1
2
3
4
5
6
Sportvereine in Deutschland bieten großen Mehrwert, haben aber mit großen Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung zu kämpfen. Es fehlen die Ressourcen für eine nutzerfreundliche und effiziente Software-Lösung, um die Verwaltung der Vereine zu stemmen. Dieses Problem wurde mit diesem Piotprojekt addressiert, und gemeinsam mit deutschen Turnvereinen eine innovative Plattformlösung geschaffen.

Über das Pilotprojekt

Sportvereine in Deutschland sind einer der größten Arbeitgeber, gleichzeitig schaffen sie einen großen gesellschaftlichen Mehrwert. Gleichzeitig haben sie mit den Herausforderungen der Digitalisierung zu kämpfen. Das Ziel des Projektes war es, ein Prototyp eines Vereinsverwaltungssystem für Sportvereine zu entwickeln auf Basis vorher definierter Design Prinzipien. Anforderungen aus Anwendersicht wurden in einer Kano Studie identifiziert, bewertet und bildeten die Basis der entwickelten Design Prinzipien. Mit Hilfe dieser wurde ein Prototyp auf der Plattform Ökonomie SmartWe der CAS Software AG entwickelt und evaluiert.

Ziele

Das Ziel dieses Pilotprojekts war es, die Verwaltung deutscher Turnvereine zu digitalisieren und ein Plattform-System zu entwerfen, das alle notwendigen Funktionen vereint, die für das Vereinsmanagement benötigt werden.

Das Pilotprojekt hatte daher folgende Hauptziele:

  • Identifikation von Design Prinzipien für ein Verwaltungsprogramm für Sportvereine auf Basis einer Plattform.
  • Entwicklung eines Plattform-Prototyps.

Vorgehen und Methode

Ausgangspunkt für die Entwicklung der Design Prinzipien und letztendlich des Prototyps waren die Anforderungen von Sportvereinen an ein Verwaltungssystem. Diese wurden über eine Marktanalyse sowie ausführliche Literaturrecherche identifiziert und mit Hilfe einer Kano Studie mit 532 Teilnehmern analysiert. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wurden Design Prinzipien und letztendlich ein Prototyp in der SmartWe Plattform der CAS Software AG entwickelt. Abschließend wurde eine Evaluation des Prototyps mit Teilnehmern aus unterschiedlichen Sportvereinen durchgeführt. Der Aufbau nutzt die Vorzüge einer Plattform aus und wurde vom Deutschen sowie regionalen Turnerverbänden (NTB, STB, BTB) unterstützt.

Ergebnisse

Der Prototyp wurde mit Vereinsmitarbeitern evaluiert und erhielt starke positive Rückmeldung. Alle Teilnehmer gaben an, dass sie gerne  das Produktivsystem nutzen  würden. Die Zufriedenheit mit der neuen Lösung konnte deutlich erhöhrt werden gegenüber den herkömmlichen Methoden. Gleichzeitig wurden Hinweise zur weiteren Verfeinerung identifiziert.

Des Weiteren bestätigte sich das Plattform-Konzept, welches die unterschiedlichen Anforderungen der Sportvereine an ein Verwaltungsprogramm erfüllen kann. So besteht die Möglichkeit für jeden Sportverein ihre Softwarelösung individuell, flexibel und eigens nach ihren Wünschen über den inkludierten App Store durch Hinzufügen verschiedener Apps anzupassen.


Beteiligte Organisationen

Karlsruher Institut für Technologie (
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability

Personen

Ivo Benke
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
  • Kaiserstraße 89-93
  • 76133 Karlsruhe
Prof. Dr. Alexander Mädche
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
  • Kaiserstraße 89-93
  • 76133 Karlsruhe
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright