1
2
3
4
5
6
Mit dem Unternehmen Von Wegen GmbH wurde in diesem Pilotprojekt Funktionen der digitalen Plattform "millionways" mit Hilfe einer Bedarfsanalyse und konzeptioneller Überarbeitung in Bezug auf Usability und User Experience weiterentwickelt. Die Plattform wertet mittels Spracherkennungstechnologie und Künstlicher Intelligenz Aufnahmen von persönlichen Interviews aus. Übergeben wurde eine Bedarfsanalyse, ein Konzept und ein Prototyp zur weiteren Implementierung.

über millionways

Von Wegen GmbH entwickelt seit 2013 mit Hilfe künstlicher Intelligenz und Spracherkennung eine neue digitale Plattform namens “millionways”, in der die Aufnahmen persönlicher Interviews ausgewertet werden. Im nächsten Schritt werden Nutzer anonym aufgrund ihrer Leidenschaften und Talente miteinander vernetzt, damit sie sich gegenseitig bei der Verwirklichung ihrer Ziele unterstützen können.

Ziele

  • Optimierung der bestehenden Applikation im Hinblick auf Usability und User Experience
  • Konzeptionelle Unterstützung bei der Definition der Funktionalitäten des Prototyps
  • Untersuchung von Nutzeranforderungen und Umsetzung einer Bedarfsanalyse durch das Kano-Modell

Vorgehen und Methode

Zunächst wurden mehrere Sprechstunden durchgeführt, um das Konzept der digitalen Plattform “millionways” gemeinsam auszuarbeiten und die Vision des Gründers in sein Produkt zu übersetzen. Darauf basierend wurden Flow-Charts und Storyboards für die Funktionen des Prototyps dargestellt, die Nutzerführung analysiert und Hierarchien für die unterschiedlichen iterativen Entwicklungsstadien festgelegt. Nachdem eine Analyse der Anforderungen seitens der Benutzer(*Innen) erfolgte, wurde eine Nutzerumfrage nach dem Kano-Modell zur Evaluation der Funktionalität durchgeführt.

Ergebnisse

Als Resultat wurde das konzeptuelle Ergebnis mehrerer Workshops in Form von Flowcharts, Storyboards und Benutzeroberflächen für die Präsentation und die Entwicklung ihres Prototyps übergeben.

Die Auswertung der Nutzerbefragung ergab, dass diese eine transparente Kommunikation wie auch Datenschutz als sehr wichtig erachten. Darüber hinaus wird nicht nur Wert auf die Funktionen, sondern auch auf das Gesamterlebnis gesetzt. Das Produkt sollte Vertrauen und Sicherheit vermitteln.  Dafür müssen sowohl das Design der Benutzeroberfläche, als auch die Kommunikation und die Funktionen der digitalen Plattform effizient und ansprechend gestaltet sein.

Meinungen

„Die Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Usability hat dem Gründer- und Managementteam insbesondere fundierte und für uns neuartige Einblicke ins UX Design gegeben. Die Komplexität und die verschiedenen Bestandteile, die hier abgedeckt werden, sind in der Tat beeindruckend. Wir hatten nicht nur theoretische Insights, sondern auch praktische; was uns besonders viel gebracht hat.“ 

Martin Cordsmeier,
Geschäftsführer, Von Wegen GmbH


Beteiligte Organisationen

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
TU Berlin

Personen

Veronica Hoth
Katharina Jungnickel
Prof. Dr. Manfred Thüring
1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright