1
2
3
4
5
6
Bild von Tumisu auf Pixabay

Fördern agile Arbeitsweisen die Anpassungsfähigkeit von Unternehmen? Wie schlagen sich in Coronazeiten agile Unternehmen im Vergleich zum Wettbewerb? Wir wollen es herausfinden - bitte nehmen Sie an unserer Online-Umfrage teil.

Corona scheint die Anpassungsfähigkeit vieler Unternehmen auf die Probe zu stellen. Von heute auf morgen mussten sie pragmatische Lösungen finden, Geschäftsmodelle anpassen, die Art der Zusammenarbeit neu gestalten. Agile Arbeitsweisen (wie z. B. im Zuge von Scrum und Kanban) zielen explizit darauf ab, die Anpassungsfähigkeit von Unternehmen zu optimieren. Daher könnte man vermuten, dass agile Arbeitsweisen prädestiniert sind, um die Anpassungsfähigkeit zu fördern und daher in der Corona-Zeit als hilfreich erlebt werden.

Doch ist dies auch tatsächlich so?

Um dieser Frage nachzugehen führt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability eine kurze Umfrage zum Thema „Agilität in der Coronazeit“ durch. Hierbei würden wir uns über Ihre Erfahrungen und Eindrücke zu dieser Thematik freuen.

Unser Ziel ist es, die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Umfrage zusammenzufassen und als Orientierungshilfe anderen Unternehmen (v. a. klein- und mittelständischen Unternehmen) zur Verfügung zu stellen (z. B. in Form von Blogartikeln).

Diese Befragung ist absolut anonym und besteht im Groben aus vier Teilen:

1. einem Fragebogen zum agilen Reifegrad
2. Fragen zu agilen Arbeitsweisen in der Corona-Situation
3. Fragen zur digitalen Kompetenz und Arbeitsfähigkeit
4. demografischen Fragen

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie sich kurz die Zeit zu dieser Befragung nehmen. Die Beantwortung nimmt ca. 20-30 Minuten in Anspruch.

Link zur Befragung: https://organisationspsychologie.sslsurvey.de/Agilitaetscheck_M4K-1

 


26.10.20

Weitere Informationen

Kontakt

Katharina Jungnickel
Prof. Dr. Jochen Prümper
  • HTW Berlin
  • Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
Prof. Dr. Manfred Thüring

1
2
3
4
5
6
 
 
Copyright