1
2
3
4
5
6
Im gemeinsamen Projekt mit NOVAFON sollte dem positiven Erleben (positive User Experience) im Therapiekontext nachgegangen werden, um digitale Produkte in diesem Kontext zukünftig nicht nur einfach nutzbar, sondern auch positiv erlebbar zu gestalten.

Zielstellung
Mit diesem Projekt sollte untersucht werden, inwiefern positives Erleben im Therapiekontext stattfinden kann.

In Kooperation mit NOVAFON sollten im ersten Schritt Erlebniskategorien mittels Erlebnisinterviews identifiziert werden. Im nächsten Schritt sollten Konzepte für die NOVAFON-App erarbeitet werden, die positive Erlebnisse bei den Nutzenden erzielen können. So sollen die Nutzenden nicht nur Informationen und eine gebrauchstaugliche App zum vorhandenen NOVAFON-Gerät erhalten, sondern auch positive Erlebnisse bei der Behandlung ihrer Beschwerden mit dem Schallwellengerät haben.

Über NOVAFON
Die NOVAFON Schallwellengeräte sind qualitativ hochwertige Medizinprodukte “Made in Germany”. Die sanften bis starken Vibrationen der NOVAFON Geräte helfen, Schmerzen zu reduzieren und die Folgen neurologischer Erkrankungen, z.B. nach einem Schlaganfall, zu lindern. Sowohl bei altersbedingten Gelenkerkrankungen als auch bei Muskelverspannungen und -verhärtungen schafft die lokale Vibrationstherapie nachweislich Abhilfe. Neben Privatpersonen gehören vor allem Therapeuten, Kliniken, Reha-Einrichtungen und Sanitätshäuser zu den Kundengruppen.

Im beschaulichen Weinstadt, ganz in der Nähe von Stuttgart, arbeitet NOVAFON tagtäglich daran, einer der innovativsten und patienten-orientiertesten Anbieter in der Therapiebranche zu werden.

Bereits 1932 wurde das Unternehmen NOVAVON gegründet sowie das erste Gerät zur Vibrationstherapie auf den Markt gebracht. Im Laufe der Jahre wurde das Gerät weiterentwickelt und das Unternehmen in NOVAFON umbenannt (1950er Jahre). NOVAFON ist bestrebt, Menschen und Tiere dabei zu unterstützen, sich natürlich besser zu fühlen und die Lebensqualität zu steigern, indem es dabei hilft, Schmerzen zu lindern und Verspannungen zu lösen.

Methode und Vorgehen
Als Gestaltungsgrundlage der Konzepte dienten die durchgeführte Nutzungs-kontextanalyse und die entwickelten Erlebniskategorien im Therapiekontext. Daraus wurden vier Konzepte als Textproto-typen erstellt, die durch Visualisierungen ergänzt wurden. Der Prototyp wurde anschließend mithilfe der Valenzmethode evaluiert. Hierbei wurden von Teilnehmenden positive und negative Erlebnisse in den

Texten und Visualisierungen gekennzeichnet, deren Hintergründe anschließend in einer retrospektiven Befragung genauer erfragt wurden. Abschließend wurden die Konzepte nochmals mithilfe der Erlebniskategorien in einem Kreativworkshop überarbeitet.

Ergebnisse
Im Rahmen des Pilotprojekts sind vier Konzepte für positives Erleben ausgearbeitet und evaluiert worden. Jedem der vier Konzepte liegt dabei eine Erlebniskategorie zugrunde. So wurden bspw. individuell geplante Anwendungen konzipiert, die den SelbstanwenderInnen, basierend auf deren aktueller Situation, zusammengestellt werden.

Besonders positiv erlebt wurden die individuell geplanten Behandlungen mit den NOVAFON, da sich die Nutzenden dadurch in ihrer aktuellen Situation verstanden fühlten. Ebenfalls positiv erlebt wurde das Konzept eines Schmerztagebuchs. Innerhalb des Tagebuchs wurde allerdings das Teilen von Erfolgen negativ erlebt. Hier merkten Teilnehmende an, dass die Privatsphäre verletzt wird und man solche Erlebnisse nicht über eine App teilen möchte. Die Erkenntnisse helfen NOVAFON dabei grundsätzlich positiv erlebte Konzepte zu verbessern und negative Erlebnisse zu vermeiden.
Aufbauend auf den Evaluationsergebnissen wurden in einem abschließenden Workshop das Konzept eines Tagebuchs detaillierter ausgearbeitet. Die Idee dabei ist Nutzenden Fortschritte und Erfolge bewusst zu machen und eine positive Sichtweise aufzuzeigen. Achtsamkeit und aktiv positive Erlebnisse wahrnehmen und erleben, sollen dabei in Zukunft zentraler Bestandteil sein.

 

„Dieses Format ist ein Gewinn für alle Beteiligten. […] wir als Unternehmen profitieren von den Ideen und den Ergebnissen aus den angewandten Methoden.”
Tobias Haas, Ansprechpartner NOVAFON


News

Pilotprojekt NOVAFON
Erfolgreicher Abschluss des Pilotprojekts mit NOVAFON
28.07.22
Ziel des Pilotprojektes mit NOVAFON war die Entwicklung von Konzepten zur Förderung positiven Erlebens im Therapiekontext. Durch die Einbindung der Konzepte in eine App, die die Nutzenden bei der Anwendung des NOVAFON-Schallwellengeräts unterstützt, sollen die Nutzenden zur kontinuierlichen Nutzung des NOVAFONs motiviert werden. Die Konzepte, die im Projekt entwickelt wurden, wurden im letzten Schritt des Projekts Textprototypen ausgearbeitet, auf positive Erlebnisse hin untersucht und anschließend in einem letzten gemeinsamen Workshop überarbeitet.
Pilotprojekt NOVAFON
Rückblick auf den letzten UUX-Methoden praxisnah Workshop zur Valenzmethode
08.02.22
Am 01. Februar 2022 ging die Workshop-Reihe „UUX-Methoden praxisnah“ des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability mit dem Thema „Valenzmethode“ in die neunte Runde. Dieser Workshop bildet vorerst das letzte Element der Reihe.
Dienstag01.02.2216:00-18:00
Online
Ausschreibungen, Pilotprojekt NOVAFON
Pilotprojekt: NOVAFON - Vom Nutzungskontext bis zum Prototypen (Teilnehmende gesucht)
21.12.21
Im Pilotprojekt mit NOVAFON ging es in den letzten Wochen darum, positive Erlebnisse für die Anwendung desgleichnamigen Geräts durch die dazugehörige zu entwickelnde App zu schaffen. Anhand der in den letzten Monaten entwickelten Erlebniskategorien im Therapiekontext wurden UX-Konzepte entwickelt, die in die NOVAFON-App integriert werden können.

Dateien

Beteiligte Organisationen

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright