entwicklung integrieren. Funktioniert das überhaupt? - Sag Hallo! zum UX BURNER: Dieser ganzheitliche Ansatz hilft Produktteams, agile Methoden und UX-Design systematisch zu vereinen. Er fokussiert Kernkompetenzen wie Kreativität, Kollaboration und gemeinsames Verstehen. Vom Upfront-Design bis zur darauffolgenden Realisierung: mit dem UX BURNER lassen wir wasserfallartige Entwicklungsprozesse hinter uns. Bleiben Sie agil und befreien Sie sich von unnützem Ballast! Bei uns gibt es keine langen Predigten über theoretische Ansätze. Innerhalb dieses Workshops werden alle Teilnehmer auf unmittelbare und praktische Weise den gesamten Prozess kennenlernen. Wir zeigen den Teilnehmern, wie sie das Gelernte direkt in den eigenen Projekten einsetzen können.

Es tauchen regelmäßig innovative Produkte aus dem Nichts auf und verändern unsere Leben nachhaltig. Ob sich ein neues Produkt durchsetzt oder nicht, entscheidet häufig erst die User Experience. In vielen Bereichen werden agile Software-Entwicklungsprozesse bevorzugt. Dabei ist SCRUM unter den unterschiedlichen agilen Methoden in vielen Unternehmen sehr beliebt, denn SCRUM bietet effizientere Kommunikation, optimale Abstimmung und frühe Ergebnisse.

Unternehmen, die auf SCRUM als Methode zur Produktentwicklung setzen, sehen sich jedoch häufig mit der Herausforderung konfrontiert, aus Designern und Entwicklern eine Art "Dreamteam" zu bilden. Das liegt daran, dass der Einsatz von "Scrum by the Book" folgende drei Tücken bereithält, welche es schwer machen, innovative Lösungen zu erarbeiten:

1. SCRUM beschreibt einen Prozess zur Realisierung von Produktideen. Der Prozess beschreibt nicht, wie man herausfindet, was eigentlich benötigt wird und ob es sich letztendlich auch durchsetzen wird.

2. SCRUM iteriert häufig, um frühes Feedback zu bekommen, beschreibt aber nicht, wie man effektiv Feedback von den Endnutzern einholen kann.

3. Designer haben keine spezifischen Rollen innerhalb von SRUM. Somit stellt die Methode auch keine passenden Maßnahmen aus dem Produktdesign bereit.

Basierend auf Konzepten aus Design Thinkings und Lean Sartups finden sich eine Vielzahl an Frameworks, wie beispielsweise Lean UX, Design Sprint, Hook Model, Lean Canvas etc. Diese Frameworks helfen Unternehmen dabei, innovativ zu denken und für die eigenen Produktideen eine Nachfrage zu erzeugen. Jedoch lassen sich noch keine praktischen Do-it-yourself Anleitungen finden, welche agile Teams dabei unterstützen, effektiv und effizient innerhalb der agilen Softwareentwicklung, sei es via SCRUM, Kanban oder SCRUM-ban, zusammenzuarbeiten.

Viele Produktteams verschwenden oftmals Zeit und Ressourcen, um die optimalen Designstrategien für den eigenen agilen Entwicklungsprozessen zu diskutieren. Im Ergebnis entstehen häufig Prozesse, bei denen Design und Entwicklung separiert voneinander operieren.

  • Designteams fokussieren User Experience und Entwicklungsteams konzentrieren sich auf das Fertigstellen von Produktinkrementen.
  • Design- und Entwicklungsteams arbeiten oftmals isoliert voneinander mit Entwürfen, welche erstellt wurden, noch bevor die eigentliche Entwicklung begann.
  • UX-Research und -Design werden oftmals außerhalb des Sprint-Setups durchgeführt und viele Entwicklungsteams diskutieren High-Fidelity-Design-Entwürfe spät im Planungsprozess, wodurch eine Wasserfall-Kultur gefördert wird.

Innerhalb der Produktteams fehlen damit am Ende viele der von innovativen Frameworks versprochenen Kernprinzipien, wie gemeinsames Verstehen, Kollaboration, Kreativität etc. Wäre es da nicht ideal, wenn es ein ganzheitliches Framework für das Produktdesign und die Entwicklung gäbe, welches die Endnutzer fokussiert und dennoch zugleich auf Agilität setzt?

Der UX BURNER ist ein ganzheitlicher und umfassender Ansatz für Design und Entwicklung, der es SCRUM-Teams ermöglicht, innovative und kreative Produkte systematisch und agil herzustellen. Das Konzept sehr vielseitig anwendbar: Ob ein Produkt neu geschaffen, ein existierendes Produkt verbessert oder UX-Design in dein SCRUM-Setup integriert werden soll. Der UX BURNER hilft Ihnen, eine kreative Umgebung innerhalb Ihres Teams zu schaffen und Ihre Produktideen mit Leichtigkeit zu realisieren.

Er ist ein integrativer Ansatz, welcher UX Design und agile Softwareentwicklung vereint. Er kombiniert die Vorteile aus Agilität, Lean Thinking und Produktdesign zu einem einzigen Prozess und hilft Produktteams, einen gemeinsamen Zugang zu einem Problem zu finden, Verantwortung zu übernehmen, kooperativ zusammenzuarbeiten, Hypothesen zu testen und die optimale User Experience in kleinen Intervallen zu veröffentlichen.

 

Über Gowtham Nedunchezhian (Usability Engineer)

Gowthams Leidenschaft ist es, Produkte zu entwicklen, die begeistern und einfach zu benutzen sind. Spezialisiert im User-Centred Design, verbindet Gowtham innovative Praktiken aus der Nutzerforschung mit den verschiedenen Techniken des Interaktionsdesigns. Bereits während seines Studiums im Bereich Usability Engineering konnte er notwendige Erfahrungen und erforderliche Techniken erlernen, um elegante Designlösungen für das Web und mobile Plattformen zu erzeugen. Gowtham arbeitet zurzeit bei VSF Experts und übernimmt innerhalb der Entwicklungsprojekte Aufgaben aus dem UX Design & Usability Engineering. Er ist Autor des UX Burners: https://medium.com/ux-burner/tagged/product-design

 

Über Thomas Michel (User Experience Researcher & Designer / Product Owner)

Spezialisiert im Bereich Human Factors, geht Thomas stetig der Frage nach, wie Usability und Design miteinander erfolgreich kombiniert werden können, um so interaktive Produkte zu gestalten, welche die Endnutzer gern bedienen. Während seiner Zeit in Berlin arbeitete er an zahlreichen Projekten und Usability-Studien, um nutzerfreundliche Produkte für die Nutzungskontexte: Entertainment oder Medizintechnik zu gestalten. Dabei behält Thomas immer den eigentlichen Zielanwender im Blick. Thomas arbeitet als Product Owner und UX Researcher & Designer bei VSF Experts in Mannheim. Dabei ist eine seiner Hauptaufgaben, Anforderungen an die spätere Software aus Kundensicht zu identifizieren und zu beschreiben, um diese anschließend in einfach zu benutzende User Interfaces zu übertragen.

 

Über die VSF Experts GmbH

 

Die VSF Experts GmbH ist Spezialist für Softwareentwicklung. Für unsere Kunden im internationalen Umfeld erschaffen wir objektorientierte Lösungen nach Maß – mit ganzheitlichen Konzepten, Kreativität, Flexibilität und Erfahrung. Neben individuellen Enterprise Softwarelösungen – vor allem im Automotive Sales/After-Sales- Management – bieten wir Beratung für unsere Kunden bei ihren Inhouse-IT-Projekten an.

 

Hier geht es zum Programm der Tagung “New Faces: UUX und künstliche Intelligenz”: https://www.kompetenzzentrum-usability.digital/veranstaltungen/new-faces-uux-und-kuenstliche-intelligenz


22.03.19

Termine


1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright